LAUWARMER GEMÜSESALAT

Rezept für lauwarmen Gemüsesalat
Wie du weißt, liebe ich Salat in allen möglichen Varianten - in den kühlen Monaten habe ich jedoch mehr Verlangen nach warmen Mahlzeiten und das wirkt sich dann sogar auf Salatgerichte aus. Das heißt, ich gebe zu Salat oft eine warme Zutat dazu oder esse gleich einen Salat, der direkt aus der Pfanne oder dem Backofen kommt. Wie das schmeckt? Einfach großartig!

Lauwarmer Gemüsesalat mir Aubergine und Spinat

Das einfache aber köstliche Rezept für lauwarmen Gemüsesalat wird das Herz jedes Veggie-Liebhabers höherschlagen lassen. Ofengeröstete Aubergine trifft dabei auf lieblichen Blattspinat, aromatische Tomaten und knackige Pinienkerne umhüllt von einem wundervollen Dressing. Dieser Salat macht dich bei kleinem Hunger schnell und ausreichend satt - hast du jedoch einen Bärenhunger, würde ich ihn als gemüsige Beilage empfehlen. 

Lauwarmer Gemüsesalat Rezept

Zutaten für lauwarmen Gemüsesalat (für ca. 4 Portionen)

- 4 kleine Auberginen
- 500 g frischer Blattspinat
- 300 g getrocknete Tomaten
- 100 g Pinienkerne, geröstet
- ein TL getrocknete Kräuter nach Gusto 
- etwas Olivenöl
- 3 EL Tahin
- Saft von einer Limette
- Salz, Pfeffer

Lauwarmer Gemüsesalat Rezept

Zubereitung lauwarmer Gemüsesalat (fertig in ca. 30 Minuten)

1. Den Backofen auf 200°C (Umluft 180°C) vorheizen. Auberginen in etwa 8 mm dicke Streifen schneiden. Die Scheiben auf ein Backblech legen, mit reichlich Öl beträufeln und mit Kräutern, Salz und Pfeffer würzen. Ca. 20 Minuten im Ofen backen. 
2. Etwa 5 Minuten bevor die Auberginen gar sind, den Spinat in eine große Pfanne geben und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer in sich zusammenfallen lassen. Danach Tahin, Limettensaft und die getrockneten Tomaten dazugeben. 
3. In einer separaten Pfanne ohne Fett die Pinienkerne rösten. Auberginen und Pinienkerne zum Spinat in die Pfanne geben und alles gut vermengen. Danach sofort servieren und genießen :)


Gemüsesalat Rezept

MARONI-NUTELLA

Maroni-Nutella
Das erste Adventwochenende ist bereits vorbei und ich muss gestehen, Weihnachtsstimmung hat sich bei mir heuer bisher überhaupt noch nicht eingestellt. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass ich eine ganze Woche an einem grippalen Infekt laboriert habe, der mich meine ganze Kraft kostete. In solchen Situationen hilft einfach nur einen Gang zurückschalten, maximale Ruhe und neben viel Hühnersuppe mindestens ein oder zwei Löffel weihnachtlicher Comfortfood. Dann klappt es hoffentlich auch bald mit der Stimmung.

Maroni-Nutella

Ein schnelles Rezept für ein herrlich-cremiges und wunderbar aromatisches Maroni-Nutella ist so was wie Erste Hilfe bei vorweihnachtlichem Stress aber auch bei nur bedingter Vorfreude auf die kommende Weihnachtszeit. Denn eigentlich ist es doch Schade, dass mittlerweile die Angst vor dem ganzen Stress zur Weihnachtszeit zur Belastung wird und die Besinnlichkeit der Adventszeit überdeckt. Gedanken an die Geschenke, die es noch zu besorgen gibt, übervolle Geschäft und die Massen an Menschen auf den Weihnachtsmärkten, die ganzen anstrengenden Verwandtenbesuche, die Erwartungen, die zahlreichen Feiern, das viele üppige Essen, etc.; das alles bauscht sich zu einer großen schwarzen dunklen Wolke auf, die sich vor die kommende Zeit schiebt und die freudigen Erwartungen an die angeblich „stillste Zeit im Jahr“ ein wenig eintrübt. 

