MEINE TOP 5 KOCHBÜCHER

Kochbücher
Lesen gehört zu meinem Leben wie Atmen. Lieber noch als alles andere schnappe ich mir, wenn es meine Zeit erlaubt, ein Buch. Nicht nur Sachbücher, Belletristik, Biografien oder Magazine - auch zahlreiche Kochbücher (Überraschung ;) zählen zu meiner stetigen Lektüre. 
Es macht mir große Freude, nach neuen Rezepten zu stöbern, Zubereitungsmöglichkeiten zu recherchieren und die kreativen und liebevoll arrangierten Foodstylings zu betrachten. Bereits als Kind schnitt ich aus den bunten Zeitschriften meiner Mama Rezepte aus, um mir damit meine eigenen Kochbücher zusammenzubasteln. 

Im Laufe der letzten Jahre haben sich einige Kochbücher mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten und Stilen in meinen Bücherregalen angesammelt. Einige nehme ich öfter zur Hand als andere und heute möchte ich dir jene vorstellen, die mich gefühlt am häufigsten inspiriert haben. 
Bitte fühl dich frei in den Kommentaren Feedback über deine Kochbuchfavoriten dazulassen - ich freue mich sehr über Tipps. 

Kochbücher

Meine Top Fünf Kochbücher 

Immer schon vegan, Traditionelle Rezepte aus aller Welt I Katharina Seiser I Brandstätter Verlag I 2015

In Österreich ist die Autorin und Journalistin Katharina Seiser sehr bekannt und ihre kulinarische Expertise überaus gefragt. Ich schätze ihre sympathische Art, ihren leidenschaftlichen Zugang zum Kochen und bin vor allem beeindruckt von ihrem Wissen rund um die Zutaten und Zubereitung von den köstlichsten Speisen. Deshalb dürfen ihre Bücher in meiner Bibliothek auf keinen Fall fehlen. 

Stellvertretend für ihre vielen großartigen Kochbücher möchte ich euch heute das tolle Werk *Immer schon Vegan* vorstellen. 
Darin nimmt uns Katharina Seiser mit auf eine kulinarische Reise rund um die Welt und zeigt uns wie schmackhaft und einfach fleischlose Speisen auch ohne Ersatzprodukte zubereitet werden können. 

Das Buch ist nach Jahreszeiten gestaffelt - sehr praktisch für alle die auf Saisonalität Wert legen. Bei Katharina Seisers' Rezepten steht immer das Produkt im Vordergrund - aus echten unverfälschten Zutaten zauberst du dank der von ihr weltweit gesammelten raffinierten  Rezepte umwerfende Köstlichkeiten. 

Mein Lieblingsrezept im Buch: die würzige Wildkräuterpastete. 

Kochbuchtipps

The plant based Cookbook I Deliciously Ella I Berlin Verlag I 2019

Seit ich vor Jahren ihr erstes Kochbuch gekauft habe bin ein großer Fan von Ella Mills. An ihren Rezepten fasziniert mich der einfache, experimentierfreudige und unprätentiöse Zugang zu veganer Ernährung. Ihre Mission und erklärtes Ziel: veganer Ernährung die Komplexität zu nehmen, die ihr fälschlicherweise oft unterstellt wird. Ella schafft das auf wunderbar unangestrengte Weise. Es gelingt ihr mit einfachen aber geschmacklich immer ausgezeichneten Rezepten uns ganz mühelos mit ihrer Freude an veganem Lifestyle anzustecken.  

Die kreativen Food-Fotos machen sofort Lust auf bunte Veggieküche und lassen mir immer wieder das Wasser im Mund zusammenlaufen. Außerdem bin ich ein Fan ihrer unwiderstehlichen süßen Rezepte (die übrigens frei von raffiniertem Zucker sind). 
Besonders die unwiderstehlichen Energiebällchen, die wie ein Gegenmittel für Heißhunger wirken, haben es mir angetan. Ihre persönliche Geschichte hin zu veganer Ernährung unterstreicht ihre Authentizität für die auf persönlicher Ebene erfahrene Wirkung gesunder Ernährung, die auf die Verwendung tierischer Produkte verzichtet. Ich bin keine strenge Veganerin, sondern bemühte Flexitarierin und ich schätze den Ideenreichtum der Bücher von Ella Mills sehr. 

Mein Lieblingsrezept im Buch: Schoko-Kokos-Trüffel.

