APFEL-SCHOKORINGE

Apfel-SchokoringeWie der Dezember bei uns schmeckt? Auf jeden Fall süß. Lebkuchen, Keksen und Pralinen entkommt man in der Adventszeit bei uns nicht, aber wenn du dennoch mal Lust auf etwas Süßes abseits von Vanillekipferln und Rumkugeln hast, dann hätte ich eine einfache, aber ebenso köstliche Alternative für dich. 

Alles, was du dazu brauchst, sind lediglich nur 3 simple Zutaten, die du wahrscheinlich sowieso zu Hause hast: knackige Äpfel, Kuvertüre und eine Handvoll Nüsse. 

Süße Apfel-Schokoringe  

Äpfel und Schokolade sind zwei Lebensmittel, die wie geschaffen für einander sind. Ein säuerlicher Apfel in Kombination mit einem Klecks cremiger Vollmilchschoko ist für mich einer der besten süßen Snacks: so einfach und doch so gut - die Kids lieben es!

Wenn du diesen Genuss für ein paar Tage konservieren möchtest, dann musst du die unkomplizierten Apfel-Schokoringe unbedingt probieren. Sie sind auch sehr willkommen als Geschenk - mache doch jemandem eine Freude und versüße doch jemandem die Vorweihnachtszeit mit diesen fruchtigen Leckereien.


Zutaten für süße Apfel-Schokoringe  (für ca. 25-30 Stück)

- 4 große, feste, säuerliche Äpfel

- 150 g Kuvertüre (Zartbitter- oder Vollmilch)

- eine Handvoll Mandel- oder Nusssplitter zum Bestreuen


Zubereitung der Apfel-Schokoringe (fertig in ca. 15 Minuten, exkl. ca. 4 Stunden Trocken- und weiteren 2 Stunden Auskühlzeit)

1. Den Backofen auf 80°C (Umluft 60°C) vorheizen. Einen Rost mit Backpapier belegen. 

2. Die Äpfel waschen und schälen. Das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher herauslösen. Die Äpfel in Scheiben schneiden, auf dem Rost verteilen und im Ofen für 2-3 Stunden trocknen lassen. Dann den Ofen ausschalten und die Apfelscheiben weitere 2 Stunden im Ofen trocknen. 

3. Die Kuvertüre grob hacken und in einer Schüssel über heißem Wasserdampf unter Rühren schmelzen. Die Apfelringe zur Hälfte in die Schokolade tauchen (ein paar nach Gusto mit Mandel- oder Nusssplitter bestreuen), etwas abtropfen lassen und auf Backpapier erkalten lassen. 



Keine Kommentare:
Kommentar posten