OSTERPINZE MIT SAFRAN

Osterpinze Rezept
Zugegeben: ich koche lieber, als ich backe. Ich bin der Meinung, dass die Zubereitung von Mehlspeisen eine ganze besondere Leidenschaft und Liebe verlangt und nicht jede(r,) die/der gut kocht, automatisch eine gute Bäckerin oder ein guter Bäcker sein muss. Ich zähle mich also eher zum Team Kochen, dennoch gibt es Ausnahmen: die kulinarischen Feiertage :)

Da freue ich mich regelrecht darauf, Mehl zu sieben, Zutaten abzuwägen und ein scharfes Auge auf den Bräunungsgrad der Mehlspeisen im Backofen zu werfen. Nach dem populären Rezept für süße Osterhäschen im letzten Jahr probiere ich heuer eine Osterpinze mit dem gewissen Etwas: Safran ist dabei die Zutat, die dem österlichen Pinzen-Klassiker einen tollen Twist verleiht. 

Osterpinze

Osterpinzen mit Safran 

Gut, das typische Aroma von Safran solltest du für dieses Rezept auf alle Fälle mögen. Den bitter-aromatischen Geschmack goutiert nicht jeder und vor allem Kindern machst du mit klassischen Pinzen sicher mehr Freude. 

Wenn du jedoch kulinarisch aufgeweckte Freunde und die Familie mit einer überraschenden Geschmacksnuance im Ostergebäck begeistern willst, dann triffst du mit der Safranpinze genau ins Schwarze. 

Osterpinze

 Zutaten für Osterpinzen mit Safran (für ca. 6 Stück)

- 10 Safranfäden 

- 100 ml Weißwein

- ein halber Würfel frische Germ (ca. 21 g) 

- 150 ml lauwarme Milch 

- 500 g Weizenmehl, glatt

- 100 g Kristallzucker

- 100 g Butter, zimmerwarm

- 3 Eigelb

- 1 Ei (zum Bestreichen)

- 1 Prise Salz

Osterpinze mit Safran

Zubereitung Osterpinzen mit Safran (fertig in ca. 60 Minuten, excl. Gehzeiten für den Teig)

1. Safran mit Weißwein mischen. Germ in der lauwarmen Milch auflösen. Beides ca. 10 Minuten rasten lassen (Safranfäden danach abseihen und nur den Wein verwenden).

2. Mehl in die Rührschüssel sieben. Mit Zucker und Salz mischen. Feuchte Zutaten unter Rühren mit dem Knethaken auf kleiner Stufe nach und nach einrühren. Anschließend 5 Minuten kräftig weiterrühren. Teig in der Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort ca. 60 Minuten gehen lassen. 

3. Danach Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen kurz durchkneten und nochmals abgedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort rasten lassen. 

4. Teig auf eine nicht bemehlte Arbeitsfläche geben, nochmal kurz kneten und in 6 gleich große Stücke teilen, diese zu glatten Kugeln rollen. Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Das Ei zum Bestreichen verquirlen und die Teiglinge großzügig damit einpinseln, nochmals 30 Minuten rasten lassen. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 

5. Jedes Teilstück mit einer Schere vom Rand zur Mitte hin dreimal tief einschneiden. Pizzen auf mittlerer Schiene im Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen. 

Osterpinze mit Safran

Keine Kommentare:
Kommentar posten