Gesunder Schlaf zählt zu den wichtigsten Bausteinen eines glücklichen Alltags. Als ich nach der Karenz wieder zu arbeiten begann, war Flo erst eineinhalb Jahre alt und Schlaf bei mir regelrechte Mangelware; ich saß die meiste Zeit mit tiefen Augenringen und dauergähnend im Büro. Meine Vorgesetzte merkte schnell: verantwortungsvolle Aufgaben konnte man mir nur mehr bedingt übertragen ;) Die Nächte mit Kleinkind waren kräftezehrend; Flo brauchte lange zum Einschlafen und wachte oft auf, nicht ungewöhnlich für ihr damaliges Alter. Vier Stunden Schlaf am Stück war da schon ein Luxus. Mittlerweile hat sich das signifikant geändert: Flo ist jetzt dreieinhalb und das Schlafengehen klappt ganz wunderbar. Im Laufe der letzten Monate haben wir gemeinsam für uns passende Schlafgewohnheiten etabliert. Nicht nur das wir jetzt auch wieder mehr Zeit für uns als Paar haben; meistens schlafen wir jetzt alle drei durch und sind am nächsten Morgen gut ausgeschlafen :) Folgende drei Punkte sind uns bei Flo's Schlafritual besonders wichtig. 

1. Regelmäßigkeit im Alltag

Der Schlafbedarf von Kleinkindern, besonders in der Entdeckerphase zwischen dem dritten und fünften Lebensjahr wird oft unterschätzt. Es ist keinesfalls ungewöhnlich, dass Kinder in diesem Alter gelegentlich noch von Schlafproblemen gequält werden, und sollten kein Anlass zur Sorge sein. Profitieren können Kinder auf alle Fälle von Regelmäßigkeit beim Schlafengehen: jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett gehen und täglich gleich viel Schlafen. Zugegeben: anfangs viel es mir sehr schwer mich an die Routine zu halten, weil ich durchgetakteten Alltag einfach immer schrecklich fand. Aber nach ein paar Monaten habe ich mich von den positiven Seiten eines routinierten Ablaufs überzeugen lassen. 

2. Einschlafrituale schaffen Geborgenheit

Kinder lieben Einschlafrituale: sie geben Sicherheit, Geborgenheit und sind unschätzbar wertvoll für die gesamte Entwicklung. Unser persönliches Lieblingsritual vor dem Zubett gehen: zuerst lesen wir verschiedene Geschichten (momentane Lieblingsgeschichte: Bimbuli von Mira Lobe) und danach singen wir noch ein Einschlaflied aus unserem Liederbüchlein (momentanes Lieblingslied: Die Blümelein sie schlafen). Nicht nur für Florentina ist dieses lieb gewonnene Ritual eine Bereicherung. Auch wir als Eltern genießen das abendliche zur Ruhe Kommen und die Qualitytime, die wir mit unserer Tochter verbringen. Auch wenn ich Flos' geliebtes Buch schon auswendig kenne und mir ein bisschen mehr Abwechslung wünschen würde ;)

3. Gesunde Schlafumgebung

Flo's Kinderzimmer war ein langwieriges Projekt. Es war uns mir (nur kopfschüttelndes Unverständnis vom Mann an meiner Seite wegen meiner aufwendigen Recherchen zwecks passendem Kinderzimmerequipment. Not to self: bei wichtigen Kaufentscheidungen 1. einfach seine Kreditkarte benutzen um ihn dann 2. einfach vor vollendete Tatsachen zu stellen) wichtig, dass wir ein ökologisch einwandfreies, langlebiges und kindergerechtes Umfeld schaffen. Dementsprechend sorgfältig sah ich mir die Produkte verschiedenen Möbelhersteller an. Bei der Matratze und Bettwäsche ging ich ebenfalls auf Nummer sicher und stellte die Ausstattung bei hessnatur zusammen, die für Kinder nicht nur ökologisch unbedenkliches, sondern auch entzückendes Bettzeug anbieten.

An die Mamis unter euch: Wie gehts euch damit? Welche Einschlafrituale lieben eure Kids? Ich freue mich über euer Feedback <3 

Kommentar veröffentlichen

All texts and images created by the wicked ye-ye unless otherwise stated. Powered by Blogger.