EIN WINTER-GEMÜSE-CURRY FÜR DIE SEELE

Nahrung stillt nicht nur den Hunger in unserem Magen, sondern auch das Verlangen unserer Seele nach Ankommen, Liebe und Geborgenheit. Nach einem langen Tag ein fein gewürztes Curry zu genießen, an einem nett gedeckten Tisch ganz in Ruhe vor einem hübsch angerichteten Teller zu sitzen: das ist die tägliche Dosis Selfcare, die sich immer auszahlt und unheimlich wertvoll für dich ist. Deshalb verrate ich dir heute mein ultimatives Wohlfühl-Rezept für den Winter

Winter-Gemüse-Curry

Es duftet herrlich. Es sieht toll aus. Und erst der umwerfende Geschmack! Dieses Curry kann einfach alles :) Das Winter-Gemüse-Curry kannst du außerdem prima auf Vorrat kochen. Es lässt sich ganz einfach einfrieren und damit hast du auch gleich einer Vorratsportion im Tiefkühler. 

Für mich ist das ideal, weil Gemüsecurry mir immer ausgezeichnet schmeckt und ich so bei Heißhunger erst gar nicht in Versuchung komme, gedankenlos Fast Food zu konsumieren. Gerade in der Vorweihnachtszeit, wo du vielleicht noch mehr um die Ohren hast als sonst, ist es sinnvoll dir Zeit für dich und deine Mahlzeiten zu nehmen - und ganz smart einfach mal mit Meal Prep dein Leben zu vereinfachen. 

Wintergemüse Curry Rezept

Zutaten für ein wärmendes Winter-Gemüse-Curry (für ca. 4 Portionen)

- 1 große Süßkartoffel, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten

- 1 kleiner Butternusskürbis (ca. 400 g) geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten

- 2 rote Paprika, entkernt und in Streifen geschnitten

- 1 rote Zwiebel, gewürfelt

- 200 g Babyspinat

- 3 Knoblauchzehen, gewürfelt

- 400 ml Kokosmilch

- 3 EL Pflanzenöl

- 1 TL Kreuzkümmelsamen

- 1 TL Kurkuma, gemahlen

- ein halber TL Zimt, gemahlen

- 1 TL Currypulver

- 1 EL Ahornsirup

- Saft von einer halben Limette

- Salz, Pfeffer

Wintergemüse Curry Rezept

Zubereitung Winter-Gemüse-Curry (fertig in ca. 60 Minuten)

1. Den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Süßkartoffel- und Kürbisstücke auf einem Backblech verteilen und mit einer Prise Salz, 2 EL Pflanzenöl, Kurkuma, Zimt und Currypulver vermengen und ca. 20-25 Minuten weich backen. In den letzten 10 Minuten die Paprika dazugeben. Anschließend aus dem Ofen nehmen und beiseitestellen. 

2. In der Zwischenzeit in einem Topf das restliche Pflanzenöl langsam erhitzen, Kreuzkümmelsamen 30 Sekunden darin anbraten, bis sie aufplatzen. Dann rote Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und 5 Minuten dünsten lassen. Mit Kokosmilch aufgießen und den Ahornsirup dazugeben. 15 Minuten köcheln lassen und in den letzten 5 Minuten den Limettensaft dazugeben. 

3. Den gebackenen Kürbis, die Süßkartoffelstücke und die Paprikastreifen in den Topf mit den Gewürzen geben und unter ständigem Rühren noch einmal 5 Minuten kochen und aufpassen, dass sich nichts ansetzt. Zum Schluss den Spinat unterrühren und zusammenfallen lassen. 

Veganes Wintergemüse Curry Rezept
Keine Kommentare:
Kommentar posten