Süße Auszeit mit Maroni-Nutella

Meine Strategie dagegen: kleine Auszeiten schaffen. Eine große Tasse Tee, ein paar Löffel cremiges Maroni-Nutella perfekt kombiniert mit ein paar saftigen Obstschnitzen oder Keksen und dazu eine Folge "modern family" bringt mich wieder in Balance und versöhnt mich mit der Hektik draußen vor der Tür. Vielleicht  verführt das Maroni-Nutella auch für dich zu ein bisschen kuscheliger me-time <3

Maroni-Nutella

 Zutaten für cremiges Maroni-Nutella (für ca. 2 Gläser)

- 200 g Maroni (gegart)
- 130 g Spekulatius, fein gerieben
- 50 g Schokolade, geraspelt
- 130 ml Milch
- 1 Pkg. Vanillezucker

Maroni-Nutella

Zubereitung Maroni-Nutella (fertig in ca. 20 Minuten)

1. Maroni mixen, mit fein gemahlenen Spekulatius, geriebener Schokolade, Vanillezucker und lauwarmer Milch sehr fein pürieren.
2. Abschmecken. Bei Bedarf noch etwas Milch hinzuführen)
3. Zwei Gläser inkl. Deckel im kochenden Wasser 10 Minuten sterilisieren. Dann die Maroni-Nutella einfüllen, gut verschließen und kalt stellen.

Die Maroni-Nutella passt zu Keksen, auf zartem Brioche, als Creme in Kuchen oder als Dip für frisches Obst. Ich löffle es aber auch gerne solo.

Maroni-Nutella

Maroni-Nutella Rezept

ONE-POT-LACHS MIT GERÖSTETEM GEMÜSE

Lachs aus dem Ofen
Auch wenn man es auf den Bildern nicht ganz erkennen kann: ich verspreche dir, unter dem gerösteten Gemüse und der leckeren Sauce schlummert ein zarter, saftig gegarter Lachs und wenn du es ausprobierst, wirst du gar nicht mehr aufhören können davon zu schwärmen :) Und für jene, die auf Fleisch verzichten wäre dieses Gericht eine perfekt geeignete Alternative für das heutige Thanksgiving-Dinner. 

One-Pot-Lachs mit geröstetem Gemüse

Ja, unter einer Fülle an köstlichen Veggies und einer würzigen Honig-Basilikum-Sauce kommen dann tatsächlich noch sanft geschmorte Lachsfilets zum Vorschein, die den Gaumen verzaubern.
Lachs erfreut sich zu Recht großer Beliebtheit in unseren Küchen - völlig zurecht, denn er schmeckt ausgezeichnet, lässt sich vielfältig zubereiten und durch seinen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren- ist Lachs auch ein äußerst wertvolles Nahrungsmittel. Beim Einkauf solltest du jedoch auf jeden Fall auf Herkunft und Aufzucht achten. 

One-Pot-Lachs mit geröstetem Gemüse

Zutaten für One-Pot-Lachs mit geröstetem Gemüse (für ca. 4 Portionen)

Für den Lachs

- 4 Lachsfilets (je ca. 160 g)
- 150 g Kürbis
- 180 g Cherrytomaten
- 2 Fenchelknollen
- 2 rote Zwiebeln
- 1 Bio-Zitrone
- etwas Olivenöl
- Salz, Pfeffer

Für die Sauce

- 3 EL Honig
- 80 ml Olivenöl
- 1 Handvoll Basilikum
- 50 g Pinienkerne, geröstet
- 2 EL Parmesan, gerieben
- 2 Bio-Zitronen, Saft und Abrieb
- Salz, Pfeffer

One-Pot-Lachs

Zubereitung One-Pot-Lachs mit geröstetem Gemüse (fertig in ca. 60 Minuten)

