ostern wäre ohne ihn einfach nicht dasselbe: ich meine allerdings nicht den schokohasen oder die bunten ostereier wie ihr vielleicht annehmt (obwohl, die dürfen natürlich auf keinen fall fehlen ;), sondern eine köstliche kärntner spezialität: den reindling. 



dieser herrliche kuchen verdankt seinen namen der aus dem kärntner dialekt stammenden bezeichnung für topf, dem "reindl" oder der "rein" in der er traditionellerweise gebacken wird. 

die basis des reindlings ist ein germteig der mit zimt, zucker, rosinen, butter und nüssen gefüllt und eingerollt wird. 


in unserer familie wird der reindling am karsamstag zur osterjause gereicht und bislang ist noch nie etwas davon übriggeblieben :) alle freuen sich lange im vorhinein darauf. das finde ich wirklich fein - vor allem wenn man bedenkt, dass wir in einer welt leben, in der alles für uns jederzeit verfügbar zu sein scheint. aber etwas besonderes - zum beispiel dieses mit viel liebe zubereitete einfache gericht für einen bestimmten anlass - das gefühl darauf zu warten und mit der ganzen familie teilen und gemeinsam genießen zu dürfen ist unbezahlbar =) 


zutaten (für 6 personen)

für den teig
250 ml lauwarme milch
50 g zucker
1 würfel frische germ
500 g weizenmehl (universal)
2 eidotter
50 g flüssige butter
ein halber tl salz
flüssige butter zum bestreichen

für die füllung
2 el zimt
150 g zucker
150 g grob geriebene haselnüsse
150 g rosinen

zubereitung

für den teig zuerst das dampfl zubereiten: milch, zucker und germ mischen und anschließend kurz gehen lassen, bis sich das volumen verdoppelt hat. weizenmehl auf die arbeitsfläche geben und in der mitte eine grube bilden.

das dampfl und die eidotter hineinschütten. mit der flüssigen butter und dem salz gut durchkneten, bis der teig geschmeidig und glatt ist.

in eine schüssel geben, zudecken und an einem warmen ort 45 minuten rasten lassen.


den teig ausrollen und mit flüssiger butter bestreichen. mit zimt, zucker, nüssen und rosinen füllen. danach einrollen und in eine befettete form füllen.

zudecken und nochmals 15 minuten gehen lassen.



anschließend im backrohr bei ca. 200°c ca. 45 bis 50 minuten backen.


welche speisen kommen bei euch zu ostern traditionellerweise auf den tisch? und welche davon liebt ihr besonders?

Kommentare

  1. ich muss zugeben, ich hatte keine Ahnung, dass in so einem Osterzopf eine Füllung drin ist! mir kamen die Teilchen ja immer eher zu trocken vor (rein äußerlich betrachtet) ... dem scheint aber gar nicht so zu sein. werde ich wohl mal ausprobieren, zumal ich total der Zimt-Fan bin - auch im Sommer!

    <3 Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Tina - wenn du zimt magst wirst du den reindling lieben :) ich könnte ihn das ganze jahr über essen :D
      xoxo

      Löschen
  2. Das klingt außerordentlich lecker. Bei uns muss so was ähnliches immer an Ostern dabei sein, ein Mohnzopf oder auch einer mit Rosinen drin. Da freu ich mich schon jetzt drauf.
    Liebe Grüße ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mmmhh mohnzopf mag ich auch seht gerne Ela! liebste grüße <3

      Löschen
  3. Bei uns gibt es traditionell immer einen leckeren Hefezopf und ich freue mich jedes Jahr darauf :) Aber dein Rezept werde ich auch mal ausprobieren. Danke für den Tipp! :)
    Liebst, deine Kate von Liebstes von Herzen!

    AntwortenLöschen
  4. Mhhhhm der sieht richtig lecker aus!! ♥
    Schade dass ich nicht so gut backen kann. Aber ich werde es ausprobieren! :)

    Liebe Grüße,
    Nailpolish addicted
    www.nailpolish-addicted.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wirst sehen, es ist gar nicht so schwer den Reindling zu backen :)
      Gutes Gelingen wünsche ich dir!
      xoxo

      Löschen

All texts and images created by the wicked ye-ye unless otherwise stated. Powered by Blogger.