FRUCHTIGER LAUCH-APFEL-SALAT

Lauch-Apfel-Salat

Die Omikronwelle hat uns fest im Griff und trotz Booster, Abstand und Maske nicht vor mir haltgemacht. Trotz Impfung finde ich den Verlauf so gar nicht gut, denn zu Fieber und Schnupfen gesellen sich Gliederschmerzen und Husten. Gar nicht geil. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie die Krankheit ohne Impfung verlaufen wäre...). 

Vor allem: man unterschätzt neben der physischen einfach die emotionale Belastung, die diese Krankheit mit sich bringt. Mein Appell: bitte schütze dich und dein Umfeld davor und nimm Covid-19 nicht auf die leichte Schulter. 

Das Einzige, was mir während meiner Erkrankung noch nicht vergangen ist: der Appetit :) Also trotze dem Infekt so gut ich kann, mit frischer, gesunder und leckerer Ernährung. 

Fruchtiger Lauch-Apfel-Salat

Fruchtiger Lauch-Apfel-Salat

Der Lauch-Apfel-Salat ist eine Offenbarung und eine tolle Alternative zu Blattsalaten. Wenn du also gerne etwas Abwechslung hast, dann bitte ausprobieren. Lauch und Apfel passen hervorragend zusammen - aber selbstverständlich sind dir bei der Zusammensetzung keine Grenzen gesetzt. Mit einem spicy Ingwer-Dressing abgeschmeckt wird daraus ein Power-Salat für dein Immunsystem. 

Fruchtiger Lauch-Apfel-Salat

Zutaten für einen Lauch-Apfel-Salat (für ca. 4 Portionen)

Für den Salat

- 2 Stangen Lauch 

- 2 Äpfel

- 1 Granatapfel

- 2 EL Zitronensaft

- 100 g geröstete Nüsse

- 1 TL Leinsamen, geschrotet

- einen Bund Schnittlauch, in feine Röllchen geschnitten

Für das Dressing 

- 1 Stück Ingwer (ca. 1 cm)

- 3 EL Obstessig

- 4-5 EL Olivenöl 

- 1 EL Ahornsirup

- Abrieb einer unbehandelten Zitrone

- Salz, Pfeffer 

Apfel-Lauch Salat mit Nüssen

Zubereitung Lauch-Apfel-Salat

1. Für den Salat den Lauch putzen, längs halbieren, waschen und in dünne Scheiben schneiden. In kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren. Abgießen, kalt abschrecken und auskühlen lassen. 

2. Äpfel waschen, halbieren und entkernen. In nicht zu feine Scheiben schneiden und sofort mit Zitronensaft beträufeln. Lauch mit Granatapfelkernen und Apfelschneiden mischen. Die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten. 

3. Für das Dressing den Ingwer schälen und fein reiben. Obstessig und Ahornsirup glatt rühren. Zitronenabrieb und Ingwer zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl unterschlagen. Salat mit Dressing vermengen, Nüsse darübergeben und mit Leinsamen und Schnittlauch bestreut servieren. 

Porree-Lauch Salat

FOCACCIA-KÖRBCHEN MIT PARMESAN UND TOMATEN

Focaccia-Körbchen

Knuspriges, duftendes Brot - frisch aus dem eigenen Backofen! Alleine beim Gedanken daran läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Das Schöne am Backen ist, dass man nicht gleich ganze Laibe zubereiten muss, sondern Brot auch wunderbar einfach portionieren und kreativ servieren kann. 

Wie? Zum Beispiel als wunderbar flaumige Focaccia-Brötchen, die ganz einfach und schnell in einer Muffinform zubereitet sind. 

Focaccia

Focaccia-Körbchen mit Parmesan und Tomaten 

Die mediterranen Focaccia-Körbchen zählen zu meinen liebsten Brotrezepten - und sie sind ein Highlight gerade für feine Brunch-Wochenenden. Die kleinen Leckerbissen machen bereits optisch einen großen Eindruck und geschmacklich überzeugen sie ebenfalls auf ganzer Linie. Aromatischer Rosmarin trifft hier auf flaumigen Focacciateig und wird getoppt mit einer fruchtigen Cocktailtomate. 

