MEDITERRANES PICKNICKBROT

Picknickbrot

Bevor ich ein neues Rezept veröffentliche, habe ich es in der Regel zwei Mal gekocht und probiert. Sicher ist sicher. Im Fall des Picknickbrots ist dies sogar noch öfter als sonst passiert. 

Warum? Weil ich es das erste Mal gar nicht erwarten konnte, es zu probieren, das nächste Mal wurde es bei einem spontanen Picknick verspeist, ein anderes Mal habe ich es als Mitbringsel zu einer Essenseinladung mitgenommen ... und so verzögerte sich das Shooting immer weiter und weiter. 

Eines kann ich also mit absoluter Sicherheit sagen: das mediterran gefüllte Picknickbrot ist schon jetzt mein Lieblingsrezept in diesem Jahr. Es ist die perfekte Mahlzeit für den Sommer -  mediterran gefüllt eignet es sich ob seiner Kompaktheit super für ein Sommerpicknick, einen Lunch im Park, ein Abendessen im Garten ... und jetzt zeige ich dir, wie du diese Gaumenfreude schnell und unkompliziert zubereitest. 

Picknickbrot

Mediterranes Picknickbrot 

Gibt es kulinarisch gesehen etwas Atemberaubenderes als einen wundervollen knusprigen Laib Brot? Die herrliche Kruste, der wunderbare Geschmack - richtig köstlich. Und jetzt stell dir vor, du nimmst in Olivenöl angebratene Melanzani, aromatisch Zwiebel, die langsam in der Pfanne schmurgeln, frisches Basilikum, Tomaten und Mozzarella und das schichtest du in einen ausgehöhlten Laib Sauerteigbrot. 

OMG! Verstehst du meine Ungeduld, dieses tolle Rezept endlich mit dir zu teilen? Lass es dir schmecken!

Picknickbrot gefüllt mit Gemüse

Zutaten für ein herzhaftes Picknickbrot (für einen Laib Brot)

- 1 Laib Brot nach Belieben (z.B. Weizensauerteigbrot)

- 1 Melanzani / Aubergine

- 1-2 Zwiebeln 

- 1 Handvoll Blattsalat (Rucola oder Babyspinat)

- 1 Handvoll Basilikum

- 100 g getrocknete Tomaten in Öl

- 1-2 Kugeln Mozzarella 

- 120 g Olivenöl

- Pflanzenöl zum Braten

- Salz, Pfeffer aus der Mühle 

Mediterranes Picknickbrot

Zubereitung Picknickbrot (fertig in ca. 30 Minuten)

1. Vom Brot den Deckel abschneiden und danach den Laib aushöhlen. Die Aubergine waschen, putzen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. 

2. In einer heißen Pfanne mit etwas Öl erst die Aubergine auf beiden Seiten goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und danach aus der Pfanne nehmen. Dann die Zwiebeln ebenfalls in etwas Öl langsam goldbraun braten. Salzen und pfeffern.

3. Den Salat/Spinat und Basilikum abbrausen, trocken schütteln, abzupfen und in Streifen schneiden. Die Tomaten und den Mozzarella abtropfen lassen. Den Mozzarella in Scheiben und den Paprika in mundgerechte Stücke schneiden. 

4. Die Mulde im Brot mit Olivenöl auspinseln, dann in Schichten mit Basilikum, Spinat/Salat, Aubergine, noch warmen Zwiebeln, Mozzarella und Tomaten füllen. Den Deckel drauflegen und ab nach draußen zum Picknick. 

Gefülltes Picknickbrot


TORTELLINISALAT

Pastasalat
Ihr Lieben, endlich ist es draußen warm und freundlich genug, um die Picknickdecken auszurollen - YEAY! Lange haben wir uns heuer gedulden müssen, aber mit umso größerer Begeisterung und Dankbarkeit sammeln wir rasch alle notwendigen Dinge zusammen, um schleunigst in die Sonne zu kommen und Energie zu tanken - wer weiß, wie lange das zauberhafte Wetter anhält ;)

Lange in der Küche stehen und ewig Picknickfood vorzubereiten mag ich diesmal nicht: es muss supereinfach und schnell gehen, aber der Geschmack darf darunter selbstverständlich nicht leiden. Gut, dass es diesen einen herzhaften Pasta-Salat gibt, den man super vorbereiten kann und ganz leicht mitnehmen kann. Ach ja, und er schmeckt erfahrungsgemäß allen hervorragend. Nicht nur auf der Picknickdecke - sondern auch am Küchentisch :) 

Schneller Pastasalat

Tortellinisalat 

Weil es schnell gehen soll, greife ich gerne zu frischer Pasta aus dem Kühlregal. In den Feinkostabteilungen größerer Märkte oder direkt beim Italiener deines Vertrauens bekommst du meistens frisch zubereitete Pastavariationen, die qualitativ hochwertig gemacht sind und auch geschmacklich ein Highlight sind. 

