Eine Oase mitten im hektischen Zentrum der Stadt und ein Geheimtipp für Freunde des guten Geschmacks: Clementine im Glashaus. Egal zu welcher Zeit, ob Frühstück mit der besten Freundin, Businesslunch oder Dinner mit dem Liebsten: dieses feine Restaurant kann ich Locals ebenso empfehlen wie Touristen. Im altehrwürdigen Hotel Palais Coburg gelegen werkt auch der hymnisch gelobte und ausgezeichnete Silvio Nickol, dessen gleichnamiges Restaurant aber leider noch ein bisschen über unserem Budget liegt. Das ist aber kein Problem, denn im zweiten Restaurant des Hauses, "Clementine im Glashaus" speisten wir in einzigartigem Ambiente derart ausgezeichnet, dass der Abend gar nicht schöner hätte sein können. 


Das kulinarische Konzept
Traditionelle Gerichte bekommen hier einen modernen Touch oder werden neu interpretiert. Verwendung finden beste Zutaten und die optische Präsentation der Speisen ist beeindruckend. Dazu werden exquisite Getränke serviert, die Weinkarte ist sehr umfangreich. Probiert haben wir eine zugegeben einfache, aber richtig raffiniert zubereitete Vorspeise mit Tomaten, Croutons, Olivenöl und Parmesanchips. Aromatisch und sommerlich frisch, passend zur Jahreszeit. Dieses wunderschöne Gericht untermauert komplett meine Devise, dass das köstlichste Essen meistens ganz simpel ist, sofern man die besten Zutaten dafür verwendet. Als Hauptgang wählte ich einen Wolfsbarsch mit herrlich zubereitetem Gemüse. Ein wahres Gedicht und in der optischen Präsentation ebenfalls hervorragend. Als krönender Abschluss versetzte mich ein beeriges Cheesecake-Törtchen mit Limetteneis in den siebten Desserthimmel. K.Ö.S.T.L.I.C.H. :) 


Die Location
Im Palais Coburg, einem der nobelsten Hoteladressen der Stadt, versteckt sich dieses entzückende Lokal mit einer der schönsten Terrassen, die ich in der Stadt je gesehen habe. Das historische Palais ist prachtvoll und der "Gastgarten" befindet sich direkt unterhalb der beeindruckenden Wendeltreppe zum Hotel. Viele Wiener scheuen nach wie vor davor zurück, in "Hotelrestaurants" essen zu gehen, was ich sehr schade finde. Viele scheuen regelrecht davor zurück durch einen Hoteleingang zu gehen, um zu einem Restaurant zu kommen. Mein Tipp: Traut euch nur, es zahlt sich wirklich aus. Außerdem sollten wir das tolle Essen und oftmals spannende Interior nicht nur den Touristen überlassen ;) 


Der Service
Unaufdringlich, professionell und zuvorkommend. Das Serviceteam wirkte gut eingespielt und dementsprechend harmonisch verlief der Service an diesem Abend. Ich brauche es zwar nicht wirklich, aber manchmal ist es angenehm, wenn Getränke nachgeschenkt, Speisen erklärt und Empfehlungen abgegeben werden. Ich hatte das Gefühl, hier wird alles getan, damit sich die Gäste möglichst wohlfühlen und einen entspannten Abend verbringen. 


Mein Fazit
Ja, es gibt günstigere Lokale. Aber das Interior, die Präsentation sowie der Geschmack der Speisen und nicht zuletzt der aufmerksame Service rechtfertigen den finanziellen Aufwand, der eher im oberen Segment liegt. Und hey, wir sind im ersten Bezirk Wiens! Ein Besuch bei Clementine zahlt sich aus und ist eine absolute Empfehlung. Außerdem gönnt man sich sowieso viel zu selten was richtig Gutes :) 





Restaurant Clementine im Glashaus
Coburgbastei 4
1010 Wien 

Öffnungszeiten: Montag - Sonntag von 07:00 - 22:30. 

www.palais-coburg.at
MerkenMerkenMerkenMerken
MerkenMerken

Kommentar veröffentlichen

All texts and images created by the wicked ye-ye unless otherwise stated. Powered by Blogger.