in meiner familie wurde immer großer wert auf saisonale küche gelegt - niemand wäre auf die idee gekommen im winter erdbeeren zu essen. außer natürlich als eingekochte version in form von marmelade ;) das verinnerlichte ich sehr früh und deshalb versuche ich mich beim kochen meistens an den jahreszeiten zu orientieren. auf jedes neue obst und gemüse dessen erntezeit beginnt freue ich mich wie ein kleines kind :)



gibt es etwas köstlicheres als frisches obst und gemüse direkt vom feld oder aus dem garten? der geschmack von sonnengereiften leuchtend roten tomaten oder kirschen? der himmlische geruch von erdbeeren oder der süße duft reifer zwetschken im herbst? 


momentan hat spargel hochsaison - ich liebe dieses gemüse! spargel lässt sich auf viele verschiedene arten zubereiten - aber am allerbesten schmecken mir die ganz einfachen gerichte. die schnelle und simple zubereitung steht im gegensatz zu der wucht an wunderbaren aromen, köstlichem geschmack und der tollen optik dieses feinen essens. genießt dieses herrliche gemüse solange es noch saison hat <3 




dauer: 60 min
schwierigkeit: leicht
personen: 4

zutaten: 
1,5 kg spargel
eine halbe zitrone, saft und schale 
1 tl zucker, 1 tl salz, pfeffer
16 scheiben serrano- oder parmaschinken
1 handvoll salbei, 1 el butter
staubzucker zum bestreuen
gehobelter parmesan 
olivenöl für das backblech



zubereitung: 
den spargel schälen und die holzigen enden entfernen. den spargel in reichlich salzwasser mit dem zitronensaft und -schale, dem zucker, dem salz und der butter ca. 15 minuten nicht ganz gar kochen. 

den ofen auf 220°c umluft vorheizen. den spargel aus dem wasser nehmen, auf dem küchenpapier gut abtropfen lassen. in 8 päckchen bündeln und jedes päckchen mit zwei scheiben schinken umwickeln und dabei einige blätter salbei miteinwickeln. 



den spargel auf ein geöltes blech legen. pfeffern und leicht mit staubzucker bestreuen. im ofen 10- 15 minuten bräunen lassen und mit gehobeltem parmesan garniert servieren. als beilage dazu würden gnocchi gut passen. 





hier, hier und hier könnt ihr meine spargelrezepte der letzten jahre nachlesen. enjoy :) habt ihr ein "lieblingsspargelgericht"? 

Kommentare

  1. Guten Morgen meine Liebe, ich fahre jetzt gleich los und kaufe hoffentlich alle Zutaten für diese Rezept. Es klingt so toll und ich hab richtig Lust auf Spargel.
    Viele Grüsse, Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh super! Da wünsche ich dir gutes Gelinge liebe Ela! Lass es dir gut schmecken :)
      liebste Grüße und ein sonniges Wochenende <3

      Löschen
  2. mhh, Spargel!
    bin noch nie auf die Idee gekommen Spargel mit Salbei zu kombinieren. da eine meiner Lieblingszubereitungsarten für den Spargel im Ofen mit Balsamico garen ist, werde ich beim nächsten Spargelessen einfach mal Salbei mit dazu packen.
    Danke für den Tipp!

    <3 Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne liebe Tina! Ich liebe Salbei -aber leider verwende ich ihn viel zu selten beim Kochen! Zum Spargel passt er perfekt!
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Das sieht ja super lecker aus und ich liebe Spargel :) <3

    lg babsi
    http://babsi-beauty-gossip.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht wirklich sehr köstlich aus. Ich liebe Spargel und freue mich immer sehr, wenn endlich wieder die Spargelzeit losgeht :) Das Rezept klingt toll, werde es sicherlich mal testen :)

    Liebe Grüße :)
    http://measlychocolate.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde saisonales kochen auch sehr gut! Es schmeckt einfach so viel besser. Aber manchmal kann ich den Blaubeeren nicht widerstehen.. auch wenn eben noch gar keine Zeit dafür ist. Deswegen bin ich auch froh, dass jetzt bald Sommer ist und man wieder sooo viel Obst essen kann :) Spargel gibt es bei uns auch wirklich nur in der Spargelzeit. Dann aber jedes Wochenende. Im Backofen haben wir den noch nie gemacht aber die Bilder sehen unheimlich lecker aus. Und das Rezept ist ja wirklich einfach. Ich glaube das probiere ich demnächst mal aus. :)

    AntwortenLöschen

All texts and images created by the wicked ye-ye unless otherwise stated. Powered by Blogger.