STEINPILZ-CAPPUCCINO

Steinpilz-Cappuccino
Vor Kurzem hatte ich das großartige Vergnügen in eine feine Runde inspirierender Foodbloggerin aufgenommen zu werden, die unter dem Motto „Genuss in rot-weiß-rot“ eine spannende Sammlung verschiedener Rezepte zu einem bestimmten Thema veröffentlicht. 


Der September steht dabei ganz im Zeichen von herzhaften Schwammerl-bzw. Pilzgerichtgerichten. Da passte mein Steinpilz-Cappuccino, den ich kürzlich zubereitet habe, gut dazu.

Steinpilz-Cappuccino

Ich liebe Steinpilze - und mit diesem feinen Süppchen gelingt es, das würzige Aroma des Waldes perfekt einzufangen. Gerade wenn die Tage im Herbst wieder kürzer und kühler werden, vermag so eine Suppe Magen UND Herz zu wärmen :) Für mehr Schwammerlgenuss schaut bei meinen lieben Kolleginnen vorbei - mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen, wenn ich lese, was hier gekocht wird:   

Christina: Pilztaschen auf Blattsalat
Michaela: Eierspeisbrot mit Eierschwammerl
Brigitta: Schwammerlsuppe mit Grammelsterz
Friederike: Erdäpfel-Schwammerlgulasch
Daniela: Erdäpfelbuchteln mit Eierschwammerlfülle

Steinpilz-Cappuccino

Zutaten für einen würzigen Steinpilz-Cappuccino (für ca. 6 Personen)

- 20 g getrocknete Steinpilze
- 800 ml Gemüsesuppe
- 3 Schalotten
- 2 Knoblauchzehen
- 2 EL natives Olivenöl
- 4 EL Sojasauce
- 1 TL Thymianblätter
- 1 Lorbeerblatt
- 200 ml Obers
- 1-2 EL Zitronensaft
- 200 ml Milch 
- etwas gehackte Petersilie
- Pfeffer, Salz
- Grissini oder Baguette, je nach Gusto

Steinpilz-Cappuccino

Zubereitung Steinpilz-Cappuccino (fertig in ca. 50 Minuten)

1. 12 g Pilze und Suppe in einem Topf aufkochen lassen, vom Herd nehmen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Währenddessen Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken. 
2. Öl in einem Topf erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin anschwitzen und mit Sojasauce ablöschen. 
3. Pilzsuppe durch ein Sieb in den Topf mit den Schalotten passieren und die Pilze gut ausdrücken. Pilze und Thymian fein hacken und mit dem Lorbeerblatt zur Suppe geben. Ungefähr 15 Minuten köcheln lassen. 
4. Währenddessen die restlichen Pilze (8 g) fein mahlen. 
5. Obers zur Suppe geben und bei niedriger Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Lorbeer entfernen und die Suppe pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Milch erwärmen und mit einem Milchschäumer oder Stabmixer aufschäumen. 
6. Suppe anrichten und jeweils mit einem Milchschaumhäubchen krönen. Mit gemahlenen Pilzen und Petersilie garnieren und mit Grissini oder Baguette servieren. 

Steinpilz-Cappuccino

Kommentare:
  1. Hurra!!! Ich habe die Suppe für mein Gästeessen am 5. Oktober gefunden! Passt ganz prima zum Herbst und wird sicher gut ankommen. Danke fürs schöne Rezept!
    LG Brigitta

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich feines Gericht mit tollen Fotos hast du uns da serviert, liebe Petra! Inspiriert echt zum Nachkochen! LG Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Ich geh jetzt Steinpilze kaufen und trocknen, denn dieses Süppchen kriegt mein nächster Besuch serviert. Das klingt ja formidabel!

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön und lecker das aussieht!
    Ich hab noch ein Glas getrocknete Steinpilze und weiß jetzt was ich damit mache.
    LG
    Christina

    AntwortenLöschen
  5. ein sehr edles und elegantes Ganzjahres-Süppchen, ich probiere das mit meinen getrockneten Parasolpilzen aus!!
    lg

    AntwortenLöschen