EINE VEGANE WINTERLIEBE: GORGEOUS PASTINAKE MEETS PRETTY CURRY


winterzeit ist bei uns immer auch suppenzeit, denn nichts wärmt nach einem langen arbeitstag oder spaziergang besser, als eine herrlich cremig-gemüsige suppe. ein klassisches regionales wintergemüse, dass leider bei uns weniger konsumiert wird, sich aber ganz besonders gut für die zubereitung von tollen suppen eignet, ist die pastinake. viele kommen damit erst als mamas beim babybreiregal im drogeriemarkt in berührung. ewig schade, denn die pastinake, eng mit karotte und petersilie verwandt, schmeckt köstlich aromatisch, ja richtig nussig und würzig.


aber nicht nur der fabelhafte geschmack, sondern auch die gesunden inhaltsstoffe machen die pastinake zu einem top nahrungsmittel. neben ätherischen ölen, die verdauungsbeschwerden und blähungen lindern können, beinhaltet sie noch pektine, (können zur senkung des cholesterinspiegels beitragen, kalium (reichliche zufuhr an kalium wirkt blutdrucksenkend), folsäure (unerlässlich für die teilung und neubildung von zellen) und vitamin c. für das volle pastinaken-geschmacks-erlebnis empfehle ich euch meine pastinakensuppe mit curry. als "einlage" verwende ich granatapfelkerne. das ist zwar eher unkonventionell, peppt die suppe aber zusätzlich auf und außerdem kann ich von granatapfelkernen gerade nicht genug bekommen, so fantastisch schmecken sie mir :) 

zutaten (für ca. vier personen): 
400 g pastinaken
100 g kartoffen
1 große zwiebel
2 knoblauchzehen
1 kleiner apfel
1 l gemüsefond
4 el pflanzenöl
je ein tl kreuzkümmel, gemahlenen ingwer, korianda und kurkuma
salz und pfeffer



zubereitung: 
öl erhitzen, darin grob geschnittene zwiebel glasig anschwitzen. die pastinaken und kartoffeln schälen, in würfel schneiden und zur zwiebel geben. ebenso knoblauch, koriander, kreuzkümmel, kurkuma und ingwer dazugeben. ein bis zwei minuten anrösten und umrühren damit sich die gewürze nicht anlegen. mit fond übergießen und etwa 15 minuten köcheln lassen bis das gemüse gar ist. die suppe pürieren und mit salz und pfeffer abschmecken. den apfel schälen, entkernen und in die suppe reiben. danach die suppe nocheinmal kurz aufkochen. voilà - und jetzt genießen :) 
Kommentare:
  1. Ich liebe Pastinaken! Die Kombination mit Apfel und Granatapfel muss ich unbedingt ausprobieren! Liest sich super lecker!

    LG Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das feine ist dass man das Rezept so variieren kann - je nachdem was man noch zu Hause hat. Ich habe sie auch schon mal mit Sellerie und Karotten zubereitet :) Schmeckt immer :))

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Uh, sehr ausgefallen! Ehrlich gesagt habe ich noch nie Pastinaken gegessen, also zumindest noch nicht das ich es wüsste. Rein von den Zutaten hört es sich aber wundervoll an :)

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  3. Pastinaken sind lecker, Suppe ist lecker und du hast mal wieder voll meinen Geschmack getroffen :) ich bin ja so ein Ganz-Jahres-Suppenkasperl!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Ela

    AntwortenLöschen