Kochbücher

a modern way to eat I Anna Jones I mosaik I 2015

Das Buch der Britin Anna Jones muss man einfach lieben. Nicht nur für Vegetarier:innen birgt es zahlreiche neue Rezeptinspirationen: Anna Jones' kreative Rezepte haben meiner Meinung nach sogar das Potenzial, Fleischesser von mehr pflanzlichen Mahlzeiten zu überzeugen. 
Wie der Titel des Buchs bereits verrät, bringen die modernen Rezepte Leichtigkeit, Geschmack und neue kreative Ideen in deine Küche. 

Es ist eine Freude, das mit viel Liebe sehr chic und aufwendig gestaltete Buch durchzublättern und über 200 Veggie- und vegane Rezepte zu entdecken. Funfact: das Papier für das Kochbuch wurde aus Apfelresten (Trester) hergestellt. 

Mein Lieblingsrezept im Buch: Popcorn Tacos. 

Kochbücher

Natürlich Jamie I Jamie Oliver I Darling Kindersley I 2007

Jamie Oliver ist der Koch, der meine Generation kulinarisch vermutlich am meisten geprägt hat. Ihm und seinem lässigen Zugang zum Kochen ist es zu verdanken, dass frisch zu kochen wieder so populär wurde. Der Brite schaffte es spielend, uns von den Vorteilen der "homecooked meals" zu überzeugen und zeigte uns mit seinen unterhaltsamen Kochshows, wie easy man zu Hause ein gesundes und köstliches Essen zubereitet und dabei sogar Spaß hat. Ich wage zu behaupten, dass Jamie Oliver ein Pionier und Vorreiter eines neuen Zugangs zum Kochen und Kochsendungen war, der Kochen wieder einen zentralen Platz in unserer Gesellschaft eroberte. 

In seinem Buch *Natürlich Jamie* nimmt er uns mit auf eine kulinarische Reise durch die Jahreszeiten inklusive Anbautipps für Gemüse und Rezepten für das Einlegen und Einkochen der Gartenernte. Das Buch ist fantastisch aufbereitet und es macht immer wieder großen Spaß darin zu blättern und Inspirationen zu entdecken. 

Mein Lieblingsrezept im Buch: Risotto mit gegrillten Pilzen.

Kochbücher

Simple I Yotam Ottolenghi mit Tara Wiley I Penguin Random House I 2018 

An ihm kommt in Sachen moderner (Gemüse)-küche niemand vorbei: Yotam Ottolenghi ist der Star der israelisch inspirierten Küche und jener Koch, der Karfiol/Blumenkohl zum hipsten Gemüse zwischen London und Tel Aviv machte. 

Die Zutatenlisten für seine Rezepte sind manchmal etwas herausfordernd und umfangreich, aber gerade in *Simple* sind sie durchwegs übersichtlich und wie der Titel schon verrät "einfach" gehalten, sodass man sie tatsächlich einfach nachkommen kann. Kochen mit Ottolenghi ist nicht nur cool, sondern vor allem äußerst schmackhaft. Das Kochbuch ist sicherlich eine Bereicherung für jeden, der gerne kocht und offen für neue Ideen ist. 

Mein Lieblingsrezept im Buch: Süß-salziger Cheesecake mit Kirschen. 

Kochbücher

JAPANISCHE GEMÜSESUPPE {POWERED BY HOLZKERN}

Gemüsesuppe

{IN FREUNDLICHER ZUSAMMENARBEIT MIT HOLZKERN} Sonne pur hier in Wien und mit dem heraufziehenden Frühling kehrt nach den dunklen Wintertagen die Leichtigkeit in unser Leben zurück. Die Tage werden endlich wieder länger, die ersten Blumen und zarten Knospen beginnen zu sprießen und wir genießen die frische, leichte Frühlingsbrise und die wärmenden Sonnenstrahlen. 

Draußen in der Natur ist jetzt der beste Platz, um deine Batterien aufzuladen, deinen Geist durchzulüften und neue Kraft zu sammeln. Lass Stress und Hektik hinter dir und nimm dir bewusst Zeit für dich und deine Bedürfnisse. 

Beste Voraussetzung, den Schwung des beginnenden Frühlings für dich zu nutzen, ist neben dem Aufenthalt in der Natur der Genuss leichter und gesunder Ernährung. Für mich persönlich bedeutet der kommende Jahreszeitenwechsel meine Ernährung achtsam zuzubereiten und bewusst zu genießen. 

Asiatische Gemüsesuppe

Damit ich meine wertvolle Zeit stilvoll im Auge behalte, sorgt meine neue Uhr Tropenmorgen von Holzkern aus Olivenholz und mit Marmorziffernblatt. Im Fokus der jungen Uhrenmanufaktur Holzkern steht die Liebe zur Natur und die Philosophie, den achtsamen Umgang mit der Zeit in den Mittelpunkt des Alltags zu rücken.