Für unseren gemüsigen Pasta-Salat wählen wir Tortellini mit Käsefüllung. Weiters brauchen wir eine ganze Ladung frischer Veggies, gutes Seasoning und prego - fertig ist unser herrlich-mediterraner Tortellinsalat! Buon Appetito!

Tortellinisalat

Zutaten für einen raffinierten Tortellinisalat (für ca. 4 Portionen)

- 500 g Tortellini mit Käsefüllung (aus dem Kühlregal)

- 1 Paprika

- 300 g Kirschtomaten

- 200 g Zucchini

- 1 rote Zwiebel

- Saft von einer Limette 

- eine Handvoll gehackter und gerösteter Nüsse und/oder Kerne nach Wahl

- 5 EL Olivenöl

- 1 Beet Kresse 

- Salz, Pfeffer

Tortellinisalat

Zubereitung Tortellinisalat (fertig in ca. 50 Minuten)

1. Tortellini nach Packungsanleitung in reichlich kochendem Salzwasser garen. Anschließend abgießen und abtropfen lassen. Paprika waschen und in Würfel schneiden. Tomaten waschen und halbieren. Zucchini putzen, halbieren und in Scheiben schneiden. 

2. Für das Dressing die Zwiebel schälen und fein würfeln. Mit dem Limettensaft und dem Olivenöl verquirlen. Kresse vom Beet schneiden und die Hälfte davon mit dem Dressing vermischen. Zum Schluss das Dressing mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. 

3. Tortellini mit Tomaten, Paprika, Zucchini und Dressing in einer Schüssel vermischen. Den Salat mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwa 20 Minuten ziehen lassen. 

4. Den Tortellinisalat vor dem Servieren mit den gerösteten Nüssen und der übrigen Kresse bestreut servieren. 

Salat mit Pasta


FENCHEL-ERDBEERSALAT MIT MOZZARELLA

Erdbeersalat mit Fenchel

Sein unverwechselbares Anisaroma sowie seine spezielle Optik mit den feinen hellgrünen Fransen lassen den Fenchel im Gemüseregal prominent herausstechen. Ich freue mich immer, wenn ich frische Fenchelknollen entdecke, denn daraus lassen sich roh oder gekocht die raffiniertesten Speisen zaubern. 

Fenchel wird meiner Meinung nach immer noch und total zu Unrecht unterschätzt: er wirkt wie ein schüchterner Schüler, der richtig viel draufhat, sich aber nie vor der Klasse sprechen traut, weil alle um ihn herum immer lauter schreien. Höchste Zeit also, das Selbstbewusstsein des Fenchels zu stärken. Wusstest du beispielsweise, dass ein Fenchel die doppelte Menge an Vitamin C enthält als eine Orange? Stark, oder?

Fenchel ist vielseitig einsetzbar und schmeckt sowohl roh als auch gekocht wunderbar köstlich. 

Fenchel-Erdbeersalat

Fruchtiger Fenchel-Erdbeersalat mit Mozzarella  

Fenchel ist ein kalorienarmes Gemüse und zählt zu den Blatt- und Krautgewürzen. Den typischen Fenchelgeschmack verdankt er dem hohen Gehalt an ätherischen Ölen wie z.B. Menthol oder Fenchon. Diese zeichnen auch für die gesundheitsfördernde Wirkung des Fenchels verantwortlich. Fenchel wirkt antibakteriell, unterstützt die Verdauung und wirkt außerdem stärkend und entspannen zugleich. 

Ich bin ein großer Fan davon, Fenchel roh in Salaten zu genießen; wenn du mir schon länger folgst, kennst du sicher meine Rezeptideen für erfrischenden Melonen-Fenchelsalat, Orangen-Fenchelsalat sowie Fenchel-Birnensalat. Einfach köstlich. 

