PASTA AGLI ODORI - DUFTENDE PASTA

Duftende Pasta

Sehnst du dich auch so nach Restaurantbesuchen? 

Du weißt, ich liebe es zu kochen und mir endlose Gedanken über meine Mahlzeiten zu machen ist sozusagen mein Hobby :) Aber die Vorstellung, mit Freunden in einem Restaurant, Beisl, Café - you name it - zu sitzen, fein zu speisen und das Leben zu genießen - hach, das wäre schon toll! 

Noch ist allerdings Durchhalten gefragt und wenn sich jeder und jede an die Regeln hält, dann können wir vielleicht bald kollektiv auf- und durchatmen. Dann heißt es endlich wieder "Hallo, dolce Vita"! 

Pasta agli odori Rezept für duftende Pasta

Pasta agli Odori - Duftende Pasta

In der Zwischenzeit teile ich mit dir ein superschnelles und richtig leckeres Pastagericht: Pasta agli Odori - Duftende Pasta! Der Name ist Programm, denn wenn du frische Kräuter und spicy Chili zu Hause hast, zauberst du dir in Minutenschnelle eine verführerische feurige Pasta. 

Ich musste diesmal bei der Zubereitung leider auf getrocknete Kräuter zurückgreifen. Das geht zur Not natürlich auch, schmeckt aber selbstverständlich nur halb so gut. Der unwiderstehliche Duft, den frischer Basilikum, Majoran und/oder Thymian verströmen, ist sensationell und die Chilis sowie der Knoblauch verleihen dieser Pasta noch den nötigen Wumms! 

Pasta agli odori, Duftende Pasta

 Zutaten für Pasta agli Odori - Duftende Pasta (für ca. 4 Portionen)

- 500 g Pasta, am besten Spaghetti

- 150 g Semmelbrösel

- 3 Knoblauchzehen

- 5 EL Olivenöl

- 2 Chilischoten, in feine Ringe geschnitten

- frischer Thymian, Majoran und/oder Basilikum

- frisch geriebenen Parmesan nach Gusto 

- Salz, Pfeffer aus der Mühle 

- wenn du keine frischen Kräuter zur Hand hast, dann verwende getrocknete 

Pasta agli odori Rezept

Zubereitung Pasta agli Odori - Duftende Pasta (fertig in ca. 15 Minuten)

1. Die Semmelbrösel in Olivenöl mit dem Knoblauch in einer großen Pfanne goldbraun anrösten (der Knoblauch sollte allerdings auf keinen Fall zu dunkel werden, da er sonst ganz bitter schmeckt).

2. Thymian und Majoran sowie Chili dazugeben. 

3. Die Pasta al dente kochen (ca. 1-2 Minuten weniger als auf der Packungsanleitung) und in der Pfanne mit den Semmelbröseln noch 1 Minute mitkochen. 

4. Auf Tellern anrichten und mit Parmesan bestreut servieren. 

BASISCHES FENCHEL-ERDÄPFELGEMÜSE

Kartoffel-Fenchelgemüse Rezept
Zu den Gemüsesorten, mit denen ich am allerliebsten koche, zählen vor allem Erdäpfel und Fenchel. Aus diesem Superfood-Gemüse kannst du zahlreiche wunderbar bekömmliche und schmackhafte Gerichte zaubern und du wirst erstaunt sein, wie einfach das ist :) 

Dazu genießt du eine Handvoll knackigen, vitaminreichen Salat und du hast eine wertvolle und schmackhafte Mahlzeit zubereitet.

Kartoffel-Fenchelgemüse Rezept

Basisches Fenchel-Erdäpfelgemüse 

Erdäpfel und Fenchel kommen übrigens gerade rechtzeitig, da ich an den Osterfeiertagen mehr als geschlemmt habe und ich meinem Körper dringend eine Pause gönnen möchte. Mit basischen Lebensmitteln wie Erdäpfeln und Fenchel funktioniert das ausgezeichnet! Sie helfen dir, deinen Säuren-Basen-Haushalt in Balance zu halten, also eine Übersäuerung deines Körpers vorzubeugen. 

Da in Wien inzwischen leider wieder der Winter ein (hoffentlich nur kurzes) Gastspiel gibt, freue ich mich natürlich zusätzlich sehr über wärmende Eintöpfe. 

Tu dir was Gutes und bleib gesund! Ich bin sicher, der Frühling kommt bald. 

Basisches Erdäpfel-Fenchelgemüse Rezept

Zutaten für einfaches Fenchel-Erdäpfelgemüse (für eine Portion)

- eine große Fenchelknolle

- 2 große Erdäpfeln/Kartoffeln

- 2 EL Olivenöl

- 1 Zwiebel, in kleine Würfel geschnitten

- 1 Knoblauchzehe, gehackt

- ein halber Liter Gemüsefond 

- Salz, Pfeffer, 

- eine Handvoll Sprossen 

Basisches Kartoffel-Fenchelgemüse Rezept

Zubereitung basisches Fenchel-Erdäpfelgemüse (fertig in ca. 15 Minuten)

1. Die Fenchelknolle halbieren, putzen und mit dem Gemüsehobel in Streifen hobeln. Kartoffeln schälen in kleine Stücke schneiden. 

2. Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch kurz anbraten, Gemüsefond angießen und die Kartoffeln dazugeben und ca. 10 Minuten andünsten. Fenchel dazugeben und weiter fünf Minuten köcheln lassen. 

3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fenchel-Erdäpfelgemüse auf einem Teller anrichten und mit Sprossen garniert servieren. Dazu passt außerdem ganz hervorragend ein knackiger grüner Salat. 

OSTERPINZE MIT SAFRAN

Osterpinze Rezept
Zugegeben: ich koche lieber, als ich backe. Ich bin der Meinung, dass die Zubereitung von Mehlspeisen eine ganze besondere Leidenschaft und Liebe verlangt und nicht jede(r,) die/der gut kocht, automatisch eine gute Bäckerin oder ein guter Bäcker sein muss. Ich zähle mich also eher zum Team Kochen, dennoch gibt es Ausnahmen: die kulinarischen Feiertage :)

Da freue ich mich regelrecht darauf, Mehl zu sieben, Zutaten abzuwägen und ein scharfes Auge auf den Bräunungsgrad der Mehlspeisen im Backofen zu werfen. Nach dem populären Rezept für süße Osterhäschen im letzten Jahr probiere ich heuer eine Osterpinze mit dem gewissen Etwas: Safran ist dabei die Zutat, die dem österlichen Pinzen-Klassiker einen tollen Twist verleiht. 

Osterpinze

Osterpinzen mit Safran 

Gut, das typische Aroma von Safran solltest du für dieses Rezept auf alle Fälle mögen. Den bitter-aromatischen Geschmack goutiert nicht jeder und vor allem Kindern machst du mit klassischen Pinzen sicher mehr Freude. 

Wenn du jedoch kulinarisch aufgeweckte Freunde und die Familie mit einer überraschenden Geschmacksnuance im Ostergebäck begeistern willst, dann triffst du mit der Safranpinze genau ins Schwarze. 

Osterpinze

 Zutaten für Osterpinzen mit Safran (für ca. 6 Stück)

- 10 Safranfäden 

- 100 ml Weißwein

- ein halber Würfel frische Germ (ca. 21 g) 

- 150 ml lauwarme Milch 

- 500 g Weizenmehl, glatt

- 100 g Kristallzucker

- 100 g Butter, zimmerwarm

- 3 Eigelb

- 1 Ei (zum Bestreichen)

- 1 Prise Salz

Osterpinze mit Safran

Zubereitung Osterpinzen mit Safran (fertig in ca. 60 Minuten, excl. Gehzeiten für den Teig)

1. Safran mit Weißwein mischen. Germ in der lauwarmen Milch auflösen. Beides ca. 10 Minuten rasten lassen (Safranfäden danach abseihen und nur den Wein verwenden).

2. Mehl in die Rührschüssel sieben. Mit Zucker und Salz mischen. Feuchte Zutaten unter Rühren mit dem Knethaken auf kleiner Stufe nach und nach einrühren. Anschließend 5 Minuten kräftig weiterrühren. Teig in der Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort ca. 60 Minuten gehen lassen. 

3. Danach Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen kurz durchkneten und nochmals abgedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort rasten lassen. 

4. Teig auf eine nicht bemehlte Arbeitsfläche geben, nochmal kurz kneten und in 6 gleich große Stücke teilen, diese zu glatten Kugeln rollen. Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Das Ei zum Bestreichen verquirlen und die Teiglinge großzügig damit einpinseln, nochmals 30 Minuten rasten lassen. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 

5. Jedes Teilstück mit einer Schere vom Rand zur Mitte hin dreimal tief einschneiden. Pizzen auf mittlerer Schiene im Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen. 

Osterpinze mit Safran

KNUSPRIGE FÄCHERKARTOFFELN MIT WÜRZIGER BÄRLAUCHBUTTER

Mehr als über jeden Frühlingsblumenstrauß habe ich mich letztens über einen großen Bund frisch gepflückten Bärlauch gefreut, den mir eine Freundin vorbeibrachte. Kulinarisch macht mich an den ersten Frühlingstagen nichts glücklicher, als wenn ich den ersten zarten Bärlauch im Wald erblicke. 

Leider habe ich es heuer erst einmal geschafft, welchen zu pflücken; umso mehr freute mich die nette Geste. Zum Dank gab es für uns zum Mittagessen gleich ein ganz wundervoll-würziges Bärlauch-Frühlingsgericht.  