1. Für die Sauce den Honig mit dem Basilikum, den Pinienkernen, dem Olivenöl, dem Parmesan, dem Saft und dem Abrieb der Zitronen in einem Mixer mischen (nicht zu fein). Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
2. Den Kürbis in kleine Spalten schneiden und in kochendem Salzwasser etwa 3 Minuten kochen lassen, danach in kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.
3. Eine große Auflaufform mit Backpapier auslegen und die Ränder ein bisschen einschlagen. Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Cherrytomaten waschen und am Rand in die Form legen. Den Fenchel waschen, das Grün abschneiden, den Fenchel vierteln, den Strunk entfernen und die Viertel noch einmal längs halbieren. Zu den Tomaten in die Form geben. Die Zwiebel schälen, achteln und ebenfalls an den Rändern in der Form verteilen. 
4. Die Lachsfilets waschen, trocken tupfen und mittig in der Form platzieren. Etwas von der Sauce über die Lachsfilets geben, alles mit Salz und Pfeffer würzen und ein paar Tropfen Olivenöl darüberträufeln. 
5. Die Form in den Ofen stellen und für etwa 25-30 Minuten garen Aus dem Ofen nehmen und mit der aufgeschnittenen Zitrone und der restlichen Sauce servieren.

Lachs aus dem Ofen mit Gemüse

ÜBERBACKENER GEMÜSE-EINTOPF

Bohneneintopf aus dem Ofen
Während die Tage wahlweise immer nebeliger, trüber und nasser werden, steigt proportional dazu die Freude über den Genuss von deftigen Eintöpfen und damit meine Laune. Denn nichts tut jetzt so gut wie ein großer Löffel Gemüse-Eintopf. Noch besser, wenn dieser unkompliziert zubereitet ist und von einem knusprigen Brot begleitet wird. Et voilà - Vorhang auf für den fantastischen überbackenen Gemüse-Eintopf. 

Überbackener Gemüse-Eintopf 

Wenn du hungrig nach Hause kommst und schnell was Gutes und Nahrhaftes essen möchtest, dann eignet sich dieses schnelle Gemüserezept perfekt für dich. Schmeckt, sättigt und knuspert durch das überbackene Brot herrlich - ein rustikales Eintopf-Gericht wie geschaffen für den November. 

Rezept Bohneneintopf mit Spinat

Zutaten für einen würzigen Gemüse-Eintopf (für ca. 4 Portionen)

- 2 Zwiebel
- 2 TL Tomatenmark
- 100 ml Weißwein
- 1,2 l Gemüsefond
- 2 EL Pflanzenöl
- 2 TL Majoran, getrocknet
- 1 Lorbeerblatt
- Salz, Pfeffer
- 150 g Grünkohl, tiefgefroren
- 150 g Blattspinat
- 1 Dose Bohnen, 250 g Abtropfgewicht
- 4 große Scheiben Schwarzbrot oder Baguette, je nach Gusto
- 1 Knoblauchzehe
- 150 g Käse nach Wahl, gerieben

Bohneneintopf auf dem Backofen

Zubereitung Gemüse-Eintopf (fertig in ca. 30 Minuten)

1. Zwiebel fein hacken und in einem Topf in Pflanzenöl glasig dünsten. Tomatenmark zugeben und kurz mitbraten. Mit Weißwein ablöschen und fast vollständig einkochen lassen. Gemüsefond, Majoran und Lorbeerblätter zugeben. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Grünkohl zugeben. Bohnen abgießen, kalt abspülen und abtropfen lassen und in den Topf dazugeben. Zugedeckt aufkochen und bei milder Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. 
2. Backofen auf 220°C (Umluft 200°C) vorheizen. Brot in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Im heißen Ofen auf einem Rost 5 Minuten goldbraun rösten. Danach Knoblauchzehe über das Brot reiben. 
3. Topf mit Gemüse vom Herd ziehen und den Blattspinat zugeben und zusammenfallen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Eintopf danach in ofenfeste Schüsseln füllen. Brot mit geriebenem Käse bestreuen und auf die Eintopfschalen legen. Im heißen Ofen ca. 5 Minuten überbacken und gleich servieren. 