Und heute kommt noch eine vitaminreiche Variante mit fruchtigen Erdbeeren dazu. Enjoy!

Fenchel-Erdbeersalat mit Mozzarella

Zutaten für einen knackigen Fenchel-Erdbeersalat mit Mozzarella  (für ca. 3-4 Portionen)

- 2 Fenchelknollen

- 4 EL Olivenöl

- 2 EL Fruchtessig

- Saft von einer Zitrone

- 200 g Erdbeeren

- 20 g geröstete Nüsse

- 120 g Babymozzarella

- eine Handvoll Feldsalat 

- Salz, Pfeffer aus der Mühle

- eine Prise Zucker

- eine Prise Mohn

Fenchel-Erdbeersalat

Zubereitung Fenchel-Erdbeersalat mit Mozzarella (fertig in ca. 15 Minuten)

1. Die Fenchelknollen waschen, die äußeren Blätter sowie den Strunk entfernen und in feine Scheiben schneiden und einsalzen. Das Fenchelgrün je nach Gusto für die Deko aufheben.

2. Den Fenchel anschließend in einer Schüssel mit Pfeffer, Olivenöl, Essig, Zitronensaft und einer Prise Zucker marinieren. 

3. Erdbeeren waschen und in Scheiben schneiden. Gemeinsam mit dem gewaschenen Feldsalat zum Fenchel geben. 

4. Babymozzarella abseihen und ebenfalls unter den Fenchel-Erdbeersalat mischen. Abschließend noch mit den Nüssen und Mohn toppen und dann: genießen! 

Fenchel-Erdbeersalat Rezept

Fenchelsalat mit Obst



DULCE-DE-LECHE-BROWNIES

Dulce de leche Brownie

D u l c e  d e  L e c h e - lass dir den lieblichen Klang dieser Köstlichkeit langsam auf der Zunge zergehen - mmmmhhhh! Diese melodischen spanischen Wörter zerfließen förmlich, während man sie ausspricht und hinterlassen bereits einen ersten angenehmen süßen Vorgeschmack auf der Zunge :) 

Dulce-de-leche bedeutet übersetzt "Süßes aus Milch" und ist eine aus Zucker, Vanille und Sahne hergestellte Creme, die vor allem in Lateinamerika als Brotaufstrich genossen wird. Dulce-de-Leche wird außerdem gerne als Zutat für unwiderstehliche Desserts verwendet. 

Und genau das probieren wir jetzt aus: lass uns backen!

Brownie

SAFTIGE DULCE-DE-LECHE-BROWNIES 

Heute backen wir saftiger! karamelliger! und schokoladiger! als je zuvor! Wenn du richtig Lust nach einem üppigen Dessert hast, dann ist dieses Rezept für raffinierte Dulce-de-Leche-Brownies goldrichtig für dich. Jeder Biss ist einfach der pure Wahnsinn und setzt bei mir sofort einen Schwall Glückshormone frei :) 

Kalorien werden wir beim Genuss dieser himmlischen Versuchung sicherlich keine zählen - dafür ist uns unsere Lebenszeit zu schade, findest du nicht? 

In einem Satz beschrieben sind diese Brownies: "Glück, dass man essen kann"!

Schoko-Brownie Rezept

Zutaten für saftig-süße Dulce de Leche Brownies (für ca. 15 Stück)

- 250 g Zucker

- 1 Päckchen Vanillezucker

- 170 ml Sahne

- 350 g Zartbitterkuvertüre

- 100 g Butter

- 5 Eier

- 170 g Mehl

- 1 TL Backpulver

- 30 g Walnusskerne

- eine Prise Zimt

- eine Prise Salz

Brownie-Rezept

Zubereitung Dulce de Leche Brownies (fertig in ca. 45 Minuten)

1. 150 g Zucker und Vanillezucker gleichmäßig in einen Topf streuen und bei mittlerer Hitze schmelzen, bis ein heller Karamell entsteht. Obers unter Rühren dazugeben und ca. 2 Minuten zu einer cremigen Dulce de Leche verkochen. Vom Herd nehmen und ca. 20 Minuten auf Zimmertemperatur auskühlen lassen. 

2. Kuvertüre grob hacken und mit Butter in einen Topf geben. Bei niedriger Hitze unter gelegentlichem Rühren schmelzen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. 

