AUBERGINENTATAR MIT SALBEI

Melanzanitatar
Zu einem fantastischen Essen im Sommer gehört vor allem eines: viel frisches Gemüse. Eigentlich ist bei der sommerlichen Hitze feines Gemüse aus dem Garten das Einzige, was mir wirklich gut schmeckt :) Neben viel Eiscreme versteht sich :D Außerdem strotzen die reifen Tomaten, Auberginen, Salate und Kräuter in ihrer optimalen Reife vor lauter Nährstoffen, die uns jetzt guttun. 

Auberginentatar mit Salbei

Ein Gericht, dass du diesen Sommer unbedingt ausprobieren solltest, ist das würzige Auberginentatar, verfeinert mit Salbei und Salzkapern für das gewisse Etwas. Diese vegane Variante eines Tatars steht der Originalvariante mit Fleisch um nichts nach. Im Gegenteil - bei diesen Temperaturen bevorzuge ich auf jeden Fall die gemüsige Version :) Das herzhafte Auberginentatar passt hervorragend zu knusprigem Baguette, als Grillbeilage oder als Dip. 

Melanzanitatar

Zutaten für ein fantastisches Auberginentatar mit Salbei (Für 4 Personen)

- 2 Auberginen
- 8 EL Olivenöl
- 1 kleine Zwiebel
- 2 Knoblauchzehen
- 2 Tomaten
- 2 Zweige Salbei
- 2 EL Kapern
- 2 EL Balsamico
- Salz, Pfeffer
- 3 Salatherzen

Melanzanitatar

Zubereitung des Auberginentatars 

1. Auberginen der Länge nach halbieren und die Schnittflächen kreuzweise einschneiden. Auf ein Backblech legen, salzen, pfeffern und mit 5 EL Olivenöl beträufeln. Im Ofen bei 160°C Umluft 20-30 Minuten weich garen, damit sich das Fruchtfleisch nachher leicht mit einem Löffel lösen lässt. 
2. Bei Zimmertemperatur auskühlen lassen. Fruchtfleisch herauslösen und in eine Schüssel geben. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein schneiden. Tomaten kleinschneiden. Salbei abzupfen und Kapern fein hacken. Restliches Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die gehackten und geschnittenen Zutaten darin anschwitzen. Auberginen grob hacken und in die Pfanne dazugeben und kurz mitschwitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
3. Salatblätter vom Strunk lösen und in kaltem Wasser waschen. Trockenschleudern und mit dem Tatar anrichten. 

Melanzanitatar

Keine Kommentare:
Kommentar posten