Überbackener Bohneneintopf aus dem Ofen

Überbackener Bohneneintopf mit Spinat Rezept

Bohneneintopf mit Spinat aus dem Ofen

MARSHMALLOW-SCHOKO-KUCHEN

Marshmallow-Schoko-Kuchen
Ich finde ja, die Begleittexte zu Rezepten schreibt man am besten, während man diese live genießt. Warum? Ganz einfach: da ist der köstliche Geschmack noch auf der Zunge präsent und erlaubt so eine perfekte Beschreibung des Gerichts, ohne es sich später erst wieder in Erinnerung rufen zu müssen (im Fall des Marshmallow-Schoko-Kuchens: cremig-schokoladig, knackig-nussig, herrlich-süß). Ja und genau deshalb bin ich gerade auch so durch und durch happy, weil ich mir ein Stück des verführerischen Marshmallow-Schoko-Kuchens schmecken lasse und mir augenblicklich bewusst wird: ein Traum meiner Kindheit geht in diesem Moment in Erfüllung.

Marshmallow-Schoko-Kuchen: leider geil

Als Kinder versuchten wir nämlich bereits, etwas Ähnliches aus geschmolzener Schokolade und Marshmallows zu fabrizieren, wurden aber leider zu früh entdeckt und somit eines (klebrigen) Genusses beraubt. Jetzt, mit mehr Ahnung von der Ausbalancierung und Zusammenstellung süßer Zutaten habe ich das perfekte Rezept für einen Marshmallow-Schoko-Kuchen gefunden, der alle Kinderträume ob seines genialen Geschmacks in den Schatten stellt. Jedoch fällt es mir heute wie damals schwer, nicht alle Marshmallows vor der Zubereitung aufzuessen - eine gefährliche Zutat, ich warne dich ;) Der Marshmallow-Schoko-Kuchen ist Bissen für Bissen eine süße Verführung und ein ausgezeichnetes Dessert <3

Zutaten für einen köstlichen Marshmallow-Schoko-Kuchen (für ca. 16 Stück)

- 200 g ganze Mandeln, geschält
- 300 g Mehl, universal, + etwas Mehl für die Arbeitsfläche
- 100 g Kristallzucker
- 150 g Butter
- 50 g Pistazien, ohne Schale
- 200 g Marshmallows
- 300 ml Obers
- 300 g Zartbitterkuvertüre
- 100 g Butter
- 1 Eidotter
-1 Prise Salz

Marshmallow-Schoko-Kuchen

Zubereitung Marshmallow-Schoko-Kuchen (fertig in 40 Minuten, exkl. 8 Stunden Kühlzeit)

1. Backrohr auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Einen Backrahmen daraufstellen und auf ca. 24 x 24 cm ausziehen. Auf den Rand des Blechs schieben. 
2. Mandeln auf ein zweites mit Backpapier ausgelegtes Blech streuen und ca. 10 Minuten goldbraun rösten. Währenddessen Mehl, Zucker, Salz, Butter und Eidotter in eine Rührschüssel geben und mit den Knethacken des Handmixers fein bröselig kneten. Zwei Drittel (ca. 400 g) des Bröselteiges gleichmäßig in den Backrahmen streuen und mit einem Esslöffel festdrücken. Den übrigen Teig (ca. 200 g) glatt kneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf ca. 8 x 20 cm ausrollen und neben dem Backrahmen auf das Blech legen. Die Mandeln herausnehmen und abkühlen lassen. 
3. Das Blech mit dem Teig ca. 25 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen, herausnehmen und abkühlen. 
4. Die Pistazien grob hacken und mit den Mandeln in eine große Rührschüssel füllen. Die Marshmallows bei Bedarf in Mundgerechte Stücke zupfen und dazugeben. 
5. Obers in einen Topf geben, kurz erwärmen und vom Herd nehmen. Die Kuvertüre in Stücke brechen und im heißen Obers schmelzen lassen. Butter in kleine Würfel schneiden und darin auflösen. 
6. Die kleine Teigplatte vom Blech nehmen, in ca. 2 cm große Stücke brechen und in die Schüssel geben. Die Schokoladenmasse zugießen, alle Zutaten vermischen, in den Backrahmen auf den Mürbteig gießen und glatt streichen. Mindestens 8 Stunden kalt stellen. 
7. Vor dem Servieren in ca. 6x6 große Stücke schneiden.