3. Einen Backrahmen (25x25 cm) ausziehen und auf ein Backblech setzen. Zwei Bögen Backpapier in den Rahmen legen und am Rand hochziehen. Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eier in einer Rührschüssel mit dem Mixer schaumig schlagen. Restlichen Zucker (120g) und eine Prise Salz dazugeben und ca. 4 Minuten zu einem festen Schaum schlagen. Mehl, Backpulver und Zimt vermischen. Geschmolzene Kuvertüre und Mehlmischung vorsichtig mit einer Teigware unter den Eischaum ziehen. 

4. Den Teig in den Backrahmen füllen. Die Hälfte der Dulce de Leche darauf verteilen und mit einer Gable durch den Teig zeihen. Nüsse grob hacken und bis auf ein paar Nüsse über den Teig streuen. Auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen, bis an einem hineingesteckten Holzstäbchen kein Teig mehr kleben bleibt.  Herausnehmen und ca. 30 Minuten abkühlen lassen. 

5. Restlichen Dulce de Leche kurz erwärmen und auf den Brownies verteilen. Restliche Nüsse darüberstreuen. In Stücke schneiden, zurücklehnen und genießen. 

Schokobrownie


BUNTER SPARGELEINTOPF

Eintopf mit Spargel
Frische Gemüseküche ist mein Treibstoff im Frühling - was aber, wenn das Wetter so ganz und gar nicht mitspielt und einem eher nach wärmenden Speisen wie Eintöpfen und Aufläufen zumute ist? 

Gar kein Problem, denn solche Gerichte gelingen auch mit frischem Spargel, Jungspinat und Kräuterpesto ganz wunderbar. 

Bunter Spargeleintopf 

Wahrscheinlich genießt du zu dieser Jahreszeit Spargel, aromatischen Jungspinat und knackige Karotten wie ich am liebsten in einem frischen Salat. Energietechnisch ist es bei diesen eher kühlen Temperaturen aber von Vorteil, deinen Körper weiterhin noch mit wärmenden Eintöpfen und Suppen zu verwöhnen. 

Wie großartig aromatisches Frühlingsgemüse in Schmorgerichten schmecken kann, zeige ich dir mit meinem Rezept für bunten Spargeleintopf. Ich bin sicher, es wird dich vollkommen überzeugen :)

Frühlingseintopf

Zutaten für einen herrlichen bunten Spargeleintopf (für ca. 4 Portionen)

- 300 g grüner Spargel 

- 300 g Karotten

-  eine rote Paprika

- 600 g Erdäpfel, vorwiegend festkochend

- 200 g Jungspinat 

- ein Bund Frühlingszwiebeln

- 120 g Babymozzarella 

- 2 EL grünes Pesto

- 2 EL Pflanzenöl

- Salz, Pfeffer aus der Mühle

Gemüseeintopf mit Spargel

Zubereitung Spargeleintopf (fertig in ca. 40 Minuten)

1. Spargel waschen, schälen, die holzigen Enden bei Bedarf entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Karotten und Erdäpfeln waschen, schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Paprika ebenfalls waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.

2. Das Pflanzenöl in einem Topf oder einer tiefen Pfanne mit Deckel erhitzen und die Karotten,- Paprika,- und Erdäpfelwürfel ca. 2 Minuten darin andünsten. Mit 400 ml Wasser ablöschen, salzen, pfeffern und bei geschlossenem Deckel in ca. 15 Minuten weich garen. Nach 5 Minuten die Spargelstücke dazugeben. 

3. Inzwischen den Spinat und die Frühlingszwiebeln waschen und putzen. Zwiebeln in kleine Röllchen schneiden. Zusammen zum Gemüse geben. 2 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen. 

4. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Pesto abschmecken und die Babymozzarella dazugeben. Mahlzeit!

Spargelrezept

FRÜHLINGSRISOTTO MIT GRÜNEM SPARGEL

Risotto mit Spargel

Ein Gericht, das du in vielen verschiedenen Varianten auf Home of Happy findest, ist Risotto! Egal ob fruchtig-würziges Apfel-Speckrisotto, aromatisches Safranrisotto, erfrischendes Zitronenrisotto mit Fenchel, Walnussrisotto mit Birne oder saisonales Rhabarberrisotto mit Garnelen - anything goes! Und es schmeckt garantiert immer! 

