SOULFOOD: JAMIE OLIVER'S PERFEKTE RÖSTKARTOFFELN


obwohl ich ein großer jamie oliver fan bin entdeckte ich erst vor kurzem sein rezept für die "besten röstkartoffeln der welt" (j.o. eigendefinition). da ich mich von superlativen immer beeindrucken lasse musste ich das rezept natürlich ausprobieren =) 

ich finde er hat nicht übertrieben! die röstkartoffeln schmecken genial: außen sind sie superknusprig und innen flaumig weich. zubereiten lassen sie sich ganz easy nebenbei - und werden garantiert jedem schmecken, auch denjenigen die sonst am liebsten pommes essen. 

mein fazit: eine extrem feine beilage die jeder kartoffel-fan ausprobieren sollte :) 
zutaten:
mehlige kartoffeln
butter oder olivenöl (je nach geschmack)
knoblauchzehen
weißweinessig
kräuter (rosmarin, salbei, thymian oder lorbeerblätter, was dir am besten schmeckt)
salz und pfeffer

zubereitung: 
kartoffeln schälen und in mundgerechte stücke schneiden. in salzwasser 10 minuten kochen und danach abgießen.

den backofen auf ca. 180°c grad (umluft) vorheizen. ein backblech oder eine auflaufform mit reichlich butter oder olivenöl einfetten. 

die vorgegarten kartoffeln in die form geben und mit salz und pfeffer würzen. im backofen 30 minuten garen.


in der zwischenzeit die knoblauchzehen schälen und die kräuter mit etwas olivenöl und essig vermischen. die kartoffeln nach 30 minuten aus dem backofen nehmen.



die kartoffeln mit einem stampfer leicht platt drücken - sie sollen auf keinen fall zerdrückt werden. die vorbereitete kräuter/knoblauch/öl/essig mischung auf die kartoffeln geben. die kartoffeln werden anschließend nochmals für ca. 20 minuten im ofen gebacken. enjoy! 


happy friday meine lieben <3
Kommentare:
  1. Die Röstkartoffeln sehen soooo lecker aus!!! :)

    Liebste Grüße,
    Kristine von Kristy's Blog

    P.S. Falls du Interesse hast: Auf meinem Blog läuft gerade ein Gewinnspiel! Hier geht's zum Gewinnspiel!

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen tooootal gut aus!
    Ich muss aber gestehen, dass mir das zu umständlich wär'... Ich schmeiss' meine Kartoffeln immer direkt (geschält, geschnitten und gewürzt) auf's Blech (mit Backpapier) und lass' sie erst 30 Minuten mit Alufolie abgedeckt drinnen und dann noch mal 15 Minuten ohne Folie. Werden dann auch knusprig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab die Kartoffeln nun endlich ausprobiert. Sie dauern zwar doppelt so lange wie meine bisherigen, aber das zahlt sich um Läääääängen aus! Sie schmecken sooo viel besser!
      Danke für's Teilen! Unsere Kartoffeln muss ich laut meinen Jungs in Zukunft nun immer so machen! ;-)

      Löschen
    2. Super - das freut mich sehr! Lasst es euch gut schmecken <3
      xoxo

      Löschen
  3. das sind tolle Bilder von den J. O.-Kartoffeln. die sind auch ein absoluter Klassiker in meiner Küche und ich hab mich auch an diverse Variationen herangetraut, wie Paprika oder Ingwer statt Kräuter. das beste am Rezept, dass der Backofen sie fast von alleine macht :)

    <3 Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh mit ingwer das muss ich auch mal probieren - das klingt toll :)
      xoxo

      Löschen
  4. Die Kartoffeln sehen super lecker aus!
    Ich finde deinen Blog total schön. :)
    Liebe Grüße
    Line♥http://xxpandasworldxx.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Mmmmh die sehen wirklich unfassbar lecker aus! Da bekommt man Hunger ;)
    Liebe Grüße, Jana
    MeinBlog

    AntwortenLöschen
  6. Sieht super Lecker aus :)

    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei.
    http://momentaufnahmenblog.blogspot.co.at/

    Vielleicht willst du mir ja Feedback dalassen?
    Ich freue mich auf deinen Besuch.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Sieht alles echt toll aus! Paar Prunkte werde ich wohl mal ausprobieren müssen! Man sieht echt das du dir sehr viel Mühe machst! Mach weiter so!

    Ich würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbeischaust oder an meiner Blogvorstellung teilnimmst. http://chicnbasic.blogspot.de/2015/01/ski-trip-voting-blogvorstellung.html#more

    Liebste Grüße,

    Sarah <3 von www.chicnbasic.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Ich musste so lachen als ich das gelesen habe mit den Superlativen - mir gehts nämlich auch so. Da lass ich mich mal ganz schnell davon beeindrucken.
    Das Rezept hört sich auf jeden Fall köstlich an und wird auch sofort ausprobiert. Vor allem in Verbindung mit Rosmarin ist das für mich ein kleiner kulinarischer Traum :-D
    LG Steffi
    PS: Schöner Blog, hier bleib ich gleich mal als Leser..

    AntwortenLöschen
  9. mmmh lecker das würde meinem Mann schmecken, der liebt Kartoffeln, ich mach die Kartoffeln meist nur im Rohr mit Rosmarin usw. weil sie dann nicht so fett sind, aber diese Variante schmeckt sicher leckerer, lg babsi

    AntwortenLöschen