Marshmallow-Schoko-Kuchen

Marshmallow-Bites


POLENTA-PIZZA MARGHERITA

Polenta Pizza
Ich kenne eine Zutat, die passt sich deinem Hunger in jeder kulinarischen Lebenslage an: du hattest einen langen Tag und großes Verlangen nach unkompliziertem cremigem Soulfood oder suchst nach einer köstlichen Begleitung für Fisch, Fleisch oder Veggies? Du möchtest eine neue raffinierte Grundlage für dein Dessert? Brauchst du heute eine Extraportion Soulfood und bist hungrig auf kross gebratene Fritten? Ich verrate dir etwas: Polenta ist DIE Antwort auf all deine Fragen! Polenta kehrt nur langsam in unser Bewusstsein und auf unsere Teller zurück und es wird sicher noch einige Zeit dauern, bis die früher als arme Leute essen bekannte Polenta wieder einen angemessen populären Platz auf unserem Speiseplan einnimmt. Der universal einsetzbare Maisgrieß ist in meiner Küche bereits zum fixen Bestandteil geworden, vor allem deshalb, weil auch Kinder Polenta (meistens ;) lieben. 

Polenta-Pizza Margherita

Kein Wunder, dass sich aus dem Alleskönner Polenta auch eine hervorragende Pizza backen lässt die mir alleine beim Gedanken daran das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Die Polenta-Pizza ist in ihrer Einfachheit einfach so göttlich - du arbeitest hier so sparsam mit köstlichen Zutaten, die den Genuss aufs Wesentliche reduzieren. Fabelhafter Polenta-Pizzaboden trifft auf aromatischen Basilikum, fruchtige Tomaten und feinen Mozzarella. Damit hast du eine wunderbare Alternative zu herkömmlicher Pizza, die du lieben wirst. Ausprobieren lohnt sich garantiert. Für mehr Kochinspiration habe ich dir hier meine liebsten Polenta-Rezepte verlinkt: Polenta-Quiche mit Pilzen (vegan), eine süße Polentabowl mit Mohn und Granatapfel, cremige Polenta mit Rotkraut oder die fantastische vegane Polenta-Lasagne.

Polenta Pizza Rezept

Zutaten für eine herzhafte Polenta-Pizza Margherita (für ca. 4 Portionen)

- 400 ml Milch
- 2 EL Butter
- 250 g Polenta
- 500 g Tomaten
- 250 g Mozzarella
- 2 EL Olivenöl
- 1 Handvoll Basilikum
- Salz, Pfeffer aus der Mühle
- eine Prise Muskatnuss

Polenta Pizza Rezept

Zubereitung Polenta-Pizza Margherita (fertig in ca. 1 Stunde, inkl. Gar- und Backzeit)

1. Milch, 400 ml Wasser, Butter, Muskat, 1 TL Salz und etwas Pfeffer in einem Topf aufkochen. Polenta mit einem Schneebesen einrühren und auf niedrigster Hitze ca. 25 Minuten quellen lassen. 
2. Währenddessen die Tomaten waschen, trocknen und in Scheiben schneiden. Mozzarella in Stücke zupfen, Backrohr auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. 
3. Polenta auf dem Blech glatt zu einem Rechteck verstreichen. Tomaten und Mozzarella auf der Polenta verteilen, mit Öl beträufeln und pfeffern. Auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten backen bis der Mozzarella geschmolzen ist. 
4. Polenta-Pizza anrichten und mit Basilikum bestreuen. Nach Belieben in Stück schneiden und gleich servieren. 