Ich L I E B E Risotto und es ist sogar noch vor Pasta mein go-to Comfort Food.Der würzig-cremige Reis, kombiniert mit den unterschiedlichsten Zutaten, hat einfach immer für jeden Anlass und jede Stimmung die maßgeschneiderte Lösung parat. Und im Frühling? Da schmeckt Risotto einfach am besten mit Spargel!

Spargelrisotto

FRÜHLINGSRISOTTO MIT GRÜNEM SPARGEL 

Die Spargelzeit ist kurz - der sogenannte "Spargelsilvester" findet jährlich am 24. Juni statt.  Deshalb versuche ich jedes Jahr das Maximum davon herauszuholen. Neben seinem köstlichen Geschmack und seiner Vielseitigkeit zählt Spargel mit den zahlreichen gesunden Inhaltsstoffen zu den Stars der heimischen Superfood-Szene. 

Nicht zuletzt überzeugt Spargel aber auch immer wieder durch seine großartige Optik. Ihr Lieben, lasst euch den Frühling gut schmecken!

Risotto mit Spargel

Zutaten für eine raffiniertes Frühlingsrisotto (für ca. 4 Portionen)

- 250 g Risottoreis

- 250 g grüner Spargel

- 1 Schalotte

- 2 Knoblauchzehen

- 4 Frühlingszwiebeln

- 170 ml Weißwein, trocken

- 100 g Parmesan

- 120 g getrocknete Tomaten in Öl 

- 3 EL Olivenöl

- 1, 5 l Gemüsefond

- Saft einer halben Zitrone

- Gänseblümchen oder andere essbare Frühlingsblüten je nach Gusto 

- Salz, Pfeffer

Spargelrisotto

Zubereitung Frühlingsrisotto (fertig in ca. 50 Minuten)

1. Schalotte und Knoblauch schälen und fein würfeln. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und fein hacken. Das Öl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze heiß werden lassen. Schalotten, Knoblauch, Frühlingszwiebeln und eine Prise Salz zugeben und ca. 5 Minuten andünsten. 

2. Den Reis zugeben und 2-3 Minuten unter ständigem Rühren glasig anschwitzen. Den Wein angießen, aufkochen und bei reduzierter Hitze 2 Minuten simmern lassen. Nach und nach den Gemüsefond zugießen und unter Rühren köcheln lassen, bis der Reis den Fond immer wieder vollständig aufgenommen hat. Auf diese Weise 20-30 Minuten fortfahren, bis der Reis gar ist, aber noch leichten Biss hat. Parmesan zugeben und unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. 

3. Inzwischen den Spargel waschen, holzige Enden entfernen und die dickeren Stangen halbieren. Spargel auf den Reis legen, jedoch nicht untermischen. 

4. Den Deckel auflegen und alles bei schwacher Hitze etwa 3 Minuten gar kochen lassen. Auf Teller geben, mit den abgetropften Tomatenstücken und Gänseblümchen bestreuen und mit ein wenig Pfeffer (je nach Gusto) on Top servieren. 

Spargel-Risotto

RHABARBER-KURKUMA-POWER-PORRIDGE

Rhabarber Porridge Rezept

Endlich wieder ein Frühstücksrezept! Ich weiß, ihr habt lange und geduldig darauf gewartet und heute "TADAAA" ist es soweit: macht euch bereit für einen seasonal-power Porridge, der es wirklich in sich hat. Geschmacklich und gesundheitlich ein Knaller gelingt mit dem sensationellen Rhabarber-Kurkuma-Power-Porridge ein perfekter Start in den Tag. 

Zu viele Superlative? Keineswegs, dieses Frühstück, saisonal angepasst und dadurch immer wieder überraschend, ist eine wahre Wohltat und ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, meinen Morgen anders zu beginnen als mit einer großen Portion wärmendem Porridge. 

Porridge mit Rhabarber

Rhabarber-Kurkuma-Power-Porridge 

Damit mein Frühstück abwechslungsreich bleibt, greife ich gerne auf saisonale Früchte zurück. Ganz besonders toll finde ich Rhabarber, der ja genau genommen nicht zu den Früchten, sondern zu den Gemüsen zählt. 

