BLUTORANGEN-KUCHEN

Blutorangenkuchen Rezept
Sonntag ist Kuchentag - da wird gebacken no matter what :) Wie schön, dass gerade beim Backen die Früchte der Saison so wundervoll in Szene gesetzt werden können. Was du jetzt im Winter nicht verpassen solltest, ist der Geschmack von fruchtigen Blutorangen - die haben nämlich gerade Hochsaison. Die köstlichen Früchte schmecken nicht nur pur im Obstsalat oder als gesunder Saft, sondern veredeln jeden Winterkuchen. 

Blutorangenkuchen

Wusstest du, dass Blutorangen ursprünglich aus China stammen? In Portugal werde sie seit dem 15. Jahrhundert kultiviert, wo sich auch zum erstem Mal die purpurrote Farbe ausgebildet hat. Verantwortlich dafür waren die großen Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht während dem Reifeprozess. Neben der wunderschönen tiefroten Farbe, den zahlreichen darin enthaltenen Vitaminen, Ballaststoffen und Folsäure schmecken Blutorangen aber vor allem einfach fantastisch. Die leicht bittere Note macht die Vitaminbombe zu einer wundervollen Zutat für flaumige Kuchen. Veredelt wird der Blutorangen Kuchen mit dem würzigen Geschmack von Rosmarin - ja, du ahnst es schon: Sonntag ist mein Lieblingstag :)

Blutorangenkuchen Rezept

Zutaten Blutorangenkuchen (für eine Form, 26 cm)

- Butter und Mehl für die Form
- 150 g weiche Butter
- 100 g Zucker
- 4 Eier
- 200 g gemahlen Mandeln
- 125 g Mehl
- 2 TL Backpulver
- 2-3 EL Milch, bei Bedarf
- 2 EL brauner Zucker
- 2 EL Zimt
- 1 Zweig Rosmarin
- 3 Blutorangen, unbehandelt

Blutorangenkuchen

Zubereitung Blutorangenkuchen (fertig in ca. 1 Stunden)

1. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit 26 cm Durchmesser mit Butter auspinseln und mit Mehl ausstäuben. Die weiche Butter mit dem Zucker in einer Rührschüssel schaumig aufschlagen. 
2. Die Eier unter weiterem Rühren nach und nach hinzufügen. Die gemahlenen Mandeln mit dem Mehl, dem Zimt und dem Backpulver mischen und nach und nach unterrühren. Bei Bedarf etwas Milch hinzufügen, falls der Teig zu fest sein sollte. 
3. Den Boden der Backform mit dem braunen Zucker bestreuen. Den Rosmarin waschen, trocken schütteln und die Nadeln abzupfen. Die Nadeln auf dem Tortenboden verteilen. 
4. Die Blutorangen heiß waschen, trocken reiben und in dünne Scheiben schneiden. Den Boden der Form damit auslegen, den Teig darauf verteilen und glatt streichen. 
5. Im Ofen für ca. 35-40 Minuten backen (Stäbchenprobe). Herausnehmen, leicht auskühlen lassen, mit einem Messer vom Rand lösen, die Form öffnen und den Kuchen auf eine Tortenplatte stürzen. Lauwarm serviert schmeckt der Blutorangenkuchen einfach himmlisch!

Blutorangenkuchen

Blutorangenkuchen

Keine Kommentare:
Kommentar posten