Die Verbindung von Naturverbundenheit und Achtsamkeit spiegelt sich im kreativen Design der wunderschönen Uhrenkollektion wider. Die Verwendung von natürlichen Materialien wie Holz und Stein machen jede Uhr zu einem wunderschönen Unikat und erinnern ihre Träger an die vielfältigen Facetten der Natur und die individuelle Einmaligkeit. 

Japanische Gemüsesuppe

Japanische Gemüsesuppe 

Für die Leichtigkeit deiner Ernährung gibt es momentan keine Speise, die dich besser unterstützen könnte als nahrhafte Suppen. Vor allem, wenn du im heraufziehenden Frühling den im Winter durch üppige Festessen, Lebkuchen, Kekse und dergleichen angesammelten Ballast loswerden und deinen Körper trotzdem mit allen nötigen Nährstoffen versorgen möchtest, gibt es nicht Besseres. 

Ich empfehle dir deshalb eine köstliche asiatische Gemüsesuppe, in der nicht nur viel Aroma steckt, sondern auch knallige Farben und durch den Mix an Zutaten ganz tolle Texturen mitbringt. Also schnapp dir einen Löffel und mach dich bereit für eine große Portion Genuss :)

Gemüsesuppe

Zutaten für eine japanische Gemüsesuppe (für ca. 2 Portionen)

- 100 g Somen Nudeln

- 1 l Gemüsefond

- 2 EL Miso-Paste

- 2 EL Tamari (für Veganer)- oder Soja Sauce 

- 2 EL Limettensaft

- 1 rote Spitzpaprika

- 80 g Brokkoli

- 100 g braune Champignons

- 100 g Tofu

- ein kleiner Bund Frühlingszwiebeln

- 1 Limetten zum Garnieren (in Spalten geschnitten)

Asiatische Gemüsesuppe

Zubereitung japanische Gemüsesuppe (fertig in ca. 30 Minuten)

1. Die Somen Nudeln nach Packungsanleitung kochen, abgießen und beiseitestellen. Die Misopaste in der Gemüsesuppe auflösen und Tamari/Sojasauce und Limettensaft dazugeben. 

2. Die Spitzpaprika waschen, entkernen und in Streifen schneiden. Den Brokkoli ebenfalls waschen, in kleine Röschen teilen. Champignons putzen und in Streifen schneiden. Das Gemüse in die Suppe geben und 5 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit Tofu in kleine Würfel schneiden. Frühlingszwiebel putzen und in Ringe schneiden. Beides in die Gemüsesuppe geben und ein paar Minuten mitziehen lassen. 

3. Gemüsesuppe auf zwei Suppentassen verteilen und die Nudeln hineingeben. Mit Limettenspalten garniert servieren. 

Gemüsesuppe

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Holzkern

ORANGEN-SELLERIE-SALAT

Obst-Gemüsesalat mit Orange und Sellerie

Die Zeit, wenn nicht mehr richtig Winter, aber auch noch nicht wirklich Frühling ist - diese anstrengende Übergangszeit zwischen den Jahreszeiten ist nicht meine Lieblingszeit. An einem Tag braucht man noch den dicken Daunen-Wintermantel, weil draußen ein eisiger Wind pfeift, am anderen Tag scheint die Sonne vom blitzblauen Himmel und überrascht mit frühlingshaftem Wetter. Und so geht das gut und gern eine ganze lange Weile dahin bis tief in den März hinein. Das sorgt bei mir für Verwirrung - körperlich und mental. 

Darum nutze ich die Zeit bis Ostern, um Klarheit zu schaffen, Ruhe zu finden und etwas Ballast loszuwerden - kurz: um mich frühlingsfit zu machen. Dabei unterstützen mich einfache und gesunde Gerichte optimal. Weniger ist während dieser Zeit mehr! 

Ich lade dich gerne ein, mitzumachen beim Entsorgen von Altlasten sowie zum Platz schaffen für Neues :) Und keine Sorge, du musst bei Geschmack und Genuss keine Abstriche befürchten. 

Powersalat mit Orange und Sellerie

Orangen-Sellerie-Salat 

So wenige Zutaten ergeben diesen großen Teller Happiness! Knackiger Sellerie und fruchtige Orange kombiniert mit würziger Kresse und gerösteten Erdnüssen - mhhh! Da läuft mir beim Gedanken daran schon richtig das Wasser im Mund zusammen. 

Dieser Powersalat macht satt, aber beschwert dich nicht, das heißt nach dem Lunch bist du vor dem Nachmittagstief absolut geschützt und benötigst keinen zusätzlichen Zuckerschub. 