Sein fein-säuerlicher Geschmack ist die ideale Ergänzung für den cremigen Porridge und zusammen mit einer guten Prise Kurkuma wird diese Mahlzeit zu einer wahren Wohltat für Leib und Seele. So viele gesunde und leckere Zutaten in der ersten Mahlzeit am Morgen halten dich den ganzen Tag über fit und tatsächlich habe ich, seit ich Porridge als Frühstück zu mir nehme, am Vormittag weniger Heißhunger und fühle mich bis zu Mittag voller Energie. 

Rhabarber ist übrigens nicht mehr lange frisch erhältlich - Ende Juni geht die Saison wieder zu Ende. Bis dahin - lasst ihn euch schmecken! 

Rhabarber-Porridge

Zutaten Rhabarber-Kurkuma Porridge (für ca. 2 Portionen)

- 2 bis 3 Stangen Rhabarber, in Ringe geschnitten

- 1 Banane, in Scheiben geschnitten 

- 50 g Buchweizenflocken

- 50 g Haferflocken (glutenfrei)

 - 1-2 EL Leinsamen, geschrotet

- 1 EL Flohsamen

- 500 ml Pflanzenmilch

- 2 EL Kokosöl

- 1 TL Kurkuma

- 1 Prise Zimt

- 1 EL Erdnussbutter

- 1 Handvoll Kakaonibs 

Rhabarber-Porridge

Zubereitung  Rhabarber-Kurkuma Porridge (fertig in ca. 10 Minuten)

1. Die Leinsamen und die Flohsamen in eine kleine Schüssel geben und mit Wasser bedecken. 1 EL Kokosöl in einem Topf erhitzen und die Bananen darin bei geringer Hitze anbraten. Mit Kurkuma und Zimt würzen. Danach die Hafer- und Buchweizenflocken dazugeben. Kurz anrösten und mit Pflanzenmilch aufgießen. 

2. Den Porridge fünf Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. 

3. In der Zwischenzeit den in Scheibchen geschnittenen Rhabarber in einer Pfanne mit 1 EL Kokosöl ca. 5 Minuten rösten lassen. 

4. Jetzt die Erdnussbutter unter den Porridge rühren. Leinsamen und Flohsamen anschließend ebenfalls dazugeben. 

5. Porridge in Schüsseln füllen. Mit Rhabarber und Kakaonibs bestreut servieren. 

Rhabarber-Porridge

FRISCHE FRÜHLINGSPITA MIT SPARGEL UND ERDBEEREN

Pita mit Spargel und Erdbeeren

Ja, ihr Lieben, Frühling sollte es mittlerweile sein: jedoch bestimmen laut Wetterbericht Regen, Wind und kühle Temperaturen die nächsten Tage. Das einzige Frühlingszeichen ist momentan das wunderbare Essen auf meinem Teller. Deshalb will ich gar nicht lange herumlamentieren, sondern bin dankbar für die köstlichen saisonalen Obst- und Gemüsesorten, die bunten, frischen und gesunden Lebensmittel, die uns im Frühling zur Verfügung stehen. Damit zaubern wir heute was richtig Feines!

Frühlingspita mit Spargel und Erdbeeren

Frische Frühlingspita mit weißem Spargel und Erdbeeren

Gleich zwei köstliche frische Frühlingszutaten verarbeiten wir in meinem heutigen Rezept. Das gelingt wie immer ganz schnell und unkompliziert, aber mit dem maximalen Impact an Geschmack und wertvollen Inhaltsstoffen. Die Frühlingspita mit weißem Spargel und fruchtigen Erdbeeren ist gesundes Frühlings-Fastfood :)

Mit saisonalen Rezepten in Kombination mit regionalen Zutaten kommen wir nicht nur leicht, sondern auch geschmackvoll durch den Frühling. Wenn er dann bald wirklich startet ... ;) Habt  eine schöne Woche <3 

Gefüllte Pita mit Spargel und Erdbeeren

Zutaten für frische Frühlingspita mit Spargel und Erdbeeren (für ca. 4 Portionen)

- 250 g weißer Spargel

- 2 große Avocados

- 200 g Erdbeeren

- 4 Pitabrote

- 1 Beet Kresse

- 1 EL körniger Senf

- Saft einer Zitrone

- 1 TL Zucker

- Salz, Pfeffer

Frühlingspita mit Spargel und Erdbeeren

Zubereitung Frühlingspita mit Spargel und Erdbeeren (fertig in ca. 15 Minuten)

1. Den Spargel waschen, schälen, und die harten Enden abschneiden. In kochendem Wasser mit 1 TL Salz, Zucker und 1-2 EL Zitronensaft in ca. 15 Minuten bissfest garen. Anschließend abgießen, abschrecken, abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden.

