ein untrügliches zeichen dafür, dass ich die vergangenen weihnachtsfeiertage mehr als genossen habe? zwei kilo mehr auf der waage sollten beweis genug dafür sein :) und das feiern geht munter weiter: silvester und neujahr stehen vor der tür! das schlemmen nimmt zwar kein ende – aber ich habe heute und morgen zwei rezeptideen für euch die winterlich-köstlich schmecken aber kalorientechnisch nicht komplett durch die decke gehen: bratäpfel – einmal pikant und einmal süß! zwei herrliche rezepte für kalte tage die schnell und einfach zubereitet sind, fast jedem schmecken und auch optisch ein genuss sind :)




zutaten (für 8 portionen):
4 reife äpfel
4 el zitronensaft
butter für die form
150 g rucola
2 rote zwiebeln
2 el olivenöl
2 el nussöl
salz, pfeffer
2 el pinienkerne



zubereitung:
den backofen auf 180°c umluft vorheizen. die äpfel waschen, das kerngehäuse entfernen, halbieren und die schnittflächen sofort mit zitronensaft beträufeln. die apfelhälften in eine gebutterte auflaufform setzen und im vorgeheizten ofen ca. 15 minuten backen.

zwischenzeitlich den rucola waschen, putzen und trocken schleudern. die zwiebeln abziehen und in feine streifen schneiden. die beiden öle mit dem zitronensaft vermischen und mit salz und pfeffer würzen.

die pinienkerne in einer pfanne ohne fett leicht rösten, herausnehmen und abkühlen lassen. die apfelhälften auf einer platte anrichten. den rucola mit den zwiebelstreifen vermengen, in einer schüssel mit dem dressing benetzen und auf den apfelhälften verteilen. mit den pinienkernen bestreut servieren.




1 Kommentar

  1. Eine sehr gute Idee mal pikante Bratäpfel zu machen. Hab ich noch nie gegessen, klingt aber sehr lecker.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen

All texts and images created by the wicked ye-ye unless otherwise stated. Powered by Blogger.