ERDÄPFELCURRY MIT ROTEN LINSEN

Kartoffelcurry mit roten Linsen
Alles ist geschlossen. Die Restaurants, Geschäfte - und Museen, die Einkaufsstraßen, Kinos- und Theater bleiben noch weitere zwei Wochen zu. Normalerweise verbringen wir die grauen Jännertage damit, genau diesen Vergnügungen nachzugehen: zusammen einkaufen, einen Film oder vielleicht eine neue Ausstellung besuchen und am Abend irgendwo mit Freunden gut zu essen. Eben Dinge tun, die das Leben einfach schön machen.  

Was ich aber auch entdecken durfte: die unbekannte Entschleunigung, die der Lockdown mitgebracht hat. Keine Verabredungen, keine Shoppingtouren und keine Dinners. Der "Slowdown" macht es möglich, dass ich endlich dazu komme Bücher zu lesen, die schon ewig darauf warten, aus dem Regal genommen zu werden. Spaziergänge, auch an den grauen und nasskalten Wintertagen sind ein Highlight, das jedes stressige Shopping in einer vollen Einkaufsstraße bei Weitem schlägt. 

Wie gut die Natur tut und wie wunderbar es sich anfühlt, in den nebeligen Hügeln des Wienerwaldes zu wandern, ist unglaublich. Balsam für die gehetzte urbane Seele. 

Und wenn ich nach einer langen Wanderung müde und hungrig nach Hause komme, dann gibt es nichts Besseres als ein selbst zubereitetes Essen. 

Kartoffelcurry mit roten Linsen

Erdäpfelcurry mit roten Linsen 

Ehrlich, wenn ich erschöpft und mit knurrendem Magen zu Hause eintreffe, habe ich keine Lust zu kochen, sondern möchte so schnell wie möglich essen. Wie praktisch ist es da, einfach ein Curry aus dem Kühlschrank zu nehmen und aufzuwärmen - ein fantastischer Genuss. 

Feine Gewürze lassen die Erdäpfel einmal ganz anders schmecken - Kurkuma, Kreuzkümmel und Koriander sorgen für ordentlich fuego in dem Curry und die Linsen harmonieren ebenfalls perfekt mit der tollen Knolle und gerade im Winter geht nichts über ein herrliches Curry - pures Soulfood! 

Das Erdäfepelcurry mit roten Linsen lässt sich genauso wie jedes andere Curry ideal auf Vorrat kochen. Damit hast du immer eine wunderbare und gesunde Mahlzeit zu Hause und bis nicht auf Take out oder Junk food angewiesen. Cleveres Meal prep spart Geld und Zeit :)

Curry mit roten Linsen

Zutaten für ein Erdäpfelcurry mit roten Linsen (für ca. 4 Portionen)

- 200 g rote Linsen

- 500 g Erdäpfel

- 3 Tomaten

- 1 große Zwiebel

- 3 Knoblauchzehen

- ein daumengroßes Stück Ingwer

- 4 EL Pflanzenöl

- 1 TL Koriander, gemahlen

- ein halber TL Kreuzkümmel

- 1 TL rote Currypaste

- 1 TL Kurkuma

- eine Prise Cayennepfeffer

- je nach Gusto ein Bund frischen Koriander, grob gehackt

Erdäpfelcurry

Zubereitung Erdäpfelcurry mit roten Linsen (fertig in ca. 60 Minuten)

1. Die Linsen unter fließendem Wasser gründlich waschen, anschließend in einem Topf mit 1 Liter kochendem Wasser geben. Kurkuma und eine Prise Cayennepfeffer zugeben und zugedeckt bei kleiner Hitze in ca. 8 Minuten mit leichtem Biss gar ziehen lassen. 

2. In der Zwischenzeit Erdäpfel in Würfel schneiden. Tomaten grob hacken. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und alles fein hacken. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin anschwitzen. Koriander, Kreuzkümmel und etwas Cayennepfeffer zugeben und die Currypaste einrühren. Erdäpfel und Tomaten zugeben, ca. 250 ml Wasser angießen und aufkochen lassen. Dann die Hitze herunterschalten und zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten garen.

3. Die Linsen dazugeben und in weiteren 5 Minuten fertig garen, mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Je nach Gusto mit frischem Koriander garniert servieren. 

Kartoffelcurry mit roten Linsen

Keine Kommentare:
Kommentar posten