2. Avocados halbieren, Kern entfernen, das Fruchtfleisch aus der Schale lösen und in einer Schüssel mit der Gabel fein zerdrücken. Den Senf unterrühren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. 

3. Erdbeeren waschen und vierteln. Die Pita im Backofen mit wenig Wasser bepinseln und ca. 5 Minuten bei 180°C backen. 

4. Pita aus dem Ofen nehmen. Mit dem Messer eine Öffnung in die Pita schneiden, jedoch nicht ganz durchschneiden. Mit Avocadocreme bestreichen und mit Spargel und Erdbeeren füllen. Mit Kresse garnieren und genießen.

Pita mit Spargel und Erdbeeren

KRÄUTER-CREPE MIT GRÜNEM SPARGEL

Spargel-Crepe
Der unangefochtene King des kulinarischen Frühlings: S P A R G E L ! 

Kein Gemüse im Saisonkalender nimmt einen prominenteren Platz ein. Alle feiern hymnisch seine Ankunft auf den Märkten und in Speisekarten erhältlich er oft eine eigene Seite mit vielen unterschiedlichen Gerichten von Suppe über Solospargel bis hin zu Spargel Cordon-Bleu. Welches Gemüse kann das schon von sich behaupten? Spargel ist megabeliebt, ich persönlich kennen niemanden, der das gesunde und vitaminreiche Gemüse nicht gerne isst. 

Allerdings macht das heurige Wetter dem Spargel etwas zu schaffen, in den Supermärkten meiner Umgebung habe ich noch keinen bzw. nur Spargel von weit her entdeckt. Am Markt klagen die Bauern über die zu kühle Witterung, die dem Spargel so gar nicht gefällt. 

Umso mehr freute ich mich letztens über die Gelegenheit und das Glück, die grünen, weißen oder lila Stangen in einem Bauernladen direkt frisch von den Spargelbauern zu kaufen. Die Direktvermarktung von regionalen bäuerlichen Produkten hilft nicht nur den heimischen Produzenten, sondern ist für dich als Konsument meistens günstiger. Außerdem ist die Ware dort generell frischer, weil sie am schnellsten Weg vom Feld oder Garten in den Bauernladen gelangt. 

Der grüne Spargel war jedenfalls quetschfrisch und Rezeptideen dafür habe ich genug :) 

Spargel-Crepes

Würzige Kräuter-Crepes mit grünem Spargel

Spargelrezepte findest du einige im Archiv. Köstliche Klassiker wie den unwiderstehlichen Flammkuchen mit grünem Spargel oder das fantastische Spargel-Tonnato. Außerdem habe ich auch heuer wieder ein neues Rezept mit Spargel ausprobiert, dass ich dir gerne vorstellen würde. Es basiert auf meiner großen Liebe für flaumig-würzige Pfannkuchen, die ich einfach mit kurz gegrilltem aromatischem grünem Spargel gefüllt habe.  

So mag ich Spargel einfach am liebsten: naturbelassen und nur kurz angebraten. So kommt der volle Spargelgeschmack wunderbar zur Geltung. Genieß die kurze Spargelzeit und lass es dir schmecken! 

Spargel Crepes

Zutaten für würzige Kräuter-Crepes mit grünem Spargel (für ca. 4 Portionen)

- 130 g Mehl, glatt

- 300 ml Milch

- 75 ml Mineralwasser, prickelnd

- 2 Eier, Größe M

- 2 Jungzwiebeln

- 60 g getrocknete Tomaten 

- 1,5 kg grüner Spargel

- 2 EL Pflanzenöl

- 50 g würzige Kräuter (je nach Gusto Löwenzahn, Basilikum etc... oder alternativ Rucola, schmeckt ebenso köstlich)

- 3 EL Olivenöl

- Salz, Pfeffer aus der Mühle 

Kräuter-Crepe mit grünem Spargel

Zubereitung Kräuter-Creme mit grünem Spargel (fertig in ca. 45 Minuten, exkl. 15 Minuten Quellzeit)

1. Mehl mit Milch und Mineralwasser glatt rühren. Eier unterrühren, salzen und pfeffern. Teig ca. 15 Minuten quellen lassen. 