Polenta Pizza

Polenta Pizza

Polenta Pizza Rezept

KICHERERBSEN-CURRY MIT FENCHEL

Kichererbsencurry mit Fenchel Rezept
Unendlich viele verschiedene Zubereitungsmöglichkeiten, einfach zu kochen, grenzenlose Möglichkeiten der Resteverwertung und so schmackhaft, dass sie einfach JEDER liebt! Du hast wahrscheinlich längst erraten, um welches Gericht es sich heute handelt, stimmt's? Köstliche Currys natürlich ;) Mein Kichererbsen-Curry mit Fenchel hat außerdem den Vorteil nicht nur gut zu schmecken, sondern darüber hinaus ausschließlich aus gesunden und bekömmlichen Zutaten zu bestehen. 

Kichererbsen-Curry mit Fenchel

Bodenständige Zutaten treffen bei diesem Rezept auf exotische Gewürze, die dem Curry die nötige Würze verleihen. Cremige Kokosmilch, feurige Currypaste und süßlicher Limettensaft umhüllen die Kichererbsen, Auberginen und den knackigen Fenchel und machen dieses Curry zu einer wunderbaren Mahlzeit. Purer Veggiegenuss!

Kichererbsen-Curry Rezept

Zutaten für ein wärmendes Kichererbsen-Curry mit Fenchel (für ca. 4 Portionen)

- 2 Fenchelknollen
- 1 rote Zwiebel
- 400 g Kichererbsen, Dose 
- 150 g Aubergine
- 2 Knoblauchzehen
- Pflanzenöl zum Garen
- 1 TL gelbe Currypaste
- 100 ml Kokosmilch
- 60 ml Gemüsesuppe
- 3-4 EL Limettensaft
- 2 EL geröstete Kürbiskerne
- Salz, Pfeffer aus der Mühle

Rezept Kichererbsencurry mit Fenchel

Zubereitung Kichererbsen-Curry mit Fenchel (fertig in ca. 30 Minuten)

1. Den Fenchel waschen, putzen und in flache Scheiben hobeln. In kochendem Salzwasser etwa 2 Minuten blanchieren, dann beiseitestellen und warmhalten. Die Zwiebel in feine Ringe schneiden. Die Kichererbsen abtropfen lassen. Die Aubergine waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. 
2. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Auberginenstücke in heißem Öl bei großer Hitze portionsweise anbraten. Die Kichererbsen anbraten, mit den Auberginen mischen. Knoblauch und die Hälfte der roten Zwiebel zugeben und andünsten. 
3. Currypaste zugeben, kurz mitdünsten, dann Kokosmilch und Gemüsesuppe aufgießen und mit Limettensaft und Salz abschmecken. Einmal aufkochen lassen. Den Fenchel auf einem Teller anrichten und das Curry darübergeben. Mit knusprigen Kürbiskernen bestreut servieren. 

Kichererbsencurry Rezept

Kichererbsencurry mit Fenchel Rezept

JUNGZWIEBEL-NUDEL-AUFLAUF

Jungzwiebelauflauf
Endlich ist es wieder Zeit für deftige Aufläufe! Denn der Herbst bringt neben den kühlen Temperaturen und der bereits am Nachmittag einsetzenden Düsternis das Verlangen nach einer großen Portion Soulfood mit. Und in welcher Speise findet man so viel komprimierte Köstlichkeit wie in einem Auflauf? Eben! 

Jungzwiebel-Nudel-Auflauf

Yes.Yes.Yes. Den Jungzwiebel-Nudel-Auflauf wirst du lieben. Er ist deftig, bringt aber durch frische Zutaten wie Karotten und Tomaten eine gemüsige Note mit, die ihm neben einer herzhaften Béchamel trotzdem die nötige Dosis Leichtigkeit verleihen. Die Frühlingszwiebel on top sind ein schmackhafter Hingucker und der würzige Käse bildet den knusprigen Abschluss deines neuen Lieblings-Auflauf-Rezepts. 

