SAFTIGER VEGANER KAROTTENKUCHEN

Veganer Karottenkuchen
Ostern steht vor der Tür und das heißt für mich, das Ende der Fastenzeit ist in Sicht und damit mein selbstauferlegter Verzicht auf alle tierischen Produkte, Weizenmehl sowie konventionelle Süßigkeiten. Es war eine herausfordernde Zeit, aber mein Fazit ist jedes Jahr das gleiche: ich fühle mich leichter, gesünder, fitter und irgendwie befreit. Während dieser 60 Tagen ernähre ich mich nicht nur bewusster, sondern lerne zusätzlich mehr über Alternativen für tierischen Zutaten. Das empfinde ich als große Bereicherung. Die Osterfeiertage sind nach der Fastenzeit wahre Schlemmertage, die man so richtig genießen sollte und die gute Nachricht ist: das gelingt auch auf vegane Art. 

Mit meinem heutigen Rezept zeige ich dir, dass Desserts ganz einfach ohne Eier, Butter oder Milch zubereitet werden können und trotzdem superlecker schmecken. Bereit?! Dann geht's los. 

Saftiger veganer Karottenkuchen

Selbst wenn du am Anfang Zweifel hast, lass dich ein auf ein neues veganes kulinarisches Abenteuer. Ich bin mir sicher: einen saftigeren aromatischeren Karottenkuchen als diesen hast du noch nie gegessen :) Das Geheimnis ist das feine Apfelmus mit einem Hauch Zimt und die gehackten Pistazien die dem veganen Karottenkuchen das gewisse Extra verleihen. Mein Tipp: Probieren, genießen und andere damit faszinieren!

Veganer Karottenkuchen

Zutaten für einen saftigen veganen Karottenkuchen (für eine Backform, ca. 14 x 24 cm) 

- 350 g Karotten 
- eine halbe Bio-Zitrone
- 75 g weiche vegane Margarine
- 120 g Rohrzucker
- 1 TL gemahlener Zimt
- 250 g Apfelmus
- 80 g Mehl, glatt
- 3 TL Backpulver
- 200 g gemahlene Haselnüsse
- 50 g gehackte Pistazien
- 200 g Staubzucker
- Marzipankarotten nach Belieben

Veganer Karottenkuchen

Zubereitung veganer Karottenkuchen (fertig in ca. 1 h 15 Minuten, inkl. Rastzeit, exkl. 50 Minuten Backzeit)

1. Backrohr auf 180°C (Ober-/Unterhitze, 160°C Umluft) vorheizen. Karotten putzen, schälen und fein raspeln, bis 300 g Karottenraspel entstehen. Zitrone heiß waschen, trocken reiben, die Schale fein abreiben und 1 EL Saft auspressen. Margarine, Rohrzucker und Zimt mit den Quirlen des Mixers schaumig rühren. Karottenraspel, Apfelmus, Zitronenschale und -saft unterrühren. Mehl, Backpulver, Haselnüsse und Pistazien vermischen und unter die Karottenmasse rühren. 
2. Eine Back- oder Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Auf mittlerer Schiene ca. 50 - 60 Minuten backen. Kuchen aus dem Rohr und der Form nehmen und auf einem Kuchengitter ca. 30 Minuten auskühlen lassen. 
3. Staubzucker mit ca. 2 EL Wasser zu einem glatten Guss rühren. Über den Kuchen gießen und mit den Marzipankarotten dekorieren. Guss ca. 15 Minuten fest werden lassen. 

Veganer Karottenkuchen


Veganer Karottenkuchen





Keine Kommentare:
Kommentar posten