Frischgebackenes Brot. Der Duft. Die Krume. Der Geschmack. Ahhhh. Und ich meine nicht die aufgeblasenen Brötchen aus einer Backbox. Sondern eigenhändig aus besten Zutaten hergestelltes Brot. Gibt es etwas, dass mehr erdet und besser schmeckt? Ich glaube nicht. 

Und soll ich euch etwas verraten? Brotbacken ist ganz und gar nicht so aufwendig, wie man immer glaubt, denn die meiste Zeit verbringt der Teig mit ruhen und das Einzige was man machen muss, ist die Zutaten miteinander vermischen. Und gut verkneten. Aber das ist eigentlich keine Arbeit, sondern Meditation :) 



Zutaten für das Vollkorn-Dinkelbrot: 
350 g Dinkel-Vollkornmehl
1 Packung Trockenhefe 
40 g Butter
210 ml Milch 
1 TL Salz 
1 Bund Petersilie
1 halber Bund Majoran oder Oregano 
1 Glas Kräuter-Mandel-Pesto (ca. 250 ml)

Zutaten für 1 Glas Kräuter-Mandel-Pesto (ca. 250 ml)
100 g gehackte Mandeln
1 Bund Basilikum und 1 Bund Petersilie
1 Zweig Rosmarin
50 g Parmesan 
ca. 8 EL Olivenöl 
1 Knoblauchzehe 
Abrieb von einer Zitrone
Salz, Pfeffer




Zubereitung Dinkel-Vollkornbrot: 
Mehl mit Hefe mischen. Butter und 200 ml Milch im Topf lauwarm erwärmen. Mit Salz zum Mehl geben. Mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. 

Kräuter abzupfen und fein hacken. Mit 2 EL Pesto zum Teig geben und auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten. Den Teig in drei gleich große Stücke teilen und diese zu ca. 30 cm langen Rollen formen. 

Aus den Rollen einen Zopf flechten und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Nochmals abgedeckt 30 Minuten gehen lassen, mit der übrigen Milch (10 ml) bestreichen und im heißen Ofen bei 180°C (Umluft 160°C) auf der 2. Schiene von unten 30-35 Minuten backen. Auf einem Rost abkühlen lassen, in Scheiben schneiden und mit Pesto servieren. 


Zubereitung Kräuter-Mandel-Pesto: 
Mandeln in einer trockenen Pfanne goldbraun rösten. Kräuter abzupfen und mit Parmesan, Knoblauch, Mandeln und Olivenöl fein pürieren. Mit Zitronenabrieb, Salz und Pfeffer würzen und in gut gereinigte Gläser füllen. Gläser verschließen und im Kühlschrank aufbewahren. 






Mehr Brotrezepte findet ihr hier und hier :) Backt ihr auch so gerne Brot und habt Rezepte, die ihr gerne teilen möchtet? 

Kommentare

  1. Sieht gut aus. Aber ich muss gestehen, so viel ich auch backe. Ich hab noch nie nen Hefeteig gemacht. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sunny, bis jetzt hat es immer gut geklappt mit dem Hefeteig. Das Dinkelbrotrezept kann ich wirklich empfehlen, es ist sehr einfach und schnell zu machen :) Und es schmeckt sooo schön sommerlich <3
      Liebe Grüße,
      Petra

      Löschen
  2. Oh, das hört sich toll an!! Muss ich definitiv testen!! Danke für das Rezept! :)
    LG sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra, ich war total begeistert von dem Rezept und das Brot hat der ganzen Familie sehr gut geschmeckt :) Viel Spaß beim Backen!
      Liebe Grüße,
      Petra

      Löschen
  3. Sieht sehr sehr lecker aus. Hab schon lange überlegt mal ein Brot zu machen, aber bisher hab ich mich dazu noch nicht durchraffen können. Wahrscheinlich ist es aber auch einfach nur die Angst, dass es nicht klappt. ;)

    Ist das Rezept auch für Laien was? ;)

    LG
    Nessie
    Dreamcatcher - Autorenblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nessie,
      auch wenn du noch nie Brot gebacken hast gelingt dir das Rezept sicher, davon bin ich überzeugt. Mit der Trockenhefe ist das gar kein Problem und wenn du dir alle Zutaten zuerst bereit stellst und das Rezept Schritt für Schritt nachmachst kann nichts schiefgehen :) Ich wünsche dir gutes Gelingen :)

      Liebe Grüße,
      Petra

      Löschen
  4. Was für tolle Rezepte, ich bin begeistert! :))

    AntwortenLöschen

All texts and images created by the wicked ye-ye unless otherwise stated. Powered by Blogger.