HIMMLISCHE BUTTERMILCH-ZIMT-BRÖTCHEN


Wir zählen die letzten Tage bis Weihnachten, das unter ganz anderen Umständen stattfindet als jemals zuvor. So wie schon fast das ganze Jahr fühlt sich auch der Dezember unter dem Einfluss von Covid-19 sehr eigenartig an. 

What to do? Mein Rat: Locker lassen, einen Gang zurückschalten, die Zeit nutzen und vielleicht einfach mal gar nichts tun. 

Lass dich ohne großartig Schuldgefühle zu haben treiben, mach es dir auf dem Sofa gemütlich, lies ein gutes Buch und genieße dazu einen Kaffee oder Tee UND eine kleine himmlisch-weihnachtliche Köstlichkeit :)

Buttermilch-Zimt-Brötchen

Das Rezept für Buttermilch-Zimt-Brötchen ist einfach fantastisch und begleitet mich bereits sehr lange. Ich backe sie ausschließlich in der Weihnachtszeit und ich freue mich darauf ehrlich gesagt fast noch mehr als auf Lebkuchen oder Kekse. 

Die süßen kleinen Köstlichkeiten sind ganz unkompliziert in der Herstellung und so schnell fertig, dass wie die Buttermilch-Zimt-Brötchen auch gerne am Wochenende schon zum Frühstück essen. 

Zutaten für himmlische Buttermilch-Zimt-Brötchen (für ca. 8-10 Stück)

- 430 g Mehl

- 100 g kalte Butter

- 150 ml Buttermilch

- 1 Ei

- 80 g Schokotröpfchen

- 50 g Zucker

- 2 TL Backpulver

- das Mark einer Vanilleschote

- 1 TL Zimt

Außerdem: 

- 1 Ei

- 1 EL Milch

- 2 EL brauner Zucker

- ein halber TL Zimt 

Zubereitung Buttermilch-Zimt-Brötchen (fertig in ca. 30 Minuten)

1. Backofen auf 220°C vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen. Mehl, Zucker, Backpulver, Zimt, Vanillemark und Salz vermengen. 

2. Die Butter in kleine Stücke schneiden und mit der Mehlmischung verkneten bis ein krümeliger Teig entsteht. Buttermilch und das Ei dazugeben und alles mit den Knethaken des Handmixers glatt kneten. Die Schokotröpfchen untermengen. 

3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2,5 cm dick ausrollen. Daraus Kreise (ca. 6 cm Durchmesser) ausstechen und auf dem Backblech verteilen. 

4. Das Ei mit der Milch verquirlen und die Teigkreise damit bepinseln Zucker mit Zimt vermischen und daraufstreuen.

Keine Kommentare:
Kommentar posten