EINE FESTLICHE {VEGANE | PALEO} VORSPEISE: ORANGENCARPACCIO


wenig aufwand - große wirkung und vor allem: köstlich und gesund. das fruchtig-würzige orangencarpaccio hat heuer einen fixplatz in einem meiner festtagsmenüs und das aus guten gründen: es schmeckt herrliche frisch und trotzdem weihnachtlich. es ist schnell zubereitet aber so raffiniert kombiniert und köstlich (auch optisch ein genuss) dass es großes potential hat gäste mit wenig aufwand nachhaltig zu beeindrucken :) dieser appetizer eignet sich perfekt für vegetarier und veganer und belastet den magen nicht schon beim ersten gang. essentiell für den geschmack des carpaccios ist die verwendung von hochwertigen gewürzen, zum beispiel jenen von oz*.





oz. sind gewürz-kostbarkeiten die in kleinen dosen mit je einer unze gewicht (englisch: ounce bzw. oz.) angeboten werden. die sympathische philosophie dahinter: großer geschmack in kleinen dosen - 1 oz. vom besten genügt. alle produkte sind fair gehandelt und werden über eigene gewürzpartner direkt vom produzenten bezogen. die kleinbauern erhalten dadurch einen fairen und höheren preis. mit gewürzen von oz kocht man also nicht nur auf hohem niveau, sondern bekommt ganz nebenbei kinderleicht die unordnung in chronisch unsortierten gewürzregalen in den griff. außerdem kann man sich darauf verlassen, nachhaltig und fair einzukaufen.


zutaten (für ca. vier portionen): 
3 große orangen
2 el olivenöl
grobes meersalz
gemahlener schwarzer pfeffer
2 kleine knoblauchzehen
2 el granatapfelkerne 


zubereitung: 
die orangen komplett schälen. dann quer in dünne scheiben und auf vier tellern anrichten. olivenöl, salz und pfeffer darübergeben. knoblacuh schälen, pressen und auf den orangenscheiben verteilen. das carpaccio mit granatapfelkernen bestreuen. 

tipp: rucola on top macht das carpaccio richtig würzig :) 




für alle pfeffer liebhaberInnen unter euch: der tellicherry pfeffer ist ganz großes kino: er schmeckt hervorragend zu dem fruchtigen carpaccio und verleiht dem gericht zusätzlich ein nussiges, erdiges aroma und eine intensive schärfe. richtig pfeffer halt :)  


*die gewürzproben wurden mir freundlicherweise von world-of-oz zum testen zur verfügung gestellt. 
Kommentare:
  1. Einfache und schnelle Sachen können ja soooo lecker sein. Das stelle ich mir hier auch so vor.
    Liebe Grüße und guten Hunger
    Ela

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Bilder und ein einfaches aber sicher tolles Rezept!
    Liebe Grüße
    Alnis

    AntwortenLöschen