Bärlauchbutter

Knusprige Fächerkartoffeln mit würziger Bärlauchbutter

Ein ganz einfaches, aber richtig tolles Rezept für die Bärlauchzeit sind knusprige Kartoffeln mit würziger Bärlauchbutter. Fächerkartoffeln sind im Ofen superschnell zubereitet und die cremige Bärlauchbutter mit den feinen Waldaromen die ideale Begleitung dazu. 

Die feinen Knoblauchnuancen des Bärlauchs und seine frische grüne Farbe sind ein Augen- und Gaumenschmaus und lassen den Frühling bei dir einziehen. 

Fächerkartoffeln mit Bärlauchbutter

Zutaten für knusprige Fächerkartoffeln mit Bärlauchbutter (für ca. 4 Portionen)

Für die Fächerkartoffeln

-1 kg Kartoffeln, festkochend  nicht zu große auswählen)

- 5-6 EL Olivenöl

- ein paar Zweige Rosmarin 

- Salz und Pfeffer aus der Mühle 

Für die Bärlauchbutter

- 1 Handvoll Bärlauch

- 2 EL Pinienkerne

- 50 ml 

- 150 g weiche Butter

- Salz, Pfeffer

- optional / wer mag: einen Spritzer Zitronensaft

Bärlauchbutter

Zubereitung knusprige Fächerkartoffeln mit Bärlauchbutter (fertig in ca. 60 Minuten)

1. Den Ofen auf 220°C Ober-Unterhitze vorheizen. Kartoffeln mit Schale gründlich waschen und abtrocknen. Die Kartoffeln vorsichtig mit einem Messer einschneiden, aber nicht bis zum Boden durchschneiden. Ganz praktisch ist hierbei ein Kochlöffel. Leg ihn einfach vor die Kartoffeln - somit kannst du sichergehen, dass die Kartoffel beim Einschneiden unten ganz bleibt.  

2. Die Kartoffeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit ca. 3 EL Olivenöl bepinseln und ein paar Rosmarinnadeln bestreuen. Danach ab in den Ofen und ca. 30 Minuten backen bis die Kartoffelscheiben auseinandergehen. Aus dem Ofen nehmen, mit dem restlichen Olivenöl bepinseln und nochmal ca. 30 Minuten fertigbacken. 

3. In der Zwischenzeit für die Bärlauchbutter den Bärlauch waschen, trockenschütteln und grob hacken. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und mit Bärlauch, 50 ml Olivenöl und einer Prise Salz und Pfeffer sowie einem Spritzer Zitronensaft grob pürieren. Die Butter in einer Schüssel mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Aufgeschlagene Butter mit der Bärlauchmischung verrühren. 

4. Knusprige Fächerkartoffeln mit der würzigen Bärlauchbutter servieren und am besten sofort genießen. 

FENCHELSUPPE MIT HASELNUSSPESTO

Fenchelsuppe
Während ich ungeduldig auf den Frühling warte, zieht der Winter in Wien tatsächlich noch ein paar letzte kalte Runden und ich habe mir eine veritable Erkältung eingefangen. Der Bärlauch liegt selbst im Wienerwald, wo es normalerweise um diese Zeit schon angenehm nach Frühling duftet, unter einer Schneedecke versteckt. 

Statt frischer Frühlingsküche gibt es deshalb momentan stärkende Winterküche mit viel köstlicher Suppe. 

Fenchelsuppe

Fenchelsuppe mit Haselnusspesto

Wenigstens optisch sieht die aromatische Fenchelsuppe mit köstlichem Pesto nach Frühling aus. Das frische Grün der Suppe und die zur Garnierung verwendeten Sprossen steigern die Vorfreude auf das baldige Erwachen der Natur. Fenchel ist ein Gemüse, das nicht nur gesund ist, sondern hervorragend schmeckt und das sowohl roh als auch gekocht. 

Durch das nussige Pesto, das am Schluss untergerührt wird, verwandelt sich die zarte Suppe in eine totale Aromabombe. So gesehen ist es gar nicht schlecht, dass wir noch ein bisschen Winterküche genießen dürfen :)

Fenchelsuppe

Zutaten für eine Fenchelsuppe mit Haselnusspesto (für ca. 4 Portionen)

- 2 große Fenchelknollen

- 1 große Zwiebel

- 300 g Kartoffeln 

- 500 ml Milch (3,8%)

- etwas Olivenöl

- Salz, Pfeffer

- optional: Sprossen zur Garnierung

Für das Haselnusspesto 

- 1 EL Haselnüsse, geröstet und gehäutet

- ein kleiner Bund Petersilie, gezupft

- ein Spritzer Zitronensaft

- 1 EL Zitronenzeste

- 6 EL Olivenöl

- Salz, Pfeffer

Fenchelsuppe

Zubereitung Fenchelsuppe mit Haselnusspesto (fertig in ca. 45 Minuten)

1. Fenchel putzen, Zwiebel und Kartoffeln schälen, alles grob würfeln, in einen großen Topf geben und bei mittlerer Hitze in 2 EL Olivenöl kurz 2 Minuten andünsten. Danach mit 250 ml Wasser aufgießen, zudecken und 20 Minuten garen. 