Der Orangen-Sellerie-Salat hält dich auf natürliche Weise bis zum Abend fit und munter. Einfach lecker! 

Rezept für einen Orangen-Sellerie-Salat

Zutaten Orangen-Sellerie-Salat (für ca. 4 Portionen)

- 4 Bio-Orangen

- 1 Zitrone

- 1 Sellerieknolle

- 1 Kressebeet

- 5 EL Olivenöl

- 2 EL Apfelessig

- 60 g Erdnüsse, geröstet

- Salz, Pfeffer aus der Mühle

Obst- Gemüsesalat Rezept

Zubereitung Orangen-Sellerie-Salat (fertig in ca. 30 Minuten)

1. Die Zitrone und eine Orange auspressen. Die restlichen 3 Orangen schälen und in dünne Spalten schneiden. 

2. Orangen- und Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Öl und Essig vermischen. Sellerie schälen, halbieren und am besten mit dem Gemüsehobel in feine Streifen hobeln. Orangenfilets und Selleriestreifen mit dem Dressing vermischen. 

3. Orangen-Sellerie-Salat auf Tellern anrichten. Erdnüsse grob hacken, Kresse abschneiden und den Salat damit garnieren. 

Power-Salat

ROTE RÜBEN SCHNITZEL MIT AVOCADO-DIP

Gemüse Schnitzel
Schnitzel ist nicht gleich Schnitzel. Und mein heutiges Schnitzel-Rezept ist sogar ganz und gar ungewöhnlich. Wir interpretieren Schnitzel dabei ganz neu und verzichten bewusst auf Fleisch, jedoch nicht auf Geschmack. 

Selbstverständlich kann und soll das Veggie-Schnitzel nicht mit dem Wiener Original konkurrieren. Es darf einfach eine schöne Alternative sein, falls dir der Sinn mal nach fleischloser, gesunder Küche steht und du deinem Körper und der Umwelt etwas Gutes tun möchtest.

Jeder einzelne von uns kann mit seinem positiven Konsumverhalten einen großen Beitrag leisten und bereits ein bis zwei fleischlose Tage in der Woche bewirken einen massiven Unterschied. Du entlastest damit nicht nur unser Klima, sondern tust auch deinem Körper etwas unglaublich Gutes.  

Rote Rüben Schnitzel mit Avocado-Dip

Rote Rüben Schnitzel mit Avocado-Dip

Unser Gemüse-Schnitzel stellen wir aus heimischem Superfood her: der Roten Rübe aka Rote Beete und bei mir in Österreich auch als Rote Rohnen bekannt. Reich an Mineralstoffen wie Kalium, Kalzium, Phosphor oder Magnesium, aber dank ihres hohen Wasseranteils von etwa 90% arm an Kalorien sollte dieses wertvolle Gemüse auf keinem Speiseplan fehlen. 

Das feste Fruchtfleisch der Roten Rübe eignet sich hervorragend zum "Panieren" in knusprig geröstetem Sesam. Rote Beete hat dieses typischen erdige Aroma, das man entweder liebt oder hasst. Gehörst du zu den glücklichen, die diesen intensiven Rote Rüben Geschmack schätzen, dann koste ihn voll aus und genieße dein Veggie Schnitzel in vollen Zügen. 

Der würzige Avocado-Dip passt übrigens hervorragend zum Rote Rüben Schnitzel. Er sollte zwecks geschmacklicher Balance auf keinen Fall fehlen, da sein leicht nussig-säuerlicher Geschmack die optimale Ergänzung zu den erdigen Roten Rüben darstellt.

Veganes Schnitzel mit Avocado-Dip

Zutaten Rote Rüben Schnitzel mit Avocado Dip (für ca. 4 Portionen)

Für die Rote Rüben Schnitzel

- 6 Rote Rüben

- ein kräftige Prise Kümmelpulver

- je 30 g schwarzer und weißer Sesam gemischt, kurz in einer Pfanne ohne Fett geröstet

- Salz, Pfeffer, Olivenöl

Außerdem

Alufolie

Für den Avocado-Dip

- 1 rote Zwiebel

- 1 Knoblauchzehe

- 2 Tomaten

- 3 reife Bio-Avocado

- Saft und Zesten einer Bio-Limette

- 5 EL Olivenöl

- Salz, Pfeffer

Rote Rüben Schnitzel

Zubereitung Rote Rüben Schnitzel mit Avocado-Dip (fertig in ca. 1 Stunde und 15 Minuten)

1. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Rote Rüben waschen, Wurzel- und Blattansatz entfernen und die Knollen ungeschält mit Olivenöl bestreichen. Mit Salz, Kümmel und Pfeffer würzen und einzeln in Alufolie wickeln. Im Backofen ca. 45 Minuten garen, bis sich die Rüben leicht einstechen lassen. Danach Auskühlen lassen, schälen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. 