Jungzwiebelauflauf

Zutaten Jungzwiebel-Nudel-Auflauf (für ca. 4-6 Portionen)

- 2 Bund Frühlingszwiebel
- 300 g Spiralnudeln
- 200 g Karotten
- ein halber Liter passierte Tomaten
- 2 Knoblauchzehen
- 4 EL Olivenöl
- 1 EL Butter
- 1 EL glattes Mehl

- ¼ Liter Milch

- Saft einer halben Zitrone
- 50 g geriebener Parmesan
- 40 g Butterflöckchen
- 1 TL getrockneter Oregano
- eine Prise Muskatnuss
- Salz, Pfeffer

Jungzwiebelauflauf

Zubereitung Jungzwiebel-Nudel-Auflauf (fertig in ca. 1 Stunde 15 Minuten)

1. Von den Frühlingszwiebeln den Strunk und die holzigen Enden abschneiden und 2 Stangen beiseitelegen. Die restlichen Zwiebeln längs halbieren. 
2. Nudeln in Salzwasser bissfest garen. Abseihen und abschrecken. 
3. Knoblauch fein hacken und Karotten grob raspeln. Die beiden Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und mit Karotten und Knoblauch in Olivenöl kräftig anbraten. Passierte Tomaten und etwas Wasser zugießen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken.
4. Backrohr auf 170°C Heißluft vorheizen. 
5. In der Zwischenzeit Butter und Mehl hell anschwitzen und mit Milch aufgießen. Mit einem Schneebesen kräftig verrühren und die Béchamel 10 Minuten köcheln lassen. Mit Zitronensaft, Salz und Muskatnuss abschmecken. 
6. Tomatensauce mit Nudeln vermischen und in eine Auflaufform geben.
7. Die halbierten Frühlingszwiebeln darauf verteilen, mit Béchamelsauce übergießen und mit Parmesan bestreuen. Mit Butterflocken belegen und im Rohr 30-40 Minuten überbacken.  

Jungzwiebel-Nudel-Auflauf

Jungzwiebelauflauf


APFEL-SPECK-RISOTTO

Apfel-Speck-Risotto Rezept Das liebste Obst der Österreicher: Äpfel! Kein Wunder, denn die knackigen Früchte schmecken nicht nur ganz hervorragend, sondern gedeihen hierzulande fabelhaft! In der Steiermark, aus der ich ursprünglich stamme, gibt es sogar eine ganze Region, die den Äpfeln gewidmet ist - die Steirische Apfelstraße, die auf jeden Fall einen Ausflug wert ist :)
Deshalb freue ich mich umso mehr, mit meinen lieben Blogger-Kolleginnen von "Genuss in rot-weiß-rot“ den heutigen Tag des Apfels mit vielen köstlichen Rezeptideen zu feiern. Äpfel sind sehr gesund und schmecken in jeder Form einfach wunderbar. Sie liefern außerdem viel Vitamin C und die unter der Schale steckenden Flavonoide können dazu beitragen das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen zu senken. 
Im Apfel steckt also nicht nur kulinarischer Genuss, sondern auch Gutes für unsere Gesundheit :) Da ich am Blog bereits viele süße Rezeptideen veröffentlicht habe (z.B. Apfeltiramisu, Apfel-Marzipan-Kuchen, herrliche Apfelpfannkuchen oder den saftigen Bratapfelkuchen) entschloss ich mich diesmal für ein eher herzhaftes Gericht. 

Apfel-Speck-Risotto

Ich weiß zwar, dass ich damit nicht jeden Geschmack treffe, aber wie du bei meinen Rezepten wahrscheinlich schon bemerkt hast, liebe ich die Kombination von süßen und herzhaften Zutaten. In diesem Fall ist der süße Apfel für das cremige Risotto eine ideale Zutat die den würzigen Speck dezent begleitet. Wahres Soulfood vom ersten bis zum letzten Bissen, versprochen! Für viele weitere köstliche Gerichte mit Äpfeln schaut bitte unbedingt bei meinen Kolleginnen vorbei - da gibt es durch die Bank süße Versuchungen, die mir das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen :)

Rezept Apfel-Speck-Risotto

Zubereitung Apfel-Speck-Risotto (für ca. 4 Portionen)

- 1 Bund Lauchzwiebeln
- 2 große Bio Äpfel
- 150 g Frühstücksspeck (in Scheiben)
- 3 EL Butter
- 250 g Risottoreis
- 1,2 l Geflügelbrühe
- 120 g geriebener Parmesan
- Salz, Pfeffer