2. Währenddessen Jungzwiebeln wasche, putzen und in Ringe schneiden. Getrocknete Tomaten ebenfalls in Stückchen schneiden. Spargel waschen, die holzigen Enden entfernen und die Stangen dritteln. 

3. Backofen auf 120°C Ober-Unterhitze vorheizen. Einen halben EL Pflanzenöl in der Pfanne erhitzen. Etwa ein Viertel der Kräuter hineingeben, ein Viertel des Teigs draufgießen und in der Pfanne verteilen. Auf beiden Seiten goldbraun backen. Aus der Pfanne nehmen und im Ofen warm halten. Drei weitere Crepes ebenso backen und im Rohr übereinander stapeln.

4. Die Pfanne mit Küchenpapier auswischen und das Olivenöl darin erhitzen. Spargel hineingeben und bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten bissfest braten. Jungzwiebeln und getrocknete Tomaten dazugeben und mitraten. Salzen und pfeffern. 

5. Crepes mit Spargelgemüse anrichten und sofort genießen. 

RÖSTZWIEBEL-PASTA MIT KNUSPRIGEM SALBEI

Pasta mit knusprigem Salbei

Schnelle Pastagerichte sind Lebensretter. Sie benötigen nur minimalen Arbeitsaufwand, schmecken trotz weniger Zutaten köstlich und machen angenehm satt. Eine klassische Win-Win Situation. 

Wenn du hungrig nach Hause kommst und keine Zeit oder Lust mehr hattest einzukaufen, bleiben dir damit trotzdem unendlich viele Möglichkeiten, eine schnelle und gesunde Mahlzeit zuzubereiten. Selbstgekochte Mahlzeiten sind gesünder und günstiger als Fertiggerichte und außerdem hast du damit volle Kontrolle über die Zutaten. 

Für das heutige Rezept benötigst du (ohne die Gewürze mitzuzählen) nur 4 Zutaten. WOW. 

Pasta mit Zwiebel und knusprigem Salbei

Röstzwiebel-Pasta mit knusprigem Salbei

Ein Pastagericht, das ich liebe und oft koche, wenn ich Appetit auf Soulfood habe, aber nicht lange in der Küche stehen will, ist Röstzwiebelpasta. Ja, diese Pasta schmeckt genauso großartig, wie sie sich anhört. Der unwiderstehliche Duft von gerösteten Zwiebeln lässt dir sofort das Wasser im Mund zusammenlaufen, denn es ist das olfaktorische Signal, das du in wenigen Minuten eine köstliche Mahlzeit genießen wirst. 

Vermengt mit einer Pasta deiner Wahl und getoppt mit knusprig frittiertem Salbei erfüllt dieses einfache Rezept alle Ansprüche an wohliges Comfort Food ohne Reue :) 

Zwiebel-Pasta mit knusprigem Salbei

Zutaten für Röstzwiebel-Pasta mit knusprigem Salbei (für ca. 4 Portionen)

- 500 g Pasta (ich verwende Fusilli)

- ca. 60 ml Olivenöl

- ein Bund Salbei 

- 5 Zwiebeln

- Chiliflocken

- Salz, Pfeffer 

Pasta mit knusprigem Salbei

Zubereitung Röstzwiebel-Pasta mit knusprigem Salbei (fertig in ca. 20 Minuten)

1. Pasta laut Packungsanleitung in einem Topf mit Salzwasser al dente kochen. 1 Tasse Nudelwasser aufbehalten. 

2. Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen, sodass das Öl ca. 1 cm hoch steht. Salbeiblätter darin ca. 40 Sekunden knusprig frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen. 

3. Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. 

4. 4 EL Öl vom Salbeiöl in einer großen Pfanne erhitzen und auf mittlerer Hitze zuerst glasig und dann langsam braun anschwitzen lassen. 

5. Nudeln zu den Zwiebeln geben, ein Schuss Nudelwasser beifügen und gut durchmischen. Je nach Bedarf mehr Salbeiöl zugeben. 

6. Pasta mit Chiliflocken, Salz und Pfeffer abschmecken, auf Tellern verteilen und mit dem knusprigen Salbei garnieren. 

Pasta mit knusprigem Salbei

Zwiebel-Pasta mit knusprigem Salbei