KOKOSHIRSE BOWL {MIT BLAUBEEREN UND PISTAZIEN}


Eine der einfachsten aber leckersten Mahlzeiten, die ich kenne, und die einfach zu jeder Tages- und Nachtzeit passt, ist Hirsebrei. Hirse ist ein glutenfreies, mineralstoffreiches Getreide und wunderbar geeignet, um damit allerlei köstliche warme und lange sättigende Bowls zu komponieren. Der Phantasie sind bei der Zubereitung und Auswahl der Zutaten keine Grenzen gesetzt, erlaubt ist was schmeckt :)   


Saisonales Essen mit Pfiff
Im Sommer zaubere ich am liebsten einen "exotischen" Hirsebrei mit warmer Kokosmilch und Limetten und füge etwas saisonales aus dem Garten wie zum Beispiel momentan Blaubeeren hinzu. Etwas crunch bekommt der Hirsebrei durch ein Topping aus knackigen Cashewkernen und Pistazien. Es ist sehr spannend, das Gericht je nach Saison, immer wieder abzuwandeln und neu zusammenzustellen. Experimentiert einfach damit, ihr werdet sehen, bald könnt ihr euch ein Leben ohne Hirse gar nicht mehr vorstellen ;) 

Zutaten (für 4 Personen):
250 g Goldhirse
700 ml Kokosmilch 
8 EL geröstete und gesalzene Pistazien
60 g Cashewkerne 
3 Limetten
40 g weiche Butter 
1 Pkg. Vanillezucker (alternativ 1-2 EL Honig)
Salz


Zubereitung (ca. 30 Minuten | Schwiergikeitsgrad: leicht): 
Hirse in einem Sieb mit heißem Wasser kräftig abspülen und abtropfen lassen. 300 ml Kokosmilch mit 500 ml leicht gesalzenem Wasser aufkochen. Hirse hineingeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 7 Minuten garen. Zugedeckt bei niedriger Hitze 15 Minuten ausquellen lassen. 

Währenddessen die Pistazien schälen, nach belieben mit Wasser vom Salz befreien und trocken tupfen. Pistazien und Cashewkerne grob hacken. 1 Limette in Spalten schneiden. Aus den restlichen Limetten den Saft auspressen. Die restliche Kokosmilch (400 ml) erhitzen. 

Butter, Vanillezucker (oder Honig) unter die Hirse rühren. Auf vier Schüsseln verteilen. Je 100 ml heiße Kokosmilch darübergießen. 

Cashewkerne, Blaubeeren und Pistazien  über die Kokosmilch streuen, Limettenspalten dazugeben und servieren. 




MerkenMerken
MerkenMerken
MerkenMerken
Kommentare:
  1. Hört sich super gut und schön gesund an :D
    Hirsebrei habe ich noch nie gemacht. Als Alternative zum Müsli bestimmt sehr gut!

    Liebst, Colli
    Mein Beautyblog - tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt Colli <3 Und vor allem gibt es so viele verschiedene Zubereitungsmöglichen also wird es nie langweilig :)
      Liebe Grüße aus Wien,
      Petra

      Löschen