KRENSCHAUMSUPPE MIT RÄUCHERFORELLE

Krenschaumsupppe
Fest in meiner kulinarischen Kultur verankert: Suppen! In der österreichischen Küche sind Suppen nicht nur als Vorspeise beliebt, sondern nehmen als deftiger Suppentopf mit Nudeln und Rindfleisch den Platz einer sättigenden Hauptspeise ein. Überhaupt sind es die Einlagen, die oft den Reiz einer Suppe ausmachen, wie in meinem heutigen Rezept. 

Krenschaumsuppe mit Räucherforelle

Da wird nämlich eine scharfe Krensuppe Grundlage für eine Einlage aus zarten Räucherforellenfilets, die wunderbar mit dem würzigen Geschmack des Krens harmonieren. Die Kombination aus leichter aber geschmackvoller Suppe und dem zarten Aroma der geräucherten Forellen sind ein geschmackliches Highlight für alle Fischliebhaber und solche die es werden wollen. Ein Hochgenuss. In echt :) 

Krenschaumsupppe Rezept

 Zutaten für eine Krenschaumsuppe (für ca. 4 Portionen)

- 1 EL Butter
- 1 Zwiebel, fein gehackt
- 1 EL Mehl
- 150 g QimiQ oder Crème fraiche
- 1-1,5 l Gemüsesuppe
- Saft von einer halben Zitrone
- Salz, Pfeffer aus der Mühle
- 50-60 g Kren
- 150 g Räucherforellenfilets ohne Haut
- etwas Kren und Kresse zur Deko

Rezept Krenschaumsupppe

Zubereitung Krenschaumsuppe mit Räucherforelle (fertig in ca. 15 Minuten)

1. Butter zerlassen, Zwiebel anschwitzen, Mehl zugeben.
2. Anschließend mit Gemüsesuppe aufgießen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft würzen und ca. 5 Minuten köcheln lassen.
3. Dann QimiQ beigeben und mixen. Fein geriebenen Kren zugeben und nochmals mixen. Räucherforellenfilets in kleine Stücke teilen, in die Suppe geben und mit Kren und/oder Kresse garnieren.  

Krenschaumsupppe

Keine Kommentare:
Kommentar posten