2. Für das Pesto die Haselnüsse, die Petersilienblätter, Zitronensaft, die Zitronenschale, das Salz und das Öl mit dem Stabmixer pürieren. Das Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

3. Die Milch zum Gemüse in den Topf geben und zum Kochen bringen. Danach mit dem Mixstab oder im Mixer pürieren, bis die Suppe glatt ist. Die Fenchelsuppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

4. Die Suppe in Tassen oder Schalen anrichten und mit einem EL Haselnusspesto servieren. 


WÜRZIGE BÄRLAUCH-BRIOCHE

Bärlauch-Rezept

Ja, ihr Lieben, es ist endlich so weit: ich läute offiziell den kulinarischen Frühling in meiner Küche ein! Am Wochenende haben sich die ersten zarten grünen Bärlauchpflänzchen aus dem Waldboden gestreckt und ich hatte das Glück, sie im Lainzer Tiergarten in Wien zu entdecken. 

Natürlich konnte ich nicht widerstehen, einen kleinen Bund davon zu pflücken, trotz des vehementen Protests meiner Mitspaziergänger, die, obwohl sie mit mir verwandt sind, bedauernswerterweise keinerlei Affinität zu Bärlauchgerichten zeigen. Doch ich sehe diese mir unerklärliche Abneigung nicht nur negativ, denn somit brauche ich den köstlichen Bärlauch mit niemandem zu teilen :)

Bärlauchbrot

Würzige Bärlauch-Brioche 

Ich freue mich sehr, mit der würzigen Bärlauch-Brioche ein brandneues Bärlauch-Rezept zu teilen, dass ich heuer zum ersten Mal ausprobiert habe und von dem ich restlos überzeugt bin. Der flaumig-süße Brioche-Teig hüllt das aromatische Bärlauchpesto wunderbar ein und erzeugt einen unfassbar-köstlichen Gaumenschmaus. 

Die Bärlauch-Brioche schmeckt den ganzen Tag: zum Frühstück, als Snack oder zum Abendbrot. Damit holst du dir rund um die Uhr den würzigen Geschmack des Frühlings auf den Teller. 

Bärlauch-Rezept

Zutaten Bärlauch-Brioche (für eine Kastenform)

- 150 g Bärlauch

- 400 g Mehl

- 200 ml Milch, lauwarm

- 80 ml Olivenöl

- 100 g Mandeln, gemahlen

- 150 g Parmesan

- 1 Würfel frische Hefe, 42 g

- 1 TL Zucker

- 80 g Butter, zimmerwarm, in kleine Stücke geschnitten

- 1 Ei

- 1 TL Salz

- Mehl zum Arbeiten

- 1 Eigelb

- 1 EL Milch 

- Salz, Pfeffer

- optional einen TL gehackte Mandeln zur Garnierung

Wild Garlic Brioche

Zubereitung Bärlauch-Brioche (fertig in ca. 2,5 Stunden, inklusive Back- und Gehzeit)

1. Den Bärlauch waschen, dann in siedendem Salzwasser für einige Sekunden blanchieren. Danach in Eiswasser abschrecken und gründlich trocknen. Grob schneiden und mit den gemahlenen Mandeln, Olivenöl und Parmesan grob mixen. 

2. Das Mehl in eine große Schüssel sieben und in der Mitte eine Vertiefung bilden. 50 ml Milch mit Hefe und Zucker vermischen und in die Mulde gießen. Mit etwas Mehl vom Rand bestäuben und ca. 10 Minuten gehen lassen. 

3. Mit dem Knethaken der Küchenmaschine die übrige Milch, die Butter, das Ei, 100 g Parmesan und das Salz einarbeiten und ca. 5 Minuten durchkneten lassen, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Bei Bedarf mit Milch und/oder Mehl ergänzen. Den Teig abgedeckt ca. 1 Stunde ruhen lassen. 

4. Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche in 4 gleich große Stücke teile und diese ca. 10 cm dick ausrollen. Das Bärlauch-Pesto auf den Teilstücken verstreichen, diese wellig wie eine Ziehharmonika einschlagen und nebeneinander in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. Den Teig nochmal ca. 15 Minuten gehen lassen. 

5. Das Eigelb mit der Milch verquirlen und die Brioche damit bestreichen. Die restlichen Mandelsplitter mit dem restlichen Parmesan vermischen und alles über die Bärlauch-Brioche streuen. Im Ofen ca. 40 Minuten backen, herausnehmen und in der Form abkühlen lassen. Abschließend aus der Form nehmen und in Stücke schneiden. 