2. Für den Avocado-Dip Zwiebel, Tomaten, und Knoblauchzehen fein würfeln. Avocado halbieren, aus der Schale lösen und das Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken. Mit Limettensaft und Zesten verrühren und die Zwiebeln, Tomaten und Knoblauchzehen unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Rüben Scheiben darin von beiden Seiten anbraten. In Sesam wälzen und auf Tellern verteilen. Mit Avocado-Dip servieren. 

Rote Rüben Schnitzel mit Avocado-Dip

APFEL-FENCHEL-SALAT MIT RÄUCHERFORELLE

Wenn pikanter und süßer Geschmack in einem Gericht aufeinandertreffen, werden alle meine kulinarischen Träume wahr. Ja, ich weiß, ich versuche dich an dieser Stelle regelmäßig von mutigen herzhaft-süßen Kombination zu überzeugen, und ich freue mich tatsächlich jedes Mal, wenn ich begeistertes Feedback dazu bekomme. Vielleicht kann ich dich auch mit diesem einfachen aber grandiosen Rezept für einen fruchtig-pikanten Salat überzeugen.

Wie im Leben ist es auch beim Kochen oft so, dass die aufregendsten und intensivsten Dinge meistens dann passieren, wenn man die eigene Komfortzone verlässt und neue Dinge wagt, um den eigenen Horizont zu erweitern.

Rezept für den Heringsschmaus

Apfel-Fenchel-Salat mit Räucherforelle

Der Apfel-Fenchel-Salat mit Räucherforelle ist ein ideales Beispiel für eine nur auf den ersten Blick eigenwillige Kreation. Auf Märkten findest du meistens eine schöne Auswahl wunderbarer Apfelsorten und für den Apfel-Fenchel-Salat brauchen wir einen eher feinsäuerlichen Typ Apfel, eventuell einen Topaz. 

Der intensive Geschmack des rohen Fenchels mit seinen typischen Anisnoten ergänzt sich hervorragend mit dem Aroma des Apfels. Das Tüpfelchen auf dem i ist bzw. auf dem Salat ist ein Stück köstliche Räucherforelle - sie rundet das Gericht wunderbar ab und trägt durch den rauchigen Geschmack und die feine Textur der Forelle das Gewisse etwas bei um ein rund um gelungenes Gericht zu genießen.

Der Apfel-Fenchelsalat mit Räucherforelle ist übrigens ein ideales Gericht für einen leckeren Heringsschmaus, solltest du für kommenden Aschermittwoch noch ein Rezept brauchen :)

Apfel-Fenchel-Salat mit Räucherfisch

Zutaten für einen Apfel-Fenchel-Salat mit Räucherforelle (für ca. 4 Portionen)

- 2 große Fenchelknollen

- 2 kleine säuerliche Äpfel 

- 200 ml Joghurt

- 1-2 EL Senf

- 1 Bio-Zitrone

- 2 EL Olivenöl

- 2 TL Apfelessig

- 1 kleiner Bund Dill

- 1 Räucherforelle im Ganzen

- Salz, Pfeffer

Heringsschmaus

Zubereitung Apfel-Fenchel-Salat mit Räucherforelle (fertig in ca. 25 Minuten)

1. Apfel und Fenchel fein hobeln. Joghurt, Senf, 1 TL Zitronenzeste sowie Saft einer Zitrone, Olivenöl und Essig hinzufügen und gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dill abzupfen und unter den Salat heben. 

2. Räucherforelle von Haut und Gräten lösen und in mundgerechte Stücke zerteilen. Salat in Schüsseln verteilen, Räucherforellenstücken darauf anrichten und mit Olivenöl beträufeln und servieren. 

SPICY ESPRESSO-MILCHREIS

Milchreis für Erwachsene

Heute serviere ich dir Soulfood, das ausschließlich dem Genuss von Erwachsenen vorbehalten ist. Ein Gericht, das mich momentan nahezu jeden Tag je nach Zubereitungsart entweder als Frühstück oder Abendessen begeistert. 

In unübersichtlichen Zeiten wie diesen setze ich vorbeugend auf Mahlzeiten, die mein körperliches und seelisches Wohlbefinden stärken.

Kaffee-Milchreis

Spicy Espresso-Milchreis 

Draußen ist tiefster Winter, das Herz manchmal schwer angesichts der düsteren Aussichten und daher ist die Verlockung, in negativen Gedanken zu versinken, allzu verständlich. Aber aufgepasst ihr Lieben: eine große Portion cremiger Milchreis hat etwas unglaublich Tröstendes! 