Während der trüben Wintermonate bringen uns die Focaccia-Körbchen gedanklich dem Sommerurlaub etwas näher oder helfen uns, die Wartezeit darauf zu verkürzen :) 

Focaccia-Körbchen

Zutaten für Parmesan-Focaccia Körbchen (für ca. 8 Portionen)

- 300 g Mehl

- 1 Päckchen Trockenhefe 

- 150 g Parmesan

- 1 TL Rosmarin, frisch gehackt

- 1 EL Olivenöl

- 1-2 Cocktailtomaten

- 1 TL Salz

Focaccia-Körbchen mit Parmesan und Tomaten

Zubereitung Parmesan-Focaccia Körbchen (fertig in ca. 2 Stunden inkl. Back- und Ruhezeit)

1. Das Mehl mit der Hefe, geriebenem Parmesan und klein gehacktem Rosmarin in einer Schüssel vermischen. 150 ml Wasser und das Öl unter Rühren hinzugeben. Dann mit dem Knethaken kneten, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Abschließend das Salz unterheben. In einer abgedeckten Schüssel etwa 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig das Volumen verdoppelt hat. 

2. Den Ofen auf 180°C O/U vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen. 

3. Den Teig in 12 gleich große Teile schneiden und zu Kugeln formen. In jede Kugel ein Loch drücken und mit etwas Öl bepinseln. Die Cocktailtomaten in die Mulde legen. Etwa 20 Minuten im heißen Ofen backen. 

Focaccia-Körbchen mit Parmesan und Tomaten

Focaccia-Körbchen


GEGRILLTE SALATHERZEN MIT VEGGIESALSA

Gegrillter Salat mit Gemüse

Hello und willkommen im Jänner oder  Veganuary, wie der Monat neuerdings auch genannt wird.

Ich hoffe, du bist gut ins neue Jahr gestartet - ich freue mich sehr auf viele neue, spannende und vor allem genussvolle Momente in 2022. Und hier am Blog werde ich sie gerne mit dir teilen! 

Den ganzen Ballast von 2021 haben wir ja hoffentlich ganz entspannt hinter uns gelassen und genauso leicht wie wir das neue Jahr beginnen, lassen wir es uns auch schmecken. Genieße mit mir den Veganuary: einen Monat, der uns neben Veggiegerichten zusätzlich mit einigen neue vegane Rezeptideen beglückt. Lass uns loslegen. 

Gegrillte Salatherzen mit Gemüse

Gegrillte Salatherzen mit Veggiesalsa

Gegrillten Salat?! Oh ja, und du wirst ihn lieben. Durch das Rösten der knackigen Salatherzen entfaltet sich ein nussig-karamelliger Geschmack, der sofort Lust auf mehr entfacht. Dazu passt hervorragend eine Salsa mit vielen bunten Veggies: Radieschen, Karotten, Gurken - alles, was uns guttut und gesund ist. 

Ich habe das gute Gefühl, 2022 wird uns schmecken! Happy new year <3

Gegrillte Salatherzen

Zutaten für gegrillte Salatherzen mit Veggiesalsa (für ca. 2-3 Portionen)

- 6 Romana-Salatherzen

- 2 Spitzpaprika

- 5 Radieschen

- 1 Gurke

- 150 g Cocktailtomaten

- 3 Karotten

- 1-2 EL Ahornsirup

- 2 TL Senf

- 7 EL Olivenöl + etwas Öl zum Anbraten

- 7 EL Apfelessig

- Salz, Pfeffer aus der Mühle 

Gegrillte Salatherzen mit Gemüsetatar

Zubereitung gegrillte Salatherzen mit Veggiesalsa (fertig in ca. 20 Minuten)

1. Die Salatherzen waschen, trocknen, den unteren Teil des Strunks abschneiden und die Salate der Länge nach halbieren. Paprika, Karotten, Radieschen, Gurken und Tomaten waschen, trocknen und in ganz kleine Würfel schneiden. 

2. Ahornsirup und Senf mit dem Olivenöl und dem Apfelessig glatt rühren. Das Gemüse dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und kalt stellen. 

3. Etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Salatherzen darin von jeder Seite ca. 2 Minuten scharf anbraten. Danach auf Tellern anrichten und mit der Veggie-Salsa lauwarm servieren. 

Gegrillte Salatherzen mit Veggies

SCHOKO-TANNENBAUM

Oh du köstliche Weihnachtszeit: was bin ich heuer froh, wenn sie vorbei ist! 