Bärlauch Rezept

Bärlauch-Brot

SPICY CASHEW-THAI-SALAT

Asiatischer Cashew-Thai-Salat

Muss man Quinoa kennen? Wenn ja, muss man ihn unbedingt mögen? Viele Menschen, die ich kenne, machen einen Bogen um Quinoa, noch bevor sie ihn überhaupt gekostet haben. Andere, die Quinoa gekostet haben, meiden die bereits vor 5000 Jahren von den Inka in Südamerika kultivierte Pflanze oft danach, weil Quinoa, wenn nicht optimal zubereitet, bestenfalls nach gar nichts oder schlechtesten Falls muffig schmeckt. 

Das ist so schade, weil Quinoa ein ganz toller Bestandteil von Mahlzeiten und in der Küche ein vielseitig einsetzbares Multitalent ist. Das Einsatzspektrum von Quinoa reicht von Salaten über nahrhafte Beilagen bis hin zu süßen Frühstücksgerichten. 

Spicy Quinoa Cashew-Thai-Salat

Von Natur aus schmeckt Quinoa nach nicht wirklich viel - am ehesten erschmecken geübte Gaumen eine leicht nussige Note. Botanisch gesehen ist Quinoa kein Getreide, sondern zählt zur Gattung der Gänsefußgewächse. Er ist glutenfrei und enthält außerdem eine Menge andere tolle Inhaltsstoffe bereit: zahlreiche Vitamine, Eisen, Kalium, Zink, etc. machen Quinoa zu purem Superfood. Quinoa ist eine dankbare Zutat für die verschiedensten Dressings und daher die perfekte Sättigungszutat für einen herrlichen Salat. 

Wenn ich dich bis hierhin mitnehmen konnte, dann gib Quinoa noch eine Chance: ich habe ein großartiges spicy Salatrezept mitgebracht und Quinoa spielt dabei eine wichtige Rolle :)

Spicy Cashew-Thai-Salat

Auf dich wartet heute ein richtig toller Salat mit knackigem Gemüse und einem würzigen Dressing. Als Basis für den Salat verwenden wir Quinoa. Er dient uns als gesunde Sättigungsbeilage, die das spicy Dressing hervorragend aufnimmt und ideal mit dem Gemüse harmoniert. Das Gemüse im Salat kannst du übrigens total einfach je nach Gusto und Saison ändern - erlaubt ist was schmeckt!

Der Cashew-Thai-Salat eignet sich sehr gut zum Meal-Prep und als take out Lunch oder für Picknicks, die wir hoffentlich bald wieder machen können. 

Spicy Cashew-Thai-Salat

Zutaten Cashew-Thai-Salat (für ca. 4 Portionen)

- 150 g Quinoa (bunt)

- 100 g Cashewkerne

- 200 g Erbsenschoten

- 2 große Karotten

- ein kleiner Bund Frühlingszwiebeln

Für das Dressing: 

- 80 g Erdnussbutter, crunchy oder cremig, je nach Vorliebe

- 20 g Ingwer, geschält

- 3 EL Sojasauce

- 1 EL Ahornsirup oder Honig

- 5 EL Weißweinessig

- 3 EL Sesamöl

- 4 EL Limettensaft

- Salz, Pfeffer

- eine Handvoll Korianderblätter, gehackt, je nach Gusto 

Spicy Cashew-Thai-Salat

Zubereitung Cashew-Thai-Salat

1. 500 ml Wasser mit einer Prise Salz aufkochen, Quinoa zugeben und bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen; von der Hitze nehmen und zugedeckt ca. 20 Minuten ziehen lassen. 

2. Cashewkerne grob hacken und ohne Zugabe von Fett in einer beschichteten Pfanne knusprig rösten; danach auskühlen lassen. 

3. Erbsenschoten in feine Streifen schneiden, in kochendem Salzwasser 1-2 Minuten kochen, abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken. Gut abtropfen lassen. 

4. Karotten und Frühlingszwiebeln in sehr freien Streifen schneiden und mit den Erbsenstreifen gut vermengen. Ausgekühlte Quinoa zugeben und alles nochmal locker vermengen. 

5. Für die Marinade Erdnussbutter in ein hohes Gefäß geben, Ingwer durch die Knoblauchpresse drücken, mit den restlichen Dressing-Zutaten zur Erdnussbutter geben und mit dem Pürierstab gut durchmixen. Marinade abschließend mit Salz abschmecken. 

6. Hälfte der Marinade unter den Salat mengen und ca. 30 Minuten durchziehen lassen. 

7. Salat anrichten, geröstete Cashewkerne sowie Koriander darüberstreuen und mit dem restlichen Dressing beträufeln.

MEINE TOP 5 KOCHBÜCHER

Kochbücher
Lesen gehört zu meinem Leben wie Atmen. Lieber noch als alles andere schnappe ich mir, wenn es meine Zeit erlaubt, ein Buch. Nicht nur Sachbücher, Belletristik, Biografien oder Magazine - auch zahlreiche Kochbücher (Überraschung ;) zählen zu meiner stetigen Lektüre. 
Es macht mir große Freude, nach neuen Rezepten zu stöbern, Zubereitungsmöglichkeiten zu recherchieren und die kreativen und liebevoll arrangierten Foodstylings zu betrachten. Bereits als Kind schnitt ich aus den bunten Zeitschriften meiner Mama Rezepte aus, um mir damit meine eigenen Kochbücher zusammenzubasteln. 