Apfel-Speck-Risotto

Zubereitung Apfel-Speck-Risotto (fertig in ca. 40 Minuten)

1. Die Lauchzwiebel putzen, abbrausen und in dünne Streifen schneiden. Die Äpfel waschen vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Äpfel in dünne Scheiben schneiden. 100 g Speck fein würfeln. 
2. Lauchzwiebeln, Äpfel und Speck in einem großen Topf in 2 EL Butter in 3-4 Minuten glasig dünsten und herausnehmen. 
3. Den Reis in den Topf geben und im Bratfett unter Rühren glasig dünsten. Die Brühe aufkochen. Nach und nach die heiße Brühe zum Reis geben, dabei die Flüssigleit immer einkochen lassen. Das Risotto ca. 20 Minuten köcheln lassen, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
4. Inzwischen die übrigen Speckscheiben in eine kalte Pfanne legen, erhitzen und knusprig ausbraten. Speck aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Anschließend in Stücke brechen. 
5. Die Apfel-Speck Mischung, den Käse und die übrige Butter in das Risotto rühren. Das Risotto mit den Speckstücken garniert servieren.

Rezept Apfel-Speck-Risotto

Apfel-Speck-Risotto

AUBERGINEN-WRAPS MIT GEMÜSESTICKS

Vegane Auberginenröllchen
Nach den Feiertagen ist vor den Feiertagen. Und wenn du so wie ich die Feiertage um Allerheiligen oder die Herbstferien bei oder mit der Familie verbracht hast, dann kennst du dieses pappsatte Gefühl mit dem du zurück im Alltag gelandet bist. So gut Omis Mehlspeisen auch wieder geschmeckt haben; danach habe ich ein enormes Verlangen nach frischer Gemüseküche. 

Auberginen-Wraps mit Gemüsesticks

Für den leichten, schnellen Genuss und deine gesunde Mittagspause habe ich dir deshalb heute ein knackig-köstliches veganes Rezept mitgebracht: die raffinierten Auberginen-Wraps mit frischem Gemüse. Das feine Gemüsegericht ist nicht nur schnell zubereitet, sondern ein richtiger Frischekick der dich mit voller Power durch den Nachmittag bringt. Unaufwendig in der Zubereitung aber großartig im Geschmack! So geht Veggiepower :) 

Auberginenröllchen Rezept

Zutaten für knackige Auberginen-Wraps (für ca. 8-10 Portionen)

- 2 große Auberginen
- 1 gelbe Paprikaschote
- 2 große Karotten
- 10 getrocknete Tomaten
- 1 große Avocado
- 200 g Hummus
- 120 g Rucola
- 1 Bund Schnittlauch oder Frühlingszwiebeln zum Verschnüren der Wraps
- 4 EL Olivenöl
- Meersalz

Vegane Melanzaniröllchen

Zubereitung Auberginen-Wraps (fertig in ca. 45 Minuten)

1. Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze oder 180°C Umluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. 
2. Die Auberginen waschen, putzen, der Länge nach in 5 mm dicke Scheiben schneiden und die Scheiben mit etwas Abstand zueinander auf den Backblechen verteilen. Mit Olivenöl bepinseln und mit Meersalz bestreuen. Für 30-40 Minuten im vorgeheizen Backofen anrösten. Herausnehmen und abkühlen lassen. 
3. Die paprikaschoten waschen und puttzen, dann halbieren und von den Samen befreien. Die Karotten ebenfalls putzen, schälen und halbieren. Zusammen mit den Paprikaschoten und den getrockneten Tomaten mit einem scharfen Messer in sehr dünne Längsstreifen schneiden. Avocado teilen, vom Kern befreien, aus der Schale losen und auch in dünne Spalten schneiden. 
4. Den Hummus auf die Auberginenscheiben streichen, diese mit je einem Gemüsestick und einer getrockneten Tomate belegen, vorsichtig einrollen und mit einem Schnittlauchhalm bzw. Frühlingsziebelstil fest verschnüren. 

Auberginenrollen mit Gemüse

Auberginenwraps