Nein, ich bin nicht notwendigerweise ein Grinch, aber dieses Jahr hatte zeitlich und arbeitstechnisch so in sich, dass ich eigentlich gar nicht so richtig in Weihnachtsstimmung gekommen bin. Für das Wesentliche, das Innehalten, Besinnen, sich um seine Lieben kümmern - dafür blieb heuer irgendwie gar kein Platz. Damit ich wenigstens zu den Feiertagen so viel Zeit wie möglich mit meiner Familie verbringen kann, gibts festliche Gerichte, die jedoch nur ein Minimum an Aufwand erfordern. Wie den festlichen Schoko-Tannenbaum. 

Blätterteigbaum mit Haselnusscreme

Schoko-Tannenbaum

Das letzte Rezept des Jahres lässt mich immer ein wenig sentimental werden, schließlich zeigt es mir, wie rasend schnell das Jahr wieder um war und wie viele Sachen ich leider noch nicht umsetzten konnte. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben und im nächsten Jahr geht es an dieser Stelle ebenso genussvoll weiter, wie es hier endet. 

Der Schoko-Tannenbaum ist köstlich, ein optisches Highlight auf deiner Weihnachtstafel und so einfach in der Herstellung, dass du eigentlich nur 3 Basic Zutaten brauchst. 

Ich wünsche dir ein friedliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein neues glückliches Jahr 2022. 

Zutaten für einen schnellen Schoko-Tannenbaum (für. ca. 35 Minuten)

- 2 Packungen Blätterteig (aus dem Kühlregal)

- 5-6 EL Haselnusscreme 

- 1 Ei

Optional: 

Minzblätter und / oder Cranberries für die Deko

Zubereitung Schoko-Tannenbaum (fertig in  ca. 35 Minuten)

1. Den ersten Blätterteig ausrollen und mit Haselnusscreme bestreichen. Den zweiten Teig darüber legen. 

2. Mit dem Messer einen Baum zuschneiden. Aus dem übrigen Teig mit Ausstechen weihnachtliche Formen ausstechen (kann als süße Zierde verwendet werden).

3. Nun leicht die Kontur der Äste des Baum schneiden. Auf beiden Seiten des Baums parallel schneiden. Danach mit dem Drehen der Äste beginnen. Dazu einfach die Teigstreifen der Äste zweimal zu einer Seite zwirbeln. 

4. Mit dem verquirlten Ei bestreichen und bei 190°C Backrohr (Ober-/Unterhitze) für ca. 15-20 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen und vor dem Genuss mit einer Zimt und Zuckermischung bestreuten und je nach Gusto mit Minze und Cranberries verziert servieren. 

Blätterteigbaum mit Schokocreme





      GLÖGG: SKANDINAVISCHER GLÜHWEIN

      Skandinavischer Glühwein

      Erst seit sich nicht mehr da sind, weiß ich, wie sehr ich sie im Dezember vermisse: Christkindlmärkte. 

      Früher, als sich noch Massen von Touristen auf den Märkten tummelten, vermieden es viele Wienerinnen und Wiener zunehmend auf die ganz populären Plätze zu gehen und wichen nach Möglichkeit auf kleinere Plätze aus. Aber diese (wie z.B. der entzückende Markt im Türkenschanzpark im 18. Bezirk) entwickelten sich auch schnell wieder zu Hotspots. 

      Ich war also Coronabedingt schon lange auf keinem Weihnachtsmarkt mehr und was soll ich dir sagen? Das Gute daran ist, dass ich mittlerweile zu einer Punsch- und Glühweinspezialistin geworden bin.  

      Glühwein

      Glögg: Skandinavischer Glühwein

      Meine zugegebenermaßen ziemlich gewagte Behauptung: bei mir bekommst du den besten Glögg außerhalb von Skandinavien. Glögg ist bei uns als Glühwein bekannt, jedoch unterscheidet sich der Glögg dadurch, dass er durch die Zugabe von weihnachtlichen Gewürzen wie Kardamom oder Sternanis und einem Schuss Rum doch etwas kräftiger im Geschmack ist. 

      Die Schweden geben vor dem Servieren gerne ein paar Rosinen und auch geschälte Mandeln in ihren Glögg - eine, wie ich finde sehr schmackhafte Idee. 

      Mit einem Glas Glögg in der Hand und einem Lebkuchen in der anderen lassen wir uns ganz entspannt durch den Dezember treiben. 

