INDISCHE CURRYSUPPE

Indische Currysuppe
Egal welche persönlichen Essgewohnheiten man hat, auf folgenden kulinarischen Sachverhalt können sich wahrscheinlich die meisten einigen: Winterzeit = Suppenzeit. Und die lieben eigentlich fast alle, stimmt’s? Bei den frostigen Temperaturen wärmt dich eben nichts so gut als ein Teller heißer, dampfender Suppe, die gleichzeitig den herrlichsten Genuss verspricht. Da uns der Winter ja noch für einige Zeit erhalten bleibt, teile ich heute ein Suppenrezept, das mich aktuell sehr glücklich macht und für feurige Abwechslung auf meinem Speiseplan sorgt. 
Vorweg sei an dieser Stelle betont, wie praktisch Suppen sind: Sie lassen sich wunderbar im Vorhinein zubereiten und nach einem langen Tag wirst du dir selbst danken, wenn du sie nur mehr aus dem Kühlschrank nehmen und aufwärmen musst. Und meistens schmecken sie nach dem Aufwärmen sogar noch besser :)

Indische Currysuppe

Ich liebe Gemüsesuppen - egal ob als Klare- oder als Cremesuppe. Manchmal darf es im Suppentopf auch ruhig etwas exotischer und feuriger zugehen - die indische Currysuppe ist dann meine erste Wahl, denn sie heizt so richtig ein! Wenn du den aromatischen Geschmack von Currys liebst, dann ist die Suppe genau das Richtige für dich. Serviere sie mit Naan Brot oder koch dir gerne eine Schüssel Reis für den großen Hunger dazu. 

Indische Currysuppe Rezept

Zutaten für eine feurige indische Currysuppe (für ca. 2 große Portionen)

- 4 Frühlingszwiebeln
- 1-2 Knoblauchzehen
- einen kleinen Ingwer, ca. 30 g
- 200 g Staudensellerie
- 200 g Karotten
- 100 g Kartoffeln
- 200 g rote Paprikaschoten
- 2-3 TL Currypulver
- 800 ml Gemüsefond
- 100 g veganes Obers/Sahne
- 2 EL Pflanzenöl
- getrocknete Chiliflocken
- frisch gepresster Zitronensaft
- Salz

Indische Currysuppe

Zubereitung Indische Currysuppe (fertig in ca. 30 Minuten)

1. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und das Weiße fein würfeln. Die hellgrünen Stängel schräg in feine Ringe schneiden. Knoblauch abziehen und hacken. Ingwer schälen und fein würfeln. Stangensellerie, Karotten, Kartoffeln und Paprika waschen, putzen und in ca. 1cm große Würfel schneiden. 
2. Öl in einem großen Topf erhitzen und das Weiße der Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten dünsten. Sellerie, Karotten und Paprika dazugeben und ca. 5 Minuten mitdünsten. Mit Salz würzen. 4 EL Gemüse für die Suppeneinlage herausnehmen und beiseitestellen. 
3. Kartoffelwürfel in den Topf geben, mit Currypulver bestreuen und unter Rühren kurz mitrösten. Gemüsefond und vegane Sahne dazugießen, aufkochen und zugedeckt 15 Minuten köcheln lassen. 
4. Suppe mit einem Stabmixer pürieren. Mit Salz, Chiliflocken und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. 
5. Restliches Gemüse in die Suppe geben, Frühlingszwiebelringe darüberstreuen und am besten mit Naanbrot servieren. 

Indische Currysuppe

Keine Kommentare:
Kommentar posten