Das ein Zusammenhang zwischen ausgewogener und liebevoll zubereiteter Nahrung und persönlichem Wohlbefinden auf allen Ebenen besteht, ist unbestritten. Gerade jetzt gilt: freue dich daran, mit Enthusiasmus und Liebe für deinen kostbaren Körper und deinen wunderbaren Geist zu sorgen und lass uns den Genuss zelebrieren; am besten gleich morgens, denn der kräftige Espresso-Milchreis ist herrlicher One-Pot Soulfood :)

Milchreis

Zutaten für einen kräftigen Espresso-Milchreis (für ca. 3-4 Portionen)

- 600 ml Milch

- 3 TL Instant Espresso

- 40 g Zucker

- 150 g Milchreis

- 1 TL Zimt

- eine winzige Prise Chilipulver

- 1 Prise Salz

- 3-4 EL Espresso (morgens) oder Kaffeelikör (abends)

- eine kleine Handvoll Mokkabohnen (Zartbitterschoko) zur Dekoration

Kaffee Milchreis

Zubereitung Espresso-Milchreis (fertig in ca. 40 Minuten)

1. Die Milch mit Salz, Zucker und Instant Espresso in einem Topf unter gelegentlichem Rühren aufkochen. Den Reis dazugeben und alles noch mal kurz aufkochen lassen. 

2. Die Temperatur auf die kleinste Stufe reduzieren, Zimt und Chilipulver unterrühren und den Reis zugedeckt ca. 25-30 Minuten quellen lassen. Ab und zu umrühren. 

3. Milchreis mit Zimt, Chilipulver und Zucker abschmecken und in Schüsseln verteilen. Jeweils noch 1 EL Espresso oder Kaffeelikör unterheben mit gehackten oder ganzen Mokkabohnen garnieren und sofort servieren. 

Milchreis


RAFFINIERTE SÜSSKARTOFFELPIZZA

Süßkartoffelpizza mit Gemüse

Letztens dachte ich an Pizza. An knusprigen Teig, üppigen Belag, ein Glas Rotwein dazu und viel Amore - das ganze Programm eben. Beim längeren Nachdenken kam mir ein Rezept in den Sinn, dass ich schon lange ausprobieren wollte.

Das Pizzarezept meiner Wahl besteht jedoch aus einem ziemlich verwegenen Teig und ist damit etwas vom gewohnten Geschmack eines herkömmlichen Pizzateigs entfernt. Nichtsdestotrotz muss es dir vorstellen, denn dieser originell-orange Veggie-Teigboden hat mich komplett überzeugt und die Süßkartoffelpizza schmeckt einfach zu gut, um sie nicht zu teilen. 

Süßkartoffelpizza

Herzhafte Süßkartoffelpizza

Wenn dein Herz für Pizza schlägt und dir Abwechslung wichtig ist, dann kann ich dir die fantastische Süßkartoffelpizza wärmstens empfehlen. Der raffinierte Boden gelingt wunderbar einfach und eignet sich perfekt für den herzhaften Belag mit Tomatensauce, Mozzarella, Pilzen oder allem anderen, was dein Pizza-Herz höherschlagen lässt. Mit dieser farbenfrohen Pizza startest du zumindest kulinarisch in eine wunderhübsche Woche :)

Süßkartoffelpizza

Zutaten für eine herzhafte Süßkartoffelpizza (für ca. 4 Portionen)

- 400 g Süßkartoffeln

- 4 EL Hafer- oder Dinkelflocken (Feinblatt)

- 2 Eier

- 3 EL Universalmehl

- 200 g passierte Tomaten

- 2 TL Oregano, getrocknet

- 2 Stück Mozzarella

- 50 g Oliven

- 150 g Champignons

- 2 Handvoll Rucola

- Salz, Pfeffer

Süßkartoffelpizza

Zubereitung Süßkartoffelpizza (fertig in ca. 60 Minuten, inkl. Backzeit)

1. Das Backrohr auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Süßkartoffeln schälen und in gleich große Stücke schneiden. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und für ca. 15 Minuten im Ofen rösten. Danach auskühlen lassen. 

2. Süßkartoffeln, Hafer- oder Dinkelflocken, Eier und ein kräftige Prise Salz mit dem Mixstab pürieren. Weizenmehl unterrühren. 

3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Süßkartoffelteig mit einem Löffel zu vier Fladen auf dem Backblech verteilen. Im Ofen für 10 Minuten vorbacken. 