      Glühwein

      Zutaten für Glögg (für ca. 4 Portionen)

      - 750 ml Rotwein, kräftig

      - ein Schuss Rum

      - 1 Bio-Orange

      - 1 Bio Zitrone 

      - 2 Kardamomkapseln

      - 4 Zimtstangen

      - 4 Gewürznelken

      - 2-3 Sternanis

      - 4 EL brauner Zucker

      - eine Handvoll Rosinen

      - eine Handvoll geschälte Mandeln, in Stücke geschnitten 

      Glühwein

      Zubereitung Glögg (fertig in ca. 30 Minuten)

      1. Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze ohne Rühren schmelzen und karamellisieren. Mit dem Rotwein ablöschen, Rum dazugeben und unter Rühren den Zucker auflösen. 

      2. Orange und Zitrone in Scheiben schneiden, Kardamomkapseln leicht andrücken und alles gemeinsam mit den restlichen Gewürzen zum Wein geben. 

      3. Glühwein 15-20 Minuten auf ganz kleiner Flamme ziehen lassen. Vor dem Servieren je ein paar Rosinen und Mandeln in die Gläser geben und mit dem Glögg auffüllen. 

      Glögg


      FESTLICHER WEIHNACHTS-PUDDING

      Lebkuchenpudding

      Unsere bevorzugte Geschmacksrichtung im Dezember: Süß! Das ganze Jahr über essen wir nie so viele Leckereien wie in diesem Monat. Das liegt nicht nur an dem rituellen Backen von Weihnachtskeksen, sondern auch in der vermehrten Zubereitung von köstlichen Desserts, die zu dieser Zeit einfach irgendwie dazugehören. Außerdem verlangen die momentanen Zeiten sowieso nach einer Extraportion Zuckerguss, oder? 

      Lebkuchenpudding

      Festlicher Weihnachtspudding 

      Desserts sollen nicht nur gut schmecken und optisch Lust auf mehr machen, sondern wenig Arbeit. Dass es möglich ist, diese drei gar nicht geringen Ansprüche zu erfüllen, zeigt uns der festliche Weihnachtspudding. 

      Pudding ist ein einfaches Dessert, aber danke Optik und fabelhaftem Geschmack bei so ziemlich jedem beliebt. In der Weihnachtsversion lässt er keine Wünsche offen und lässt dich mit seinem grandiosen Lebkuchenaroma und dem süßen Sirup auf Dessertwolke Sieben schweben. 

      Pudding mit Lebkuchengeschmack

      Zutaten Weihnachtspudding (für ca. 4 Portionen)

      - 500 ml Milch

      - 37 g Vanillepuddingpulver

      - 50 g Kristallzucker

      - 1 TL Lebkuchengewürz

      - 1 Zimtstange

      - 1 Bio Orange

      - 1 Vanilleschote

      - 10 EL Fruchtsirup nach Gusto (ich liebe Preiselbeer)

      Zubereitung Weihnachtspudding (fertig in ca. 15 Minuten)

      1. Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark mit einem TL herauskratzen. Orange mit heißem Wasser abspülen, trocknen und die Schale fein reiben. 

      2. Puddingpulver, Zucker, Lebkuchengewürz, Vanillemark und 8 EL kalte Milch glatt rühren. 

      3. Restliche Milch mit Zimtstange, Vanille und Orangenschale in einen Topf geben und ca. 2 Minuten kochen. Vanilleschote und Zimtstange herausnehmen, das angerührte Puddingpulver hineinführen und ca. 1 Minute unter ständigem Umrühren köcheln lassen. 

      4. Eine oder mehrere Sturzformen mit kaltem Wasser ausspülen und den Pudding rasch hineinfüllen. Mindestens 5 Stunden kalt stellen. 

      5. Weihnachtspudding aus der Form stürzen, mit Sirup übergießen und sofort servieren. 

      Lebkuchenpudding


      NUDELAUFLAUF

      Auflauf mit Pasta

      Was für ein wunderbarer Auftakt für die Weihnachtszeit! Das erste Adventwochenende war genauso wie aus einem kitschigen Bilderbuch: draußen vor dem Fenster dichtes Schneegestöber, drinnen gemütliches Kerzenlicht, entspannte Stimmung und köstliches Essen. Ein Traum. 

      Abgesehen davon bleibt uns gar nichts anderes übrig, als die Zeit drinnen so gut als möglich zu nutzen - ein erneuter Lockdown muss bewältigt werden. Ich wünsche dir viel Kraft und Geduld dafür und sei versichert, auch diese schwierige Zeit wird irgendwann bewältigt sein!

