Bei uns zuhause bricht jeden Herbst auf neue das "Kürbisfieber" aus :) Am liebsten verwende ich ganz klassisch den Hokkaido, der uns allen einfach am besten schmeckt. Gestern gab es eine Rezeptpremiere, denn ich habe mich endlich über eine Kürbistarte mit Mürbteig getraut. Und so ein Mürbteig ist eine Bitch, soviel kann ich euch schon mal verraten!


Ein "süßes" Kürbisrezept
Kürbis kam bei uns bisher nur in pikanten Gerichten zum Einsatz, etwa klassisch als Suppe, feines Püree oder gebacken bzw. gegrillt. Aber auch zu dieser würzig-süßen Tarte verarbeitet schmeckt er äußerst prima. Einzig mit dem Mürbteig hatte ich ziemlich zu kämpfen, aber dazu mehr am Ende des Posts. Den klassischen "Pumpkin Pie" kann ich allen Kürbisfans wärmstens empfehlen: nicht zu süß, nicht zu herb, das richtig feine Aroma des Hokkaido noch mitdrin, in einem Wort: megaköstlich :) Hervorragend passt ein Klecks Schlagobers oder eine Kugel Vanilleeis dazu. 


Zutaten (für eine Tarteform, Durchmesser ca. 26 cm)
Für den Mürbteig: 
250 g Weizenmehl
125 g kalte Butter
1 Ei
etwas Öl für die Form

Für die Füllung: 
600 g Hokkaidokürbis
300 ml Schlagobers
1 TL Speisestärke
150 g Zucker 
2 Eier
1 TL gemahlener Ingwer
1 TL gemahlener Kardamom
1 TL 1 TL gemahlener Zimt


Zubereitung (Dauer: ca. 1 h 30 Min, Schwierigkeitsgrad: leicht): 
Butter in Stücke schneiden und mit den Fingern in das Mehl einarbeiten, sodass eine leicht bröselige Masse entsteht. Anschließend das Ei hinzufügen und so lange kneten, bis ein glatter Teig entsteht. In Frischhaltefolie verpackt für rund 45 Minuten im Kühlschrank kalt stellen. 

Backofen auf 200°C (Ober-Unterhitze) vorheizen. Für die Füllung Hokkaido-Kürbis schälen, halbieren, entkernen und in Stücke schneiden. Über Wasserdampf garen bis das Kürbisfleisch weich ist. Mit dem Mixstab pürieren. Schlagobers mit Speisestärke, Zucker, Eiern und Gewürzen verrühren. Zuletzt das Kürbisfleisch dazugeben und gut vermengen. 

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Kreis (ca. 5 mm dick) ausrollen. Die Tarteform mit wenig Öl gut einfetten. Die Form mit dem Teig auslegen. Etwa 2 cm am Rand hochstehen lassen. Gut andrücken. Überstehenden Teig entfernen. 

Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen, die Kürbismasse einfüllen und für 30-40 Minuten backen, bis die Masse stockt und goldbraun ist. Vor dem Servieren etwas abkühlen lassen. 





Trick 17 für Mürbteig 
Einen kleinen Tipp habe ich noch für das gute Gelingen des Mürbteigs. So schön der Teig auch in der Herstellung aussieht - beim Ausrollen ist er mir ständig gebrochen. Meine Mama gab mir dann den tollen Tipp den Teig zwischen zwei Frischhaltefolien zu packen. Das macht es viel einfacher den Teig rund auszurollen :) 
MerkenMerken

Kommentare

  1. musste direkt bei dir vorbeischauen liebe Petra!
    nach so einem Rezept bin ich schon auf der Suche, schaut super lecker aus :)
    mein Trick17 für Mürbeteig ist übrigens (ungewöhnlicherweise) ein bisschen Sojajoghurt, dafür eine Spur mehr Mehl - so wird er richtig geschmeidig und lässt sich kinderleicht ausrollen ;)

    hab einen wundervollen Mittwochabend liebe Petra,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für deinen Tipp Tina <3 Ich habe mich so geplagt mit dem Teig :D Das werde ich das nächste Mal gleich so machen - danke dir!

      Liebe Grüße aus Wien und einen schönen Abend,
      xoxo Petra

      Löschen
  2. Mhhhm, wie lecker das aussieht! Da bekommt man allein von den Bildern schon Hunger ;) Habe Deinen Blog gerade entdeckt und folge dir ab jetzt! Freue mich schon auf weitere solche leckeren Rezepte von dir :)
    Liebste Grüße,
    Rebecca von http://becciqueeen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr Rebecca!
      Liebe Grüße,
      Petra

      Löschen

All texts and images created by the wicked ye-ye unless otherwise stated. Powered by Blogger.