4. In der Zwischenzeit die passierten Tomaten mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen. Mozzarella in kleine Stückchen reißen oder schneiden. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. 

5. Pizzen aus den Ofen nehmen, Tomatensauce, Mozzarella, Oliven und Champignons darauf verteilen und für weitere 10-15 Minuten backen. 

6. Aus dem Backrohr nehmen und mit Rucola bestreut servieren. 

Pizza mit Süßkartoffelteig

PESTOSONNE MIT MOZZARELLA UND BASILIKUM

Pestosonne aus Blätterteig

Nachdenklich betrachte ich den fast gänzlich geschmolzenen Schneeteppich vor dem Fenster. Eigentlich wäre mir ein bisschen mehr Winterzauber in den Semesterferien ganz willkommen gewesen. Nicht unbedingt fürs Skifahren, aber ein Spaziergang durch einen tief verschneiten Winterwald hat schon etwas für sich. Knirschender Schnee unter den Stiefeln, kristallklare Luft und eine strahlende Sonne, die vom blitzblauen Himmel lacht, würde meine leeren Batterien sicherlich aufladen. 

Pestosonne mit Mozzarella und Basilikum

Ich lasse den matschigen Halbfrühling im Garten hinter mir und widme mich wieder dem Mittagessen. Kulinarisch genieße ich in diesen Tagen schnelle, leichte Gerichte, die jedem schmecken und mit ganz wenig Aufwand zubereitet sind. Und vielleicht die fehlende Sonne ersetzen. 

So wie die Pestosonne mit würzigem Basilikumpesto und cremiger Mozzarella, die sich durch herzhaften Geschmack und sonnige Optik perfekt eignet, um ein wenig Licht und gute Laune in diese grauen Tage zu bringen. Außen knusprig und innen frisch-frühlingshaft - durchhalten meine Lieben, bald kommt der Frühling :)

Pestosonne mit Basilikum und Mozzarella

Zutaten Pestosonne mit Mozzarella und Basilikum (für ca. 3-4 Portionen)

- 2 Stück Fertig-Blätterteige aus dem Kühlregal

- 220 g Mozzarella

- 150 ml Olivenöl

- 1 Zucchini

- 40 g Parmesan

- 40 g Pinienkerne

- 1 Bund frisches Basilikum

- 1 Knoblauchzehe

- Salz, Pfeffer

Pestosonne mit Basilikum und Mozzarella

Zubereitung der Pestosonne mit Mozzarella und Basilikum (fertig in ca. 40 Minuten)

1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Basilikum, Olivenöl, Parmesan, Knoblauchzehe und Pinienkernen im Mixer zu cremigem Pesto verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer je nach Gusto abschmecken. 

2. Blätterteig ausrollen und mit dem Basilikumpesto bestreichen. Den Mozzarella in Scheiben und Zucchini in Streifen schneiden und auf den mit Pesto bestrichenen Blätterteig damit belegen. 

3. Zweiten Blätterteig wie einen Deckel darüber legen. Mit einem Wasserglas einen Kreis in die Mitte des Blätterteigs drücken. Teig danach zuerst in 4, dann in 8, danach in 16 2 Sonnenstrahlen schneiden. Glas entfernen und jeden Strahl in sich drehen. 

4. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im Ofen ca. 2 Minuten goldbraun backen. 

Blätterteig Pestosonne

POLENTASCHMARRN MIT PREISELBEEREN

Polentaschmarren

Abwechslung ist ein großes Thema in unserer Familie - vor allem beim Kochen. In einem Haushalt, wo mindestens ein Kind lebt dessen kulinarische Interessen, nun ja, sagen wir es mal wohlwollend "ausbaufähig" sind, ist es mitunter eine Herausforderung, Neues zu schmecken und zu entdecken.

Und da im Alltag um uns herum gerade sowieso alles mehr als ungewiss und unsicher ist, bleiben wir kulinarisch bewährten Klassikern der heimischen Küche treu und gönnen uns öfter mal eine große Portion süßes Soulfood, denn es ist ja nicht nur immer noch Corona, sondern auch Winter. Dem Nachwuchs sei es also gedankt - Schmarrn kommt mindestens einmal pro Woche auf den Teller. 

Polentaschmarrn

Polentaschmarrn mit Preiselbeeren

Es muss aber nicht immer der klassische Kaiserschmarren sein. Drüber sieht sogar das Kind großzügig hinweg und akzeptiert verschiedene Schmarrn-Varianten. Einzige unverhandelbare Bedingung ist der unlimitierte Zugriff auf Beilagen wie Apfelmus, Kompott oder Preiselbeeren. Da ich auf diese Forderung zwecks Eigeninteresses gerne eingehe, steht der Zubereitung köstlicher süßer Mahlzeiten nichts mehr im Weg. Alleine für die großartige Möglichkeit bereits zur  Hauptmahlzeit eine süße Speise zu konsumieren, muss man die österreichische Küche einfach lieben, oder? 

