MARONISUPPE

Maronisuppe
Gut, über das Herbstwetter lässt es sich streiten, aber kulinarisch gesehen ist der Herbst eindeutig meine Lieblingsjahreszeit. Wann wenn nicht in den kälteren, dunkleren Monaten können wir wärmende Suppen so richtig genießen? Vor allem mit den besten saisonalen Zutaten, die es überhaupt gibt. 

Die Vorfreude auf die erste Maroni- oder Kürbissuppe ist bei mir jedes Jahr riesengroß, und falls es dir auch so geht, dann hab ich heute eindeutig das richtige Rezept für dich dabei - eine feine Maronisuppe garniert mit knusprigen Schwarzbrotwürfeln. Einfach, wärmend, schnell zubereitet schmeckt sie nach Herbst in all seiner Schönheit. Viel Freude beim Nachkochen, lass es dir schmecken und genieß die goldene Jahreszeit mit all ihren Facetten :) 

Chestnut Soup

Zutaten für eine herbstliche Maronisuppe (für 4 Personen)

- 1 Zwiebel
- 100 g Stangensellerie
- 40 g Butter
- 200 g vorgekochte Maroni 
- 100 ml Weißwein
- 1 l Gemüsebrühe 
- 2 Scheiben Schwarzbrot
- ein halber Bund Petersilie 
- 100 g Sahne/Obers
- Abrieb von einer Bio-Zitrone
- Salz, Pfeffer

Maronensuppe Rezept

Zubereitung einer feinen Maronisuppe (Dauer ca. 25 Minuten)

Zwiebel und Stangensellerie fein würfeln und in Butter glasig dünsten. Maroni grob hacken, dazugeben uns kurz anschwitzen. Mit dem Wein ablöschen und etwas einkochen lassen. Brühe auffüllen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 15 Minuten kochen. 

Inzwischen Brotscheiben in Würfel schneiden. Brotwürfel in wenig Fett knusprig backen (Ich bestreue sie gerne mit etwas Salz und einer Prise Zimt). 

Petersilie fein hacken, Schlagobers steif schlagen. Die Suppe fein pürieren und Obers unterrühren. Mit Zitronenschale, Salz, Pfeffer und Petersilie würzen. Mit Brotwürfeln bestreut servieren. 

Kastaniencremesuppe Rezept

Kommentare:
  1. Sieht mega lecker aus und vor allem ich LIEBE Maroni!!!
    Liebst, Colli
    vom beautyblog tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  2. Oh das hört sich sehr edel an. Ich habe bishe rnoch keine Maronisuppe gegessen! :)

    AntwortenLöschen