Im Laufe der letzten Jahre haben sich einige Kochbücher mit ganz unterschiedlichen Schwerpunkten und Stilen in meinen Bücherregalen angesammelt. Einige nehme ich öfter zur Hand als andere und heute möchte ich dir jene vorstellen, die mich gefühlt am häufigsten inspiriert haben. 
Bitte fühl dich frei in den Kommentaren Feedback über deine Kochbuchfavoriten dazulassen - ich freue mich sehr über Tipps. 

Kochbücher

Meine Top Fünf Kochbücher 

Immer schon vegan, Traditionelle Rezepte aus aller Welt I Katharina Seiser I Brandstätter Verlag I 2015

In Österreich ist die Autorin und Journalistin Katharina Seiser sehr bekannt und ihre kulinarische Expertise überaus gefragt. Ich schätze ihre sympathische Art, ihren leidenschaftlichen Zugang zum Kochen und bin vor allem beeindruckt von ihrem Wissen rund um die Zutaten und Zubereitung von den köstlichsten Speisen. Deshalb dürfen ihre Bücher in meiner Bibliothek auf keinen Fall fehlen. 

Stellvertretend für ihre vielen großartigen Kochbücher möchte ich euch heute das tolle Werk *Immer schon Vegan* vorstellen. 
Darin nimmt uns Katharina Seiser mit auf eine kulinarische Reise rund um die Welt und zeigt uns wie schmackhaft und einfach fleischlose Speisen auch ohne Ersatzprodukte zubereitet werden können. 

Das Buch ist nach Jahreszeiten gestaffelt - sehr praktisch für alle die auf Saisonalität Wert legen. Bei Katharina Seisers' Rezepten steht immer das Produkt im Vordergrund - aus echten unverfälschten Zutaten zauberst du dank der von ihr weltweit gesammelten raffinierten  Rezepte umwerfende Köstlichkeiten. 

Mein Lieblingsrezept im Buch: die würzige Wildkräuterpastete. 

Kochbuchtipps

The plant based Cookbook I Deliciously Ella I Berlin Verlag I 2019

Seit ich vor Jahren ihr erstes Kochbuch gekauft habe bin ein großer Fan von Ella Mills. An ihren Rezepten fasziniert mich der einfache, experimentierfreudige und unprätentiöse Zugang zu veganer Ernährung. Ihre Mission und erklärtes Ziel: veganer Ernährung die Komplexität zu nehmen, die ihr fälschlicherweise oft unterstellt wird. Ella schafft das auf wunderbar unangestrengte Weise. Es gelingt ihr mit einfachen aber geschmacklich immer ausgezeichneten Rezepten uns ganz mühelos mit ihrer Freude an veganem Lifestyle anzustecken.  

Die kreativen Food-Fotos machen sofort Lust auf bunte Veggieküche und lassen mir immer wieder das Wasser im Mund zusammenlaufen. Außerdem bin ich ein Fan ihrer unwiderstehlichen süßen Rezepte (die übrigens frei von raffiniertem Zucker sind). 
Besonders die unwiderstehlichen Energiebällchen, die wie ein Gegenmittel für Heißhunger wirken, haben es mir angetan. Ihre persönliche Geschichte hin zu veganer Ernährung unterstreicht ihre Authentizität für die auf persönlicher Ebene erfahrene Wirkung gesunder Ernährung, die auf die Verwendung tierischer Produkte verzichtet. Ich bin keine strenge Veganerin, sondern bemühte Flexitarierin und ich schätze den Ideenreichtum der Bücher von Ella Mills sehr. 

Mein Lieblingsrezept im Buch: Schoko-Kokos-Trüffel.

Kochbücher

a modern way to eat I Anna Jones I mosaik I 2015

Das Buch der Britin Anna Jones muss man einfach lieben. Nicht nur für Vegetarier:innen birgt es zahlreiche neue Rezeptinspirationen: Anna Jones' kreative Rezepte haben meiner Meinung nach sogar das Potenzial, Fleischesser von mehr pflanzlichen Mahlzeiten zu überzeugen. 
Wie der Titel des Buchs bereits verrät, bringen die modernen Rezepte Leichtigkeit, Geschmack und neue kreative Ideen in deine Küche. 

Es ist eine Freude, das mit viel Liebe sehr chic und aufwendig gestaltete Buch durchzublättern und über 200 Veggie- und vegane Rezepte zu entdecken. Funfact: das Papier für das Kochbuch wurde aus Apfelresten (Trester) hergestellt. 

Mein Lieblingsrezept im Buch: Popcorn Tacos. 