Der Polentaschmarrn steht im Schatten des berühmten Kaiserschmarrns, steht ihm in Geschmack und Optik meiner Meinung aber um nichts nach; er ist vielleicht etwas herzhafter, was allerdings kein Nachteil ist. Er schmeckt ebenfalls locker-leicht und die Zugabe einer Vanilleschote verleiht ihm ein wunderbar zartes Vanillearoma. 

Grade im Winter ist der Polentaschmarrn wärmend und bekömmlich - ein echter Hüttenklassiker den man in Ermangelung an winterlichem Hüttenzauber heuer am besten zu Hause genießt. 

Polentaschmarrn

Zubereitung Polentaschmarrn mit Preiselbeeren (für ca. 4 Portionen)

Für die Polentamasse 

- 1 Vanilleschote

- 500 ml Milch

- 50 g Honig

- 60 g Butter

- 100 g Instantpolenta

- 4 Eier

- 1 Bio Zitrone

- 1 Schuss Rum

- 40 g Kristallzucker

Außerdem

- 2 EL Butter 

- 4 EL Preiselbeermarmelade

- Staubzucker zum Bestreuen

Herzhafter Polentaschmarren

Zubereitung Polentaschmarrn mit Preiselbeeren

1. Backrohr auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 

2. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark ausschaben. Milch mit Vanillemark, Vanilleschote, Honig und Butter aufkochen, Polenta einreisen lassen und zwei Minuten weichkochen. 

3. Eier trennen, Zitronenschale abreiben. Dotter, Rum und Zitronenschale in die lauwarme Polentamasse einrühren. Eiklar mit Kristallzucker zu Schnee schlagen und unter die Masse ziehen. 

4. Butter in einer ofenfesten Pfanne erhitzen, die Polentamasse eingießen, im Backrohr ca. 10 Minuten backen. 

5. Den Polentaschmarren mit zwei Gabeln zerreißen und mit Preiselbeeren und Staubzucker bestreut servieren. 

WINTERLICHER OBSTSALAT

Wann hast du dir das letzte Mal einen Obstsalat zubereitet? Genau das überlegte ich vor Kurzem, denn bei Desserts stehen bei uns meistens süße Sünden wie Kuchen, Cupcakes oder Schokomousse im Mittelpunk. 

Ein frisch zubereiteter Obstsalat ist ein herrlich erfrischender Snack oder Nachtisch, dass es wieder einmal höchste Zeit wurde, eine große Portion davon zuzubereiten. Denn Obstsalat mit einem aromatischen Dressing schmeckt auch im Winter ganz fantastisch.

Fruchtsalat

Winterlicher Obstsalat 

Vitaminreich, köstlich und und nice to look at - yes, ein Obstsalat erfüllt alle unsere Wünsche. Wie bei jedem guten Salat macht auch beim Obstsalat das Dressing viel aus - für unseren winterlichen Obstsalat marinieren wir die Früchte mit einer verführerischen Mischung aus Orangensaft, Honig und Zimt - himmlisch! 

Durch die geballte Power an gesunden Inhaltsstoffen im Obstsalat erhältst du einen tollen Boost für dein Immunsystem gleich mit dazu - und gute Laune sowieso <3 

Fruchtsalat

Zutaten für einen winterlichen Obstsalat (für ca. 4 Portionen)

- 2 Äpfel

- 1 Banane

- 2 Orangen

- 4 getrocknete Datteln

- 1 Granatapfel

Für das Dressing

- 1 Orange

- eine gute Prise Zimt

- einen kleinen Bund Minze

- 1 EL Honig

Fruchtsalat

Zubereitung Obstsalat (fertig in ca. 15 Minuten)

1. Zwei Orangen schälen und aus dem Fruchtfleisch mit einem scharfen Messer kleine Filets herauslösen. Äpfel waschen, entkernen und klein schneiden. Banane ebenfalls schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Datteln ebenso schneiden. Granatapfel halbieren und Kerne (am besten in einer Schüssel mit Wasser) auslösen. Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen. 

2. Den Saft einer Orange auspressen und mit Zimt und Honig zu einem Dressing verrühren. Obstsalat mit dem winterlichen Dressing vorsichtig vermengen und mit Minze garniert servieren. 

Fruchtsalat

Fruchtsalat