wenn auf jemanden der begriff naschkatze zutrifft, dann auf mich. schokolade, kuchen, süßigkeiten aller art  - ich habe noch nichts süßes getroffen, dass ich nicht mochte :) mein vorteil war, dass ich früher glück mit meiner figur hatte: obwohl ich viel naschte, war ich schlank. nach der schwangerschaft merkte ich, dass es nicht mehr so einfach war, meine "alte" figur zurückzubekommen. es ist zudem viel schwieriger geworden, dass gewicht zu halten. seit ich mich vermehrt mit dem thema gesunder ernährung beschäftige versuche ich den konsum zuckerhaltiger nahrungsmittel einzuschränken. außerdem macht es mir momentan großen spaß kleine leckereien selber herzustellen. das trägt dazu bei, dass ich viel weniger beim bäcker kaufe und schokolade und co. mit selbst gemachten köstlichkeiten ersetze. ein leben ganz ohne süßigkeiten wäre unvorstellbar. es geht aber gar nicht um verzicht, sondern ganz klar wie bei allem um bewussten konsum und die einschränkung von dem verzehr industriell gefertigter nahrungsmittel. wie bei diesem feinen rezept der knusprigen blätterteigschnecken, gefüllt mit meinem lieblingsmüsli. man kann, wenn man mag, alternativ mit ahornsirup oder honig süßen bzw. zucker auch komplett weglassen. ich genieße die schnecken nicht nur zuhause zum kaffee oder tee, sondern sie sind auch praktisch für unterwegs oder eignen sich als kleiner bürosnack. 


zutaten: 
400 g blätterteig
2 el obers
1 ei
100 g müslimischung mit nüssen und rosinen
75 g flüssige butter
30 g (vollrohr)zucker
eine gute prise zimt

zubereitung: 
den ofen auf 200°c umluft vorheizen. den blätterteig, falls nötig, 3-4 mm dick ausrollen (ca. 20 cm breit). das ei trennen und die blätterteigplatte mit dem eiklar bestreichen. das müsli mit dem zucker, zimt und der butter vermengen und auf dem teig verteilen. 

beide längsseiten zur mitte hin einrollen und die rolle in ca 1,5 bis 2 cm dicke scheiben schneiden. die scheiben auf ein mit backpapier belegtes backblech legen. den eidotter mit dem obers verrühren. die schnittflächen der scheiben bestreichen und im ofen ca. 20 minuten goldbraun backen. vom blech nehmen und auskühlen lassen. 





Kommentare

  1. Diese Müslischnecken sehen ja zum Anbeißen aus! Eine wirklich tolle Idee:)
    Die muss ich auf jeden Fall mal ausprobieren:))

    Liebe Grüße Kristin von
    http://www.lipstickandspoon.com/

    AntwortenLöschen
  2. Das trifft ganz genau meinen Geschmack. Denn ich wickle auch gern was in Blätterteig. Ob süß oder salzig. Einfach lecker. Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen

All texts and images created by the wicked ye-ye unless otherwise stated. Powered by Blogger.