Kochbücher

Natürlich Jamie I Jamie Oliver I Darling Kindersley I 2007

Jamie Oliver ist der Koch, der meine Generation kulinarisch vermutlich am meisten geprägt hat. Ihm und seinem lässigen Zugang zum Kochen ist es zu verdanken, dass frisch zu kochen wieder so populär wurde. Der Brite schaffte es spielend, uns von den Vorteilen der "homecooked meals" zu überzeugen und zeigte uns mit seinen unterhaltsamen Kochshows, wie easy man zu Hause ein gesundes und köstliches Essen zubereitet und dabei sogar Spaß hat. Ich wage zu behaupten, dass Jamie Oliver ein Pionier und Vorreiter eines neuen Zugangs zum Kochen und Kochsendungen war, der Kochen wieder einen zentralen Platz in unserer Gesellschaft eroberte. 

In seinem Buch *Natürlich Jamie* nimmt er uns mit auf eine kulinarische Reise durch die Jahreszeiten inklusive Anbautipps für Gemüse und Rezepten für das Einlegen und Einkochen der Gartenernte. Das Buch ist fantastisch aufbereitet und es macht immer wieder großen Spaß darin zu blättern und Inspirationen zu entdecken. 

Mein Lieblingsrezept im Buch: Risotto mit gegrillten Pilzen.

Kochbücher

Simple I Yotam Ottolenghi mit Tara Wiley I Penguin Random House I 2018 

An ihm kommt in Sachen moderner (Gemüse)-küche niemand vorbei: Yotam Ottolenghi ist der Star der israelisch inspirierten Küche und jener Koch, der Karfiol/Blumenkohl zum hipsten Gemüse zwischen London und Tel Aviv machte. 

Die Zutatenlisten für seine Rezepte sind manchmal etwas herausfordernd und umfangreich, aber gerade in *Simple* sind sie durchwegs übersichtlich und wie der Titel schon verrät "einfach" gehalten, sodass man sie tatsächlich einfach nachkommen kann. Kochen mit Ottolenghi ist nicht nur cool, sondern vor allem äußerst schmackhaft. Das Kochbuch ist sicherlich eine Bereicherung für jeden, der gerne kocht und offen für neue Ideen ist. 

Mein Lieblingsrezept im Buch: Süß-salziger Cheesecake mit Kirschen. 

Kochbücher

JAPANISCHE GEMÜSESUPPE {POWERED BY HOLZKERN}

Gemüsesuppe

{IN FREUNDLICHER ZUSAMMENARBEIT MIT HOLZKERN} Sonne pur hier in Wien und mit dem heraufziehenden Frühling kehrt nach den dunklen Wintertagen die Leichtigkeit in unser Leben zurück. Die Tage werden endlich wieder länger, die ersten Blumen und zarten Knospen beginnen zu sprießen und wir genießen die frische, leichte Frühlingsbrise und die wärmenden Sonnenstrahlen. 

Draußen in der Natur ist jetzt der beste Platz, um deine Batterien aufzuladen, deinen Geist durchzulüften und neue Kraft zu sammeln. Lass Stress und Hektik hinter dir und nimm dir bewusst Zeit für dich und deine Bedürfnisse. 

Beste Voraussetzung, den Schwung des beginnenden Frühlings für dich zu nutzen, ist neben dem Aufenthalt in der Natur der Genuss leichter und gesunder Ernährung. Für mich persönlich bedeutet der kommende Jahreszeitenwechsel meine Ernährung achtsam zuzubereiten und bewusst zu genießen. 

Asiatische Gemüsesuppe

Damit ich meine wertvolle Zeit stilvoll im Auge behalte, sorgt meine neue Uhr Tropenmorgen von Holzkern aus Olivenholz und mit Marmorziffernblatt. Im Fokus der jungen Uhrenmanufaktur Holzkern steht die Liebe zur Natur und die Philosophie, den achtsamen Umgang mit der Zeit in den Mittelpunkt des Alltags zu rücken.

Die Verbindung von Naturverbundenheit und Achtsamkeit spiegelt sich im kreativen Design der wunderschönen Uhrenkollektion wider. Die Verwendung von natürlichen Materialien wie Holz und Stein machen jede Uhr zu einem wunderschönen Unikat und erinnern ihre Träger an die vielfältigen Facetten der Natur und die individuelle Einmaligkeit. 

Japanische Gemüsesuppe

Japanische Gemüsesuppe 

Für die Leichtigkeit deiner Ernährung gibt es momentan keine Speise, die dich besser unterstützen könnte als nahrhafte Suppen. Vor allem, wenn du im heraufziehenden Frühling den im Winter durch üppige Festessen, Lebkuchen, Kekse und dergleichen angesammelten Ballast loswerden und deinen Körper trotzdem mit allen nötigen Nährstoffen versorgen möchtest, gibt es nicht Besseres. 

