FÜNF GEWÜRZE FÜR DEINE WINTERKÜCHE

Fünf Gewürze für den Winter

Das A und O jeder Speise: Gewürze! Durch ihr besonderes Aroma verleihen Gewürze unserem Essen erst den richtigen Twist und ihren besonderen Geschmack. Mit den Aromen von Gewürzen verbinden wir außerdem Erinnerungen: ich werde sofort in Omas "Weihnachtsbackstube" katapultiert, wenn ich den Duft von Anis in die Nase bekomme. 

Die Advents- und Weihnachtszeit wäre ohne bestimmte Gewürze gar nicht denkbar - aber Gewürze können noch viel mehr als nur für das nötige Aroma zu sorgen sie sind nämlich wahre Superfoods! Die fünf folgenden Winter- und Weihnachtsgewürze Zimt, Kardamom, Vanille, Nelken und Sternanis wärmen von innen und sind ein absoluter Benefit für die optimale Ernährung im Winter. 

Gewürze für deine Winterküche

Fünf Gewürze für deine Winterküche

1. Zimt

Ganz naiv gefragt: gibt es wirklich jemanden, der Zimt nicht mag? Zimt ist meiner Meinung nach der Star unter den Gewürzen und das ultimative Wohlfühl-Gewürz, nicht nur, aber vor allem zur Weihnachtszeit. Mit Zimt würze ich übrigens nicht nur Süßspeisen und Desserts, sondern auch herzhafte Gerichte. 

Zimt wird aus der Innenrinde des immergrünen Zimtbaumes gewonnen und veredelt geschmacklich eine Vielzahl an Gerichten. Die Rinde des Zimtbaumes wird dafür abgezogen und getrocknet. 

Ceylon-Zimt ist die edelste Sorte; er kann im Vergleich zu den anderen Sorten Cassia und Padang auch in größeren Mengen genossen werden. Zu den gesundheitlichen Vorteilen von Zimt zählt die Ankurbelung des Stoffwechsels ebenso wie sein Beitrag, den Cholesterinspiegel zu senken. Übrigens harmoniert Zimt ganz wunderbar mit den feinen Aromen von Nelke und Anis. 

Gewürze für die Winterküche

2. Kardamom

Ganz klar ein Favorit beim Würzen in der Weihnachtszeit: Kardamom. Er hat einen unverwechselbar kräftigen, bitter-süßen Geschmack und eine leichte Schärfe. Die Samen verstecken sich in Kapseln, die vor dem Genuss geknackt werden müssen. Kardamom zählt wie Ingwer zu den Ingwergewächsen und wirkt ebenso gegen Erkältungsbeschwerden. 

Ein Superfood ist Kardamom auch für deinen Magen, denn er beruhigt und unterstützt deine Verdauung. Kardamom schmeckt umso intensiver, je größer und grüner die Kapseln sind. Die Kapseln sind locker ein Jahr haltbar. 

Gewürze für den Winter

3. Vanille

Die ursprünglich aus Mexiko stammende Vanille ist eine tropische Orchideenart und ist mit ihrem süßlich-blumigen Aroma in unserer europäischen Küche seit Langem stark verankert. Mittlerweile ist Madagaskar der Haupterzeuger des unverwechselbaren Gewürzes, das überall auf der Welt Desserts, Eis und andere Speisen verfeinert. 

Am besten verwendest du in der Küche das frisch ausgeschabte Mark einer Vanilleschote - es schmeckt besonders intensiv und sollte nach Möglichkeit der Verwendung synthetischer Vanille unbedingt vorgezogen werden. Optimalerweise sollten die kostbaren Schoten kühl und dunkel aufbewahrt werden. 

Gewürze für den Winter

4. Nelken

Wenn du jemals auf eine Nelke gebissen hast, wirst du deren intensiven Geschmack vermutlich gut in Erinnerung behalten. Bei der würzig-scharfen Nelke gilt es, die Dosierung auf alle Fälle gut zu beachten, denn ein zu viel dieser aromatischen Gewürzzutat kann schnell "too much" sein und zu "pfeffrig" schmecken. 

Nelken sind reich an Antioxidantien und ebenfalls für ihren positiven Einfluss auf unser Immunsystem bekannt. Ganze Nelken sind verschlossen in einem luftdichten Gefäß mindestens ein Jahr haltbar - gemahlen verlieren sie enorm schnell an Würzkraft. 

Gewürze für die Winterküche

5. Sternanis

Süßlich und lakritzartig im Geschmack verleiht Sternanis im Winter wärmenden Getränken wie Punsch oder Glühwein ein feines Aroma. Zu Pulver gemahlen ist Anis wesentlicher Bestandteil für feine Teige - ein Lebkuchenteig wäre ohne Anis kaum vorstellbar. 

Mein Tipp: als Zutat im Glühwein oder Punsch entfaltet Anis seine wärmende und anregende Wirkung besonders optimal. Anis behält sein Aroma einer luftdicht abgeschlossenen Verpackung für mindestens zwei Jahre.

Das war mein persönliches Best-of Wintergewürze :) Jetzt würde mich natürlich interessieren, welche Gewürze du in der Herbst- und Winterzeit bevorzugst? 

PS: die wundervollen Bilder stammen alle von der großartigen Fotoplattform unsplash.com.

Keine Kommentare:
Kommentar posten