      Auflauf mit Pasta

      Herzhafter Nudelauflauf

      Nichts passt besser zu einem winterlichen Wochenende als deftiges Soulfood. Der himmlische Nudelauflauf erfüllt alle deine Anforderung: einfach, unkompliziert und ein echter Leckerbissen. Schmeckt nicht nur frisch, sondern lässt sich auch perfekt für die folgenden Tage portionieren. Das Tolle daran: der Nudelauflauf schmeckt dabei von Tag zu Tag besser :) 

      Pasta mit Auflauf

      Zutaten für einen herzhaften Nudelauflauf (für ca. 4 Portionen)

      - 500 g Pasta (Spirelli, Fussili oder Penne)

      - 500 g passierte Tomaten aus der Dose

      - 150 g Mozzarella

      - 100 g Parmesan, Grieben

      - 4 Tomaten

      - 1 Zwiebel

      - 1 Knoblauchzehe

      - 2 EL Olivenöl + etwas Öl für die Form

      - 2 EL Tomatenmark

      - 1 TL Zucker

      - Salz, Pfeffer, Oregano

      Auflauf mit Pasta

      Zubereitung Nudelauflauf (fertig in ca. 1h 15 min)

      1. Die Tomaten waschen, vierteln, Kerne ausschaben und das Fruchtfleisch klein würfeln. Die Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken und im heißen Olivenöl in einem Topf glasig anschwitzen. Das Tomatenmark einrühren, die passierten und frischen Tomaten zugeben und ca. 10 Minuten leise köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

      2. Den Backofen auf 200C° Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest kochen (je nach Packungsanleitung). Abgießen und gut abtropfen lassen. Den Mozzarella würfeln. Die Nudeln mit der Tomatensauce vermengen und in eine geölte Auflaufform geben. 

      3. Den Mozzarella darauf verteilen und mit Parmesan bestreuen. Im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten überbacken. Herausnehmen und je nach Gusto mit Kräutern nach Wahl bestreut servieren. 

      Pastaauflauf

      Auflauf mit Pasta


      WINTERGEMÜSESUPPE

      Gemüsesuppe

      Mein Motto in diesen Tagen lautet: draußen Nebelsuppe, drinnen Gemüsesuppe! Denn der November legt dichten Nebel über die Stadt und bei diesem unangenehmen Wetter steigt der Appetit auf wärmendes und Trost spendendes Soulfood. 

      Eine große Portion deftige Suppe kommt da gerade recht. Und du wirst staunen, wie rasch und einfach du diese feine Mahlzeit zubereiten kannst. 

      Gemüsesuppe

      Wintergemüsesuppe 

      Gemüsesuppe ist immer eine gute Idee. In meine Wintergemüsesuppe kommt aber noch eine besonders wertvolle Zutat, die guttut und schmeckt: rote Linsen. Die sorgt für eine wohlige Sättigung und verleiht der Wintergemüsesuppe ihre tolle Textur. 

      Suppe, Couch, Buch: die drei besten Zutaten für einen großartigen und erholsamen Feierabend!

      Gemüsesuppe

      Zutaten für eine herzhafte Wintergemüsesuppe (für ca. 4-6 Portionen)

      - 300 rote Linsen, getrocknet

      - 1 Zwiebel

      - 3 Kartoffeln, mehlig

      - 5 Karotten

      - 2 l heißer Gemüsefond

      - Salz, Pfeffer aus der Mühle

      - ein Bund Petersilie, gehackt 

      Gemüsesuppe

      Zubereitung Wintergemüsesuppe (fertig in ca. 1 Stunde)

      1. Zwiebel würfelig schneiden. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Karotten waschen, schälen und reiben. Linsen in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser waschen. 

      2. Das Gemüse, den Gemüsefond und die Linsen in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Ca. 40 Minuten köcheln lassen. 

      3. Sobald die Linsen zerfallen sind, den Topf vom Herd nehmen und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Petersilie bestreut servieren. 

      Wintergemüsesuppe

      Gemüsesuppe mit Linsen

      KÜRBIS-SHOTS

      Du brauchst eine Extraportion Vitamine? Ich auch! Die erste schwere Erkältung des Jahres habe ich gerade hinter mich gebracht. Das hat mich auf überaus mühsame Weise daran erinnert, dass ich gerade zu dieser Jahreszeit noch mehr darauf achten muss, mein Immunsystem zu pflegen. 

      Das mache ich, indem ich mir mehr Pausen gönne, viel nach draußen gehe und natürlich mit gesunder Ernährung. 

      Fruchtige Kürbis-Shots 

      Kürbis performt nicht nur auf dem Teller, sondern auch im Glas - und zwar als fruchtig frischer Shot mit einer Fülle an Vitaminen und Geschmack. 

      Mit den Kürbis-Shots holst du dir mit einem Schluck eine große Portion herbstlicher Energy: perfekt für die kalte Jahreszeit!

      Zutaten für fruchtige Kürbis-Shots (für ca. 4 Portionen)

      - 1 Butternusskürbis (ca. 1 kg)

      - 350 g Karotten

      - ein daumengroßes Stück Ingwer

      - 200 ml weißer Traubensaft

      - ein paar Tropfen Kürbiskernöl 

      - ein EL gehackte Kürbiskerne zur Dekoration 

      Zubereitung Kürbis-Shots (fertig in ca. 20 Minuten)

      1. Kürbis schälen, halbieren, Kerne und das faserige Innere entfernen. Fruchtfleisch grob würfeln. Die Karotten und den Ingwer schälen und klein würfeln. 

      2. Kürbis und Karotten durch den Entsafter pressen. Den Saft mit dem Ingwer fein mixen und mit Traubensaft auffüllen. Je nach Geschmack und gewünschter Konsistenz mit mehr oder weniger Saft auffüllen. 

      3. Saft in Gläser füllen (je ca. 250 - 300 ml) gießen, mit ca. 1 TL Kürbiskernöl beträufeln und mit den gehackten Kürbiskernen bestreut servieren. 


      HERBSTLICH GEFÜLLTE OFEN-SÜSSKARTOFFELN

      Gefüllte Süßkartoffel

      Wie wundervoll der Oktober war! So bunt, sonnig und mild - einfach eine Pracht! Umso bedauerlicher für mich, dass ich gerade die letzte Oktoberwoche von einer richtig hartnäckigen Erkältung geplagt wurde. Das intensive Farbenspiel des Indian Summer konnte ich im Endspurt leider nur vom Fenster aus betrachten, aber ich hoffe auf einige zusätzliche sonnige Tage im November. 

      Die wunderschönen Farben des Herbsts zaubere ich mir inzwischen einfach mit köstlichem Soulfood auf den Teller - magical! 

      Gefüllte Süßkartoffel aus dem Ofen

      Herbstlich gefüllte Ofen-Süßkartoffeln

      Veggie Cravings habe ich besonders, wenn ich einen Mangel verspüre - einen Mangel an Energie, Fitness und mentaler Kraft. Wie schön, dass die Zubereitung meiner Ofen-Süßkartoffel so einfach ist und eher einer Meditation gleicht. 

      Wir arbeiten dabei geduldig und warten in Ruhe auf die im Ofen gebackene Süßkartoffeln, schneiden in der Zwischenzeit das frische Gemüse und zelebrieren das Anrichten dieser wundervollen Speise am Teller.   

      Süßkartoffel aus dem Ofen

      Zutaten für herbstlich gefüllte Ofen-Süßkartoffeln (für ca. 4 Portionen)

      - 4 Süßkartoffeln, mittlere Größe

      - 1 rote Zwiebel

      - 200 g Champignons

      - 150 g Walnüsse, grob gehackt

      - 1 Knoblauchzehe

      - 4 EL Pflanzenöl

      - 1 TL Ahornsirup

      - eine Handvoll Granatapfelkerne

      - 1 Bund Schnittlauch, in feine Ringe geschnitten

      - Salz, Pfeffer

      Süßkartoffel gefüllt vegan

      Zubereitung der herbstlich gefüllte Ofen-Süßkartoffeln (fertig in ca. einer Stunde)

      1. Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. 

      2. Die Süßkartoffeln gründlich waschen, auf das Blech legen und ca. 40 Minuten im vorgeheizten Ofen garen. 15 Minuten vor Ende der Garzeit die Zwiebel würfelig schneiden, die Champignons vierteln und in einer heißen Pfanne mit Pflanzenöl anbraten. 

      3. Die Zwiebeln und Walnüsse dazugeben und mit andünsten. Den Knoblauch mit einer Presse in die Pfanne drücken. Den Ahornsirup dazugeben und durchschwenken. 

      4. Die Süßkartoffeln mit einem Messer einschneiden und mit einem Küchentisch vorsichtig auseinanderdrücken (hier bitte vorsichtig sein, um Verbrennungen zu vermeiden!)

      5. Die Füllung mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit einem Esslöffel in die Süßkartoffel geben. Für weitere 10 Minuten im Ofen garen. Mit Schnittlauch und Granatapfelkernen garniert servieren.

      Süßkartoffel aus dem Ofen