Ich empfehle dir deshalb eine köstliche asiatische Gemüsesuppe, in der nicht nur viel Aroma steckt, sondern auch knallige Farben und durch den Mix an Zutaten ganz tolle Texturen mitbringt. Also schnapp dir einen Löffel und mach dich bereit für eine große Portion Genuss :)

Gemüsesuppe

Zutaten für eine japanische Gemüsesuppe (für ca. 2 Portionen)

- 100 g Somen Nudeln

- 1 l Gemüsefond

- 2 EL Miso-Paste

- 2 EL Tamari (für Veganer)- oder Soja Sauce 

- 2 EL Limettensaft

- 1 rote Spitzpaprika

- 80 g Brokkoli

- 100 g braune Champignons

- 100 g Tofu

- ein kleiner Bund Frühlingszwiebeln

- 1 Limetten zum Garnieren (in Spalten geschnitten)

Asiatische Gemüsesuppe

Zubereitung japanische Gemüsesuppe (fertig in ca. 30 Minuten)

1. Die Somen Nudeln nach Packungsanleitung kochen, abgießen und beiseitestellen. Die Misopaste in der Gemüsesuppe auflösen und Tamari/Sojasauce und Limettensaft dazugeben. 

2. Die Spitzpaprika waschen, entkernen und in Streifen schneiden. Den Brokkoli ebenfalls waschen, in kleine Röschen teilen. Champignons putzen und in Streifen schneiden. Das Gemüse in die Suppe geben und 5 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit Tofu in kleine Würfel schneiden. Frühlingszwiebel putzen und in Ringe schneiden. Beides in die Gemüsesuppe geben und ein paar Minuten mitziehen lassen. 

3. Gemüsesuppe auf zwei Suppentassen verteilen und die Nudeln hineingeben. Mit Limettenspalten garniert servieren. 

Gemüsesuppe

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Holzkern

ORANGEN-SELLERIE-SALAT

Obst-Gemüsesalat mit Orange und Sellerie

Die Zeit, wenn nicht mehr richtig Winter, aber auch noch nicht wirklich Frühling ist - diese anstrengende Übergangszeit zwischen den Jahreszeiten ist nicht meine Lieblingszeit. An einem Tag braucht man noch den dicken Daunen-Wintermantel, weil draußen ein eisiger Wind pfeift, am anderen Tag scheint die Sonne vom blitzblauen Himmel und überrascht mit frühlingshaftem Wetter. Und so geht das gut und gern eine ganze lange Weile dahin bis tief in den März hinein. Das sorgt bei mir für Verwirrung - körperlich und mental. 

Darum nutze ich die Zeit bis Ostern, um Klarheit zu schaffen, Ruhe zu finden und etwas Ballast loszuwerden - kurz: um mich frühlingsfit zu machen. Dabei unterstützen mich einfache und gesunde Gerichte optimal. Weniger ist während dieser Zeit mehr! 

Ich lade dich gerne ein, mitzumachen beim Entsorgen von Altlasten sowie zum Platz schaffen für Neues :) Und keine Sorge, du musst bei Geschmack und Genuss keine Abstriche befürchten. 

Powersalat mit Orange und Sellerie

Orangen-Sellerie-Salat 

So wenige Zutaten ergeben diesen großen Teller Happiness! Knackiger Sellerie und fruchtige Orange kombiniert mit würziger Kresse und gerösteten Erdnüssen - mhhh! Da läuft mir beim Gedanken daran schon richtig das Wasser im Mund zusammen. 

Dieser Powersalat macht satt, aber beschwert dich nicht, das heißt nach dem Lunch bist du vor dem Nachmittagstief absolut geschützt und benötigst keinen zusätzlichen Zuckerschub. 

Der Orangen-Sellerie-Salat hält dich auf natürliche Weise bis zum Abend fit und munter. Einfach lecker! 

Rezept für einen Orangen-Sellerie-Salat

Zutaten Orangen-Sellerie-Salat (für ca. 4 Portionen)

- 4 Bio-Orangen

- 1 Zitrone

- 1 Sellerieknolle

- 1 Kressebeet

- 5 EL Olivenöl

- 2 EL Apfelessig

- 60 g Erdnüsse, geröstet

- Salz, Pfeffer aus der Mühle

Obst- Gemüsesalat Rezept

Zubereitung Orangen-Sellerie-Salat (fertig in ca. 30 Minuten)

1. Die Zitrone und eine Orange auspressen. Die restlichen 3 Orangen schälen und in dünne Spalten schneiden. 

2. Orangen- und Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Öl und Essig vermischen. Sellerie schälen, halbieren und am besten mit dem Gemüsehobel in feine Streifen hobeln. Orangenfilets und Selleriestreifen mit dem Dressing vermischen. 

3. Orangen-Sellerie-Salat auf Tellern anrichten. Erdnüsse grob hacken, Kresse abschneiden und den Salat